Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: u.a. Mehrere Pkw-Aufbrüche in Waiblingen, Einbruch in Lebensmittelmarkt, Vandalen in Urbach, mehrere Zeugen gesucht, fünfmal fahruntüchtig am Sonntagmorgen

Aalen (ots) - Waiblingen: Unfallflucht

Am Sonntagvormittag stieß zwischen 11.30 Uhr und 11.35 Uhr ein bislang unbekannter Fahrer eines VW Polos auf einem Parkplatz in der Straße "Beim Rathaus" gegen einen dort abgestellten VW-Bus und entfernte sich hiernach unerlaubt. Der Schaden an dem Bus wird auf 1.500 Euro beziffert.

Waiblingen: Mehrere Pkw-Aufbrüche

In der Nacht von Samstag auf Sonntag und am Sonntagvormittag wurden mehrere Pkws im Stadtgebiet aufgebrochen. Dem Polizeirevier wurden am Sonntag insgesamt fünf Aufbrüche und Diebstähle gemeldet. Bei einem Golf in der Rommelshauser Straße sowie einem Smart, der in der Fronackerstraße abgestellt war, wurden keine Gegenstände entwendet bzw. blieb es lediglich beim Versuch. Bei einem Mercedes in der Karolingerstraße schlug ein unbekannter Dieb eine Dreiecksscheibe ein und entriegelte danach die Türen. Er entwendete unter anderem eine hochwertige Herrenjacke eine Sporttasche sowie weitere Gegenstände im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro. Die Sporttasche konnte später im Bereich eines Papiercontainers wieder aufgefunden werden. Aus einem unverschlossenen Ford wurde gegen 9.30 Uhr ein Mobiltelefon der Marke Samsung im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der Pkw stand an der Reitanlage im Bereich Ameisenbühl. Dabei konnte der Dieb von einem Zeugen beobachtet werden. Die Abgabe einer Beschreibung war jedoch nicht möglich. Schließlich musste noch der Aufbruch eines Citroens im Bereich Ameisenbühl registriert werden, aus welchem unter anderem eine Bankkarte entwendet wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt einigen hundert Euro. Hinweise über verdächtige Personen und Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 entgegen.

Waiblingen-Bittenfeld: Einbruch in Lebensmittelmarkt

Etwa 5.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Dieb bei einem Einbruch in einen Lebensmittelmarkt in der Straße "Bei der Kappel". Der Unbekannte verschaffte sich in den frühen Morgenstunden am Sonntag über ein Fenster gewaltsam Zutritt in den Lebensmittelmarkt, brach im Innern eine weitere Türe auf und begab sich schließlich nach Überwindung eines Rolltores zu einer im Markt befindlichen Bäckereifiliale. Dort fand der Einbrecher jedoch lediglich einen leeren Tresor vor, sodass er keine Beute machte. Hinweise auf den Einbrecher nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 entgegen.

Urbach: Aussenspiegel abgeschlagen

In der Nacht auf Sonntag schlugen Vandalen jeweils einen Aussenspiegel von einem Ford bzw. VW ab. Die beiden Pkws waren in der Schorndorfer Straße geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise auf die Vandalen nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Winnenden: Toyota zerkratzt-Zeugen gesucht

Etwa 3.500 Euro Sachschaden verursachte ein Unbekannter, indem er einen Toyota im Gänsgraben zerkratzte. Er ritzte dabei zwei Wörter in die Motorhaube ein. Des Weiteren wurde die Motorhaube eines Nissans zerkratzt. Auch hier entstand erheblicher Sachschaden. Die Tatzeit kann nicht näher eingegrenzt werden, dürfte jedoch in den letzten Tagen liegen. Hinweise auf den Täter erbittet das Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940.

Backnang: Verkehrsinsel und Verkehrszeichen überfahren - Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Ein unbekannter Autofahrer befuhr am Sonntagmorgen, gegen 6.45 Uhr, die B 14 aus Richtung Oppenweiler kommend in Fahrtrichtung Backnang. An der Kreuzung B 14/Ludwigsburger Straße bog er nach rechts in Richtung Aspach ab. Hierbei kam er vermutlich aus Unachtsamkeit oder überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei eine Verkehrsinsel und ein Verkehrszeichen. Der unbekannte Pkw wurde vermutlich an der Fahrzeugfront beschädigt. Mutmaßlich könnte es sich hierbei um einen Ford gehandelt haben. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf den Verursacher werden vom Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 erbeten.

Backnang: Beim Vorbeifahren gestreift

Ein 19-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Sonntagabend, gegen 18.40 Uhr, die Mainhardter Straße. Dabei streifte er beim Vorbeifahren den geparkten Fiat eines 44-Jährigen und verursachte einen Gesamtschaden von circa 6000 Euro.

Fellbach/Kernen: Mehrere Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss am Sonntagmorgen

Am Sonntagmorgen, zwischen 4.30 Uhr und 11 Uhr, stellte die Polizei Fellbach gleich mehrere Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss fest. Insgesamt mussten fünf Verkehrsteilnehmer ihre Gefährte stehen lassen. Gegen 4.30 Uhr wurde bei einer 21-jährigen Autofahrerin in der Schorndorfer Straße ein positiver Alkoholvortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,5 Promille. Um 6.00 Uhr wurde ein 21-jähriger Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen, bei dem vermutet wurde, dass er unter Drogeneinfluss stand. Bei ihm konnte eine geringe Menge Cannabis aufgefunden werden, weshalb er nun mit einer Anzeige rechnen muss. Kurz nach 6 Uhr geriet ein 37-jähriger BMW-Fahrer in eine Polizeikontrolle in der Stuttgarter Straße. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von circa einem Promille. Ein Drogenschnelltest ergab bei einem 26-jährigen Fiat-Fahrer, gegen 10.15 Uhr, einen positiven Befund auf Cannabis. Der Mann war in der Karlstraße in Kernen unterwegs und räumte gegenüber den Beamten ein, am Vorabend an einem Joint gezogen zu haben. Zuletzt geriet ein 38-jähriger Fahrradfahrer, gegen 11 Uhr, in den Fokus der Polizei. Nach einem positiven Alkoholvortest, der einen Wert von über zwei Promille ergab, musste auch er eine Blutentnahme in einem Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Schorndorf: Aufgefahren und Unfallflucht

Ein unbekannter Audi-TT-Fahrer fuhr am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, auf einen in der Schulstraße geparkten Fiat-Lieferwagen auf. Anschließend entfernte sich der Audi-Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von etwa 2.500 Euro. Ein Zeuge konnte den Unfall beobachten und Hinweise auf den Verursacher geben. Die Ermittlungen gegen den Audi-Fahrer dauern an.

RückfragPolizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: