Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Schwäbisch Gmünd: Hausdurchsuchung bei mutmaßlichem Drogenhändlerpärchen

Aalen (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen

Schwäbisch Gmünd: Hausdurchsuchung bei mutmaßlichem Drogenhändlerpärchen

Seit Herbst 2014 führt die Staatsanwaltschaft Ellwangen zusammen mit der Rauschgiftermittlungsgruppe Schwäbisch Gmünd ein Ermittlungsverfahren gegen ein aus dem Raum Schwäbisch Gmünd stammenden Pärchens wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nachdem die Staatsanwaltschaft Ellwangen beim zuständigen Gericht einen Durchsuchungsbeschluss erwirkte hatte, wurde in den letzten Tagen die gemeinsame Wohnung der beiden 44-Jährigen in Schwäbisch Gmünd durchsucht. Hierbei stellten die Beamten der Rauschgiftermittlungsgruppe circa 10 Gramm abgepacktes Heroin sowie Haschisch, Amphetamin und Ecstasy sicher. Des Weiteren konnten mehrere tausend Euro, die in Büchern versteckt waren und mutmaßlich aus Rauchgiftgeschäften stammen, beschlagnahmt werden. Während der circa dreistündigen Durchsuchung erschienen mehrere "Kunden" an der Wohnung der Beschuldigten. Diese müssen nun ebenfalls mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: