Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Unfallflüchtigen nach Unfall bei Bartholomä ermittelt und aus der Wohnung geholt; drei Mal Blechschaden in Ellwangen und Schwäbisch Gmünd

Aalen (ots) - Ellwangen: Unfall beim Ausparken

Beim rückwärts Ausparken auf dem Gelände der Buchenbergschule stieß am Freitagvormittag ein von einem 75-jährigen Mann gefahrener Daimler Benz kurz nach elf Uhr gegen einen geparkten Pkw Skoda. Der Schaden, der dabei entstand, wurde auf etwa 1600 Euro geschätzt.

Schwäbisch Gmünd: Reh berappelte sich

Auf der Bundesstraße 298/Mutlanger Straße lief am Freitagmorgen ein Reh vor einen Pkw Hyundai. Das Reh querte gegen 4.15 Uhr die Straße kurz vor dem Ortsausgang von Schwäbisch Gmünd. Durch den Anprall gegen den Pkw wurde es auf die Straße geworfen, wo es kurz liegen blieb, sich aber nach kurzer Zeit berappelte und das Weite suchte. Am Pkw hatte es einen Schaden von etwa 800 Euro angerichtet.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht vorm Seniorenzentrum

Auf dem Parkplatz des Seniorenzentrums St. Anna, in der Katharinenstraße wurde am Freitagvormittag, wohl gegen 10.50 Uhr ein dort geparkter Pkw Opel Astra angefahren. Obwohl dabei ein Schaden von etwa 1000 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd nimmt Hinweise auf den Verursacher unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Bartholomä: Unfallflüchtigen ermittelt und aus der Wohnung geholt

An der Einmündung der Landesstraße 1121 in die Landesstraße 1162, westlich vor Bartholomä, verursachte der Fahrer eines Pkw BMW am Freitagmorgen einen Verkehrsunfall, entfernte sich aber vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle. Die Polizei ermittelte ihn und führte ihn einer Blutentnahme zu. Der Unfall ereignete sich zwischen 2.45 Uhr und 3.25 Uhr. Die Polizei fand den verlassenen BMW rund 70 Meter weit hinter der Einmündung im Acker stehend vor. Zuvor war der BMW wohl mit hohem Tempo über eine Verkehrsinsel geschanzt. Dabei riss er verschiedene Verkehrszeichen aus den Verankerungen und schleuderte sie bis zu 80 Meter weit von der Unfallstelle weg. Wie später ermittelt wurde, ging der 29-jährige Fahrer des BMWs zu Fuß nach Bartholomä und nahm sich dort ein Taxi und ließ sich nach Hause fahren. Nach Einholung eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses wurde die Wohnung des Fahrers in Aalen durchsucht und der Gesuchte dort deutlich alkoholisiert vorgefunden. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein beschlagnahmt. Bei der Dursuchung seines Unfallwagens wurde eine Machete gefunden und beschlagnahmt, so dass zu den unfallbedingten Ermittlungen noch Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz kommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: