Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Schnee führt zu ersten Unfällen; Pkw-Aufbruch in Dewangen; Einbruchsversuch in GD, Rabiater Dieb in Bettringen; Navi leitet Lkw fehl in GD

Aalen (ots) - Unfälle wegen Straßenglätte im Bereich Aalen und Ellwangen

Aalen: Schneeunfall mit Sommerreifen - 16-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 12.000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr ereignete. Zur Unfallzeit befuhr eine 50-Jährige mit ihrem Pkw Audi die Ulmer Straße in Richtung Innenstadt. Auf schneeglatter Fahrbahn rutschte ihr Pkw in einen entgegenkommenden Fiat Punto. Die 42-Jährige Fiat-Lenkerin blieb unverletzt; ihr 16-jähriger Beifahrer musste mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin waren noch Sommerreifen aufgezogen.

A7 Aalen-Oberkochen: Nochmals schlecht bereift

Auf der A 7, in Richtung Ulm, kam der 41-jähriger Lenker eines Mercedes Benz am Dienstag, gegen 9 Uhr, auf der Hochebene zwischen den Anschlussstellen Westhausen und Oberkochen infolge nicht ausreichender Profiltiefe bei Schneefall und Schneematsch ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte schließlich gegen eine Überdohlung. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt circa 5.500 Euro.

Aalen: Auf glater Fahrbahn gerutscht

Straßenglätte führte am Dienstagmorgen, gegen 7.35 Uhr, auf der Himmlinger Steige zu einem Verkehrsunfall. Ein dort fahrender 33-VW-Lenker war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen aufgestellten Streusalzbehälter beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro.

Bopfingen: Schneeglate Fahrbahn

Auf der abschüssigen Bergstraße in Richtung B 29 fahrend kam ein 32-jähriger Passat-Lenker am Dienstagmorgen, gegen 5.15 Uhr, auf schneeglatter Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am rechten Fahrbahnrand der Riesstraße geparkten Mercedes Vito. 20.000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Aalen-Dewangen: Pkw aufgebrochen

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag wurde ein Daimler Benz aufgebrochen, der auf dem Friedhofsparkplatz in der Treppacher Straße abgestellt war. Aus dem verschlossenen Handschuhfach entwendete er ein mobiles Navigationsgerät der Marke TomTom. Auch versuchte er das eingebaute serienmäßige Radio aus der Halterung auszuhebeln, was jedoch misslang. Er hinterließ am Pkw einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Einbruchsversuch in Gaststätte

Zwischen Sonntagmorgen und Montagmorgen versuchte ein Unbekannter durch Aufhebeln der Eingangstüre bzw. eines Fensterladens in eine Gaststätte in der Rinderbacher Gasse einzudringen, was jedoch misslang. Er hinterließ einen Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: Rabiater Dieb

Auf einem Firmengelände in der Lindenhofstraße wurde am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, eine unbekannte männliche Person von einem Firmenmitarbeiterdabei erwischt, wie der ein Reinigungsmittel und ein Panzerklebeband entwendete und in einen Rucksack verstaute. Als dieser den Mann aufforderte, den mitgeführten Rucksack zu leeren, versuchte der Unbekannte mit einem Schraubenzieher auf den Mitarbeiter los zu gehen. Der Täter wurde zwar von dem Mitarbeiter überwältigt, konnte jedoch im weiteren Verlauf fliehen. Der Dieb war circa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und kräftig. Er sprach gebrochen Deutsch, war komplett schwarz gekleidet und trug eine schwarze Mütze. Er führte einen großen dunklen Rucksack mit sich. Hinweise auf den Flüchtigen bitte an den Polizeiposten Bettringen, Tel. 07171/7966490.

Schwäbisch Gmünd: Lkw durch Navigationsgerät fehlgeleitet

Am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, wollte ein Lkw-Lenker Material zu einer Baustelle anliefern. Dabei wurde er von seinem Navigationsgerät auf einen Verbindungsweg in der Verlängerung der Richard-Bullinger-Straße in Richtung Herlikofen fehlgeleitet. Nachdem sich der Lkw-Lenker dieses Umstandes bewusst wurde, versuchte er sein Fahrzeug im Bereich eines Waldweges zu wenden, was jedoch missglückte, da der Anhänger dabei nach rechts in den Graben rutsche. Vor Bergung des Gespanns muss die Ladung zunächst um- bzw. abgeladen werden. Die Bergung selbst wird längere Zeit in Anspruch nehmen. Der Schaden an dem Lkw dürfte nicht zu groß ausfallen, jedoch werden die Bergungs- und Ausfallkosten an der Baustelle mehrere Tausend Euro betragen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: