Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Schwäbisch Hall: ein Verursacher, zwei Unfälle; Reh und Hund tot; Drogen und Messer beschlagnahmt; Automatenaufbrüche; Verkehrsunfälle

Aalen (ots) - Obersontheim: Nach zwei Unfällen Führerscheinentzug

Am Ortsende Mittelfischach prallte am Sonntagabend ein Pkw BMW gegen einen Baum. Ein hinzukommender Zeuge alarmierte die Polizei, die an der Unfallstelle einen 55-jährigen Mann antraf. Der leicht verletzte Mann gab an, Beifahrer im BMW gewesen zu sein; die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem 55-Jährigen um den Unfallfahrer handelt, weshalb bei ihm eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein einbehalten wurde. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass am BMW Unfallspuren auf einen weiteren Anprall hindeuteten. Bei der Suche nach der Unfallstelle wurde die Polizei in der Fischachstraße fündig. Dort war der BMW links neben der Straße gegen eine Gartenmauer geprallt. Obwohl er sich dabei unter anderem ein Vorderrad stark beschädigte und an der Mauer einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet hatte, setzte er seine Fahrt fort. Den vorgefundenen Walkspuren auf der Straße nach zu urteilen, fuhr er dabei in starken Schlangenlinien, bevor er kurz nach 22 Uhr endgültig von der Straße abkam. Der Schaden am Pkw wurde auf rund 8000 Euro geschätzt.

Untermünkheim: Reh verursacht 3000 Euro Schaden

Auf der Kreisstraße 2576 lief am Sonntagabend ein Reh vor einen Pkw Peugeot, dessen 73-jährige Fahrerin nicht mehr ausweichen konnte. Beim Zusammenprall gegen 19.45 Uhr, rund 500 Meter vor der Einmündung in die B 19, entstand am Peugeot ein Schaden, der auf rund 3000 Euro geschätzt wurde.

Vellberg: Hund überfahren

Hund und Hundehalter gingen am Sonntagabend auf einem Fußweg neben der Landesstraße 1040, zwischen Vellberg und Großaltdorf spazieren. Der nicht angeleinte Hund rannte gegen 19.20 Uhr auf die Straße, wo er von einem Pkw Skoda erfasst wurde, dessen 22-jähriger Fahrer dem Tier nicht ausweichen konnte. Am Skoda entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro Schaden, der Hund wurde durch den Anprall getötet.

Michelfeld: Drogen und Messer

Bei einer Fahrzeugkontrolle am Sonntagabend in der Daimlerstraße stellte die Polizei gegen 19 Uhr fest, dass der 29-jährige Pkw-Fahrer im Verdacht stand, unter Drogeneinfluss zu stehen. Bei der anschließenden Durchsuchung fand die Polizei geringe Mengen von Crystal und Cannabis und zudem ein verbotenes Einhandmesser. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt. Auch der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten.

Untermünkheim: Aufgefahren

Vor der roten Ampel auf der Kreisstraße 2576, an der Einmündung in die B 19, ereignete sich am Sonntagmittag ein Auffahrunfall. Der 42-jährige Fahrer eines Sprinters hielt gegen 12.40 Uhr an, der 25-jährige Fahrer eines BMWs fuhr auf. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Ilshofen: zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen

Am Sonntagmittag wurde der Polizei gemeldet, dass ein Passant beim Versuch Zigaretten zu holen feststellte, dass der Zigarettenautomat in der Falkenstraße aufgebrochen worden war. Bei der Rücksprache mit der geschädigten Firma erfuhr die Polizei, dass auch in der Aspacher Straße ein Automat aufgebrochen worden war. Die Aufbrüche wurden vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag begangen. Aus den Automaten fehlten jeweils die Zigaretten und das Bargeld. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt unter Telefon 0791/4000 entsprechende Hinweise entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: