Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: 18-Jähriger in Gmünd mit Messer verletzt, Unfall am Verteiler Iggingen, Wildunfall

Aalen (ots) - Schwäbisch Gmünd: 18-Jähriger mit Messer verletzt-Polizei sucht Zeugen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Kriminalpolizei Aalen gegen einen 19 Jahre alten Mann, der am Montagabend einen 18-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Die Hintergründe für den Angriff sind noch völlig unklar. Der 18-Jährige hielt sich bisherigen Ermittlungen zufolge kurz vor 22.30 Uhr in der Kappelgasse im Bereich der Einmündung zur Hospitalgasse auf und wurde dort von dem 19-Jährigen angesprochen, woraufhin sich ein Streitgespräch entwickelte. Im Verlauf dieses Streitgesprächs zog der in Schwäbisch Gmünd wohnende Tatverdächtige ein Messer und verletzte den ebenfalls in Schwäbisch Gmünd wohnhaften Geschädigten mit mehreren Schnitt- bzw. Stichverletzungen. Diese Verletzungen waren schwer aber nicht lebensgefährlich. Der 18-Jährige begab sich nach dem Angriff in Richtung Marktplatz und wurde kurze Zeit später dort auf dem Boden sitzend von Passanten aufgefunden. Diese verständigten umgehend Rettungskräfte und die Polizei. Der 18-Jährige wurde in eine Klinik eingeliefert und noch am Abend operiert. Zuvor konnte er den Tatverdächtigen noch namentlich benennen, sodass dieser wenig später an seiner Wohnadresse festgenommen und auf das Polizeirevier verbracht werden konnte. Er wurde nach den notwendigen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Aalen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern an. Die Kripo sucht unter Telefon 07361/5800 dringend Zeugen, die den Streit der beiden jungen Männer in der Kappelgasse beobachtet haben oder bereits zuvor oder auch danach verdächtige Beobachtungen machten, dieser aber erst jetzt mit einem Ereignis in Verbindung bringen können.

Böbingen an der Rems: Unfall am Verteiler Iggingen

Im Bereich des Verteilers Iggingen ereignete sich am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem 3.000 Euro Sachschaden entstand. Eine 24 Jahre alte Golf-Fahrerin verließ zunächst kurz nach 7 Uhr die B29 in Fahrtrichtung Aalen am Verteiler. An der Kreuzung zur 3267 bog sie nach links in Richtung Böbingen ab und missachtete dabei die Vorfahrt einer 25-jährigen Ford-Fahrerin. Diese konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Beteilige blieben unverletzt.

Stödtlen: Wildunfall

Ein Reh querte Dienstagfrüh, gegen 6.30 Uhr, die L 1070 und wurde dabei von einem 22 Jahre alten Passat-Fahrer erfasst, der zwischen Stödtlen und Riepach unterwegs war. Das Reh verendete im Bereich der Unfallstelle, am Passat entstand Sachschaden von 500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: