Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ausgeraubt oder verloren

Schwäbisch Hall (ots) - Am Sonntagmorgen, kurz vor 06.00 Uhr, wurde im Krankenhaus in Schwäbisch Hall ein 29-jähriger Mann mit einer Kopfplatzwunde eingeliefert. Gegenüber der Polizei äußerte er am Vormittag, dass sein Geldbeutel mit ungefähr 100 Euro Bargeld sowie diverse Karten und sein Smartphone fehlen würde. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann einer Gewalttat zum Opfer fiel. Es kann jedoch auch sein, dass es sich lediglich um einen Alkohol bedingten Sturz handelte, bei dem der 29-Jährige seine Habseligkeiten verloren hat. Zum möglichen Tatort kann nur gesagt werden, dass der 29-Jährige in Hessental, in der Alfred-Leikam-Straße, um 05.20 Uhr von dem Rettungswagen angetroffen wurde. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Schwäbisch Hall unter der Tel. 0791/4000 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07151 950-290
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: