Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: u.a. Einbrüche, Jugendliche auf Spritztour, Brand einer Mülltonne, Zeugen zu Sachbeschädigung und mehreren Unfällen gesucht,

Aalen (ots) - Waiblingen: Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte brachen am Sonntag in ein Wohnhaus zwischen der Schmidener und der Fuggerstraße ein. Die Diebe brachen auf der Gebäuderückseite ein Kellerfenster auf und gelangten so in das Haus. Dort durchsuchten sie zahlreiche Zimmer und Schränke und entwendete Bargeld sowie mehrere Schmuckgegenstände. Hinweise auf die Diebe erbittet das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422.

Korb: Sprinter machte sich selbständig

Etwa 10.000 Euro Sachschaden entstanden am Sonntagabend bei einem Unfall, bei dem sich ein Mercedes-Sprinter selbständig gemacht hatte. Dessen 46-jähriger Fahrer stellte sein Fahrzeug gegen 18 Uhr in der abschüssigen J.-F.-Weißhaar-Straße ab und sicherte dieses nicht ausreichend genug gegen Wegrollen. Der Sprinter machte sich daraufhin selbständig, rollte ein Stück die Straße hinunter und stieß letztlich gegen einen Abfallcontainer, eine Baustellentoilette und diverses Baumaterial.

Remshalden-Geradstetten: Laptop bei Einbruch entwendet

Zwischen Freitagmorgen, 7 Uhr, und Sonntagabend, 18 Uhr, wurde in ein Haus in Freibadnähe eingebrochen. Nachdem die Einbrecher über ein aufgebrochenes Fenster eingestiegen waren, entwendeten sie ein Laptop im Wert von 1500 Euro sowie eine Geldbörse mit Bargeld und Modeschmuck. Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt auch hier das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 entgegen.

Waiblingen: Jugendliche "on tour"

Ein 16 Jahre alter Junge und seine 14-jährige Schwester nutzten kurzerhand die Gunst der Stunde: ihnen war am Sonntag gegen 00.30 Uhr durch einen Zufall der Fahrzeugschlüssel eines Pkw Ford Fiesta in die Hände gefallen. Ohne lange zu zögern, setzten sich die beiden in das Fahrzeug, welches der Lebensgefährtin ihres Vaters gehört, und gingen "on tour". Zunächst ging die Reise von Remshalden nach Oberndorf am Neckar. Von dort fuhren die zwei nach Rottweil und über Esslingen sowie Obertürkheim wieder zurück nach Remshalden. Hierbei saß der 16-Jährige am Steuer; seine Schwester durfte auf einem Parkplatz in Oberndorf unter Anleitung ihres Bruders erste Fahrübungen absolvieren. Als der Sprit im Pkw zwischenzeitlich zur Neige ging, betankten die beiden den Fiesta an der Autobahnraststätte Schönbuch. Fast schon unnötig zu erwähnen, dass das junge Pärchen die Rechnung (Höhe derzeit noch nicht bekannt) sein ließ und ohne zu bezahlen davon fuhr. Mit ihrem sonntäglichen Ausflug, der sie rund 250 km bis Sonntagnachmittag durchs Ländle führte, bescherten die zwei Jugendlichen nicht nur der Polizei im Rems-Murr-Kreis Arbeit, sondern auch den Polizeipräsidien in Stuttgart, Reutlingen und Tuttlingen, die allesamt in die Fahndung mit einbezogen waren. Glücklicherweise blieben die Jugendlichen unfallfrei.

Schorndorf: Unfallflucht

Beim Überqueren der Karlstraße wurde ein 43-jähriger Fußgänger am Montagmorgen, gegen 7.35 Uhr, von einem weißen oder silbernen Pkw Mercedes A-Klasse erfasst. Das Fahrzeug fuhr ohne anzuhalten in Richtung Bahnhof Schorndorf weiter. Der 43-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Tel.: 07181/2040 entgegen.

Rudersberg: Aufgefahren

Auf rund 3000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag kurz vor 13 Uhr entstand. Eine 39-jährige Citroen-Fahrerin war am Kreisverkehr in der Doktor-Hockertz-Straße auf einen Pkw Daimler Benz aufgefahren. Ihren Angaben zufolge war sie erschrocken, da ein weiteres Fahrzeug aus Richtung der Neuen Zumhofer Straße in Richtung Kreisel fuhr und sie der Meinung war, dass dieser Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten könnte. Sowohl die Unfallverursacherin, als auch die 32-jährige Fahrerin des Daimler Benz blieben unverletzt.

Schorndorf: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Sonntagmorgen, gegen 7 Uhr, verlor eine 25-jährige Autofahrerin, die den Grafenbergweg in Richtung Brückenüberführung B 29 befuhr, die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw landete im Straßengraben. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt; über die Höhe des entstandenen Schadens an ihrem Pkw VW liegen noch keine Angaben vor.

Schorndorf-Haubersbronn: 3000 Euro Sachschaden durch Brand

Mit insgesamt 18 Mann und zwei Fahrzeugen waren die Freiwilligen Feuerwehren Haubersbronn und Schorndorf am Montagmorgen, gegen 3.40 Uhr, im Einsatz. In der Bruckgasse war es zum Brand einer Mülltonne gekommen, wodurch ein Sichtschutz aus Holz und die Fassade des Hauses in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Hausbewohner konnten den Brand noch vor Eintreffen der Wehr selbst löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Möglicher Weise kommt heiße Asche als Ursache in Betracht, die in der Mülltonne entsorgt worden sein könnte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt.

Fellbach-Schmiden: Einbrecher erbeuten Diebesgut in Höhe von 8000 Euro

Im Zeitraum zwischen Samstag, 13.30 Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in eine Firma in der Fellbacher Straße ein, in dem sie sich über die Tiefgarage Zugang zum Gebäude verschafften und die Türen der Büroräumlichkeiten aufhebelten. Insgesamt wurden durch die Täter zwei Mac Book Air, sieben neue Iphones, sowie Bargeld in Höhe von etwa 1000 Euro entwendet. Die Täter versuchten außerdem einen Tresor aufzuhebeln. Der Wert des erlangten Diebesguts beläuft sich auf circa 8000 Euro.

Fellbach: Katze am Fahrbahnrand löst Verkehrsunfall aus

Auf der B 14, im Bereich der Auffahrt Fellbach-Süd, kam es am Sonntagabend gegen 22.00 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein 57 Jahre alter Lexus-Fahrer befuhr die B 14 von Waiblingen kommend in Richtung Stuttgart, als er eine am Fahrbahnrand sitzende Katze erblickte und daraufhin seine Geschwindigkeit verringerte. Ein dahinter fahrender 34- jähriger LKW- Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden PKW auf. Bei dem Unfall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt etwa 15000 Euro.

Fellbach: Reifen zerstochen- Polizei sucht Zeugen

Ein bislang unbekannter Täter zerstach am Sonntag, im Zeitraum von 01:30 Uhr bis 13:00 Uhr, die Reifen von insgesamt fünf PKWs, welche auf dem öffentlichen Parkplatz der Beskidenstraße zwischen Saarlandstraße und Frühlingshalde parkten. Durch die Sachbeschädigungen entstand an den PKWs ein Gesamtschaden von circa 1000 Euro. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Fellbach unter der Telefonnummer 0711/ 57720 entgegen.

Backnang: Missachtete Vorfahrt fordert einen Leichtverletzten-Polizei sucht Zeugen

Am Sonntag, gegen 14.00 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich der Eugen- Adolff- Straße und Annonay- Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 46- jähriger Mann leicht verletzt wurde. Ein 28 Jahre alter Mann befuhr zuvor mit seinem Ford die Eugen- Adolff- Straße aus Richtung Backnang-Sachsenweiler kommend. Im Kreuzungsbereich bog er links in Richtung Adenauerplatz ab und missachtete dabei die Vorfahrt des von links kommenden 46- jährigen Skoda- Fahrers, welcher in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, an denen ein Sachschaden von insgesamt 13000 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei Backnang, Tel. 07191/ 9090, sucht Zeugen zum Unfall.

Leutenbach-Nellmersbach: Einbruch in Bäckereifiliale

Auf bislang unbekannte Weise gelang es Einbrechern zwischen Sonntag, 13 Uhr, und Montag, 4.45 Uhr, in eine Bäckereifliliale innerhalb eines Lebensmittelgeschäfts in der Maybachstraße einzudringen. Aus einem Schrank entwendeten die Diebe einen Tresor mit Bargeld. Eine entsprechende Spurensicherung wurde durchgeführt, die unter anderem klären soll, wie die Täter in das Objekt gelangten.

Winnenden: Weiße Mercedes -A-Klasse gesucht

Eine 42 Jahre alte Fahrerin eines Skodas beschädigte am vergangenen Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, vermutlich in der Rathaus-Tiefgarage in der Torstraße eine dort parkende weiße Mercedes A-Klasse. Die Verursacherin meldete den Unfall nachträglich bei der Polizei, die nun den Geschädigten sucht. Dieser wird gebeten, sich unter Telefon 07195/6940 beim Polizeirevier Winnenden zu melden.

Winnenden: Nach Fahrerflucht-Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Rangieren die Fahrertüre und den Schweller eines VW Golfs, der in der Ringstraße 49 in Winnenden ordnungsgemäß abgestellt war. Der Unfall ereignete sich in der Zeit zwischen Freitag, 18.00 Uhr, und Samstag, 20.00 Uhr. An dem VW Golf entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei des Polizeireviers Winnenden, Tel. 07195/ 6940, zu melden.

Winnenden. PKW gerammt und dann geflüchtet

Ein in der Schwaikheimer Straße abgestellter VW wurde am frühen Sonntagmorgen, gegen 04.15 Uhr, von einem bislang unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt.Der Halter des beschädigten VWs hörte um 04.15 Uhr einen Knall im Hof vor seinem Wohnhaus. Als er aus dem Fenster sah, konnte er einen PKW feststellen, der gerade wieder aus dem Hofraum Richtung Schwaikheimer Straße fuhr. Am VW entstand durch den Unfall ein Sachschaden in Höhe von circa 3000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Winnenden unter der Telefonnummer 07195/ 6940 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: