Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Backnang: Polizeibeamter bei Kontrolle verletzt

Aalen (ots) - Ein 23 Jahre alter Beamter des Polizeireviers Backnang wurde am Dienstag, kurz vor 11 Uhr, bei einem Einsatz verletzt.

Der Beamte und ein Kollege befanden sich auf einer Streifenfahrt im Industriegebiet Kusterfeld. Dort fiel ihnen ein mit zwei Männern besetzter Mercedes mit einem roten Kennzeichen auf, den sie kontrollieren wollten. Der Fahrer fuhr trotz deutlichem Haltesignal weiter und lenkte das Auto auf das Gelände eines unweit entfernten Autohandels. Dort forderten die Beamten den Fahrer auf, seine Papiere zu zeigen, was von diesem abgelehnt wurde mit der Begründung, dass er sich auf einem Privatparkplatz befinde und die Polizei hier keine Kontrolle machen darf. Eine dritte Person, ein Beschäftigter des Gewerbebetriebes, kam hinzu und forderte die Beamten auf, das Grundstück zu verlassen. Die Männer, der 34 Jahre alte Fahrer, sein 28-jähriger Beifahrer und der Hinzugekommene, ein 20-Jähriger, zogen sich dann in das Gewerbegebäude zurück, wobei sie die Beamten wiederholt beleidigten. Die Beamten forderten danach Verstärkung an, um die Kontrolle durchzuführen. Nachdem der Fahrer seine Papiere gezeigt hatte, wollte man auch die Personalien des Beifahrers erheben, da er die Beamten beleidigt hatte. Dies verweigerte der Aufgeforderte. In der Folge kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung, bei der ein 23 Jahre alter Polizist durch Faustschläge des 20-Jährigen Tatverdächtigen, ins Gesicht des Beamten so schwer verletzt wurde, dass er nicht mehr dienstfähig war. Er konnte jedoch überwältigt und festgenommen werden. Der 28-Jährige versuchte danach den Festgenommenen zu befreien. Auch der 34-Jährige versuchte in das Geschehen einzugreifen, konnte jedoch von einem weiteren Beamten abgehalten werden. Nachdem weitere Streifen zur Unterstützung kamen, gelang es, alle drei Tatverdächtigen festzunehmen. Hierbei kam es nochmals zu massiven Beleidigungen gegenüber den Beamten. Bei dem 20-Jährigen wurde eine geringe Menge Marihuana gefunden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Waiblingen geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: