Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: u.a: Gewahrsam auf dem Aalener Weihnachtsmarkt; Auffahrunfall vor Fußgängerüberweg; Kind kam mit dem Schrecken davon

Aalen (ots) - Aalen: weihnachtliche Wärme per Selbstbedienung unterbunden;

Die Polizei wurde am Donnerstagvormittag darüber verständigt, dass zwei offensichtlich betrunkene Männer in einer Feuerstelle des Weihnachtsmarktes auf dem Spritzenhausplatz versuchten ein Feuer zu entzünden. Um dies zu unterbinden fuhr eine Polizeistreife an und traf dort einen 52 Jahre alten Mann an, der noch immer erfolglos versuchte ein Feuer zu entzünden. Der augenscheinlich erheblich betrunkene Mann konnte sich nicht ausweisen und leistete der Polizei erheblichen Wiederstand, als die ihn zur Personalienfeststellung mit zur Wache nehmen wollte und verletzte dabei eine einschreitende Polizeibeamtin. Da der Mann, der wie sich herausstellte ohne festen Wohnsitz war, zu betrunken war, um ihn wieder auf die Straße zu entlassen, wurde er in Polizeigewahrsam genommen.

Aalen: Dachs tot, Auto kaputt

Immerhin 2500 Euro Sachschaden entstanden, als am Donnerstagmorgen ein Dachs von einem Pkw überfahren wurde. Der Zusammenprall ereignete sich auf der Westumgehung, zwischen den Anschlussstellen Hofherrnweiler und Affalterried, als der Dachs gegen 6.30 Uhr von einem Pkw Peugeot erfasst und dabei getötet wurde.

Gschwend: Unfall beim Überholen

Auf der Landesstraße 1150 stießen am Donnerstagmorgen zwei Fahrzeuge zusammen, wobei ein Schaden von etwa 3000 Euro entstand. Eine 27-jährige Opel-Fahrerin war von Kirchenkirnberg in Richtung Wildgarten unterwegs. Als sie gegen 5.20 Uhr einen Lkw überholte, kam ihr ein Fahrzeug entgegen, das sie aufgrund der Unübersichtlichkeit der Strecke nicht gesehen hatte. Weder ihr, noch dem entgegen kommenden 47-jährigen Fahrer gelang es, den Unfall noch zu vermeiden, obwohl beide noch bremsen und eine Ausweichbewegung machen konnten.

Spraitbach: Auffahrunfall vor Fußgängerüberweg; Kind kam mit dem Schrecken davon

Auf der Mutlanger Straße ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Auffahrunfall. Ein nach Zeugenaussagen noch recht kleines Kind wollte den Fußgängerüberweg auf Höhe der Volksbank benutzen. Das Kind wartete gegen 7.30 Uhr ordentlich am Fahrbahnrand, bis ein Fahrzeug anhielt, um ihm die Überquerung der Straße zu ermöglichen. Gerade als das Kind ansetzte, um die Straße zu betreten, nachdem eine 24-jährige Citroen-Fahrerin angehalten hatte, fuhr ein VW Golf auf den Citroen auf. Das Kind rannte, sicherlich sehr erschrocken aber unverletzt, in die Richtung weg, aus der es gekommen war. Im Citroen wurden die zwei Insassen, die Fahrerin und ihre gleichaltrige Beifahrerin jeweils leicht verletzt. Der Schaden an den Unfallautos wurde auf etwa 7000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen

Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: