Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis / Schwäbisch Gmünd: Schwerer Verkehrsunfall auf B29

Aalen (ots) - Schwäbisch Gmünd: Schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr mit zwei schwer und zwei zumindest leicht Verletzten-37 000 Euro Gesamtschaden- Vollsperrung der B29

Am Donnerstagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, ereignete sich auf der B29 zwischen Schwäbisch Gmünd - Ost und dem Verteiler Iggingen ein Frontalzusammenstoß im Begegnungsverkehr, bei dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt waren.

Ein 49-jähriger Fahrer eines Skoda befuhr nach derzeitigen Erkenntnissen die B29 von Schwäbisch Gmünd kommend in Fahrtrichtung Aalen. Circa zwei Kilometer nach Schwäbisch Gmünd geriet der Skoda-Fahrer vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach links in den Gegenverkehr und kollidierte hierbei frontal mit einem ihm entgegenkommenden Renault, der von einem 54-Jährigen gelenkt wurde. Durch den Aufprall wurde der Renault in der Folge gegen einen dem Skoda folgenden Daimler eines 21-Jährigen in den Gegenverkehr geschleudert. Der Skoda des Unfallverursachers stieß im Unfallverlauf noch gegen einen dem Renault nachfolgenden und ebenfalls in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd fahrenden BMW eines 42-Jährigen.

Der 49-jährige Unfallverursacher sowie der Fahrer des BMWs wurden schwer verletzt. Eine 50-jährige Beifahrerin des Renaults und der Fahrer des Daimlers wurden zumindest leicht verletzt. Zu ihrer Erstversorgung wurden durch die Rettungsleitstelle insgesamt vier Rettungswagen und eine Notarztbesatzung an den Unfallort entsandt. Die vier Verletzten wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht. An allen vier Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie wurden durch Abschleppfahrzeuge geborgen. Der Gesamtsachschaden wird vorläufig auf circa 37 000 Euro geschätzt.

Die B29 musste zwischen der Ausfahrt Schwäbisch-Gmünd-Ost und dem Verteiler Iggingen für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Für den Verkehr wurde eine Umleitungsstrecke über die K3267 und über Hussenhofen eingerichtet. Hierbei kam es in beiden Richtungen zu Behinderungen und zeitweise zu entsprechenden Rückstauungen. Von Schwäbisch-Gmünd-Ost staute sich der Verkehr zeitweise über mehrere Kilometer zurück bis in den Einhorntunnel. Die Sperrung dauert zur Stunde an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: