Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Enkeltrick gescheitet - Einbruch - mehrer Unfälle

Aalen (ots) - Kernen-Rommelshausen: Einbruch in Firma

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen Diebe in eine Firma im Gewerbegebiet westlich der Waiblinger Straße ein. Die Einbrecher gelangten zwischen 19.15 Uhr und 7.30 Uhr in die Büroräume der Firma, nachdem sie die Eingangstüre aufgehebelt hatten. In dem Gebäude brachen die Diebe weitere Türen auf, fanden in einem Büro schließlich Bargeld in einer Geldkassette vor und entwendeten dieses. Der Schaden an insgesamt fünf beschädigten Türen beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Waiblingen: Ehrliche Finderin

Ein 55-Jähriger verlor am Donnerstag gegen 11 Uhr in der Straße "Alter Postplatz" mehrere Hundert Euro. Er bemerkte diesen Umstand etwas später und konnte noch von der Ferne beobachten, wie zwei Passantinnen das verlorene Geld an sich nahmen und mit einem Pkw wegfuhren. Glück für den Verlier war, dass es noch ehrliche Finder gibt. Das Geld wurde von einer 19-jährigen Frau kurze Zeit später als Fundsache bei der Polizei aufgegeben und somit dem Besitzter zurückgegeben werden.

Winnenden: Unachtsamkeit beim Fahrstreifenwechsel

Erheblicher Sachschaden entstand am Donnerstag bei einer Kollision gegen 9:20 Uhr. Dabei befuhr ein 32-jähriger Mercedes-Fahrer die Landesstraße 1140 vom Krankenhaus kommend auf der linken Spur und bog dann nach links auf die Waiblinger Straße in Fahrtrichtung Waiblingen ab. Als er kurz nach dem Abbiegen auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er den schon zuvor neben ihm fahrenden 52-jährigen BMW-Fahrer. Die Fahrzeuge prallten seitlich zusammen und es entstand Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Winnenden: Lichtzeichenanlage beschädigt

Am Donnerstag gegen 11:20Uhr verursachte ein 51-jähriger LKW-Fahrer Sachschaden an einer Ampel. Er befuhr die Landesstraße 1140 vom Krankenhaus kommend Richtung Waiblinger Straße. Der LKW-Lenker hatte wohl vergessen den Ausleger seines Ladekrans wieder vollständig einzufahren, so dass er am Mast der Signalanlage hängen blieb. Es wurde der Mast sowie der Leuchtkörper beschädigt.

Fellbach: Unfall beim Einfahren auf die Bundesstraße

Ein 53-jähriger Opel-Fahrer wollte am Donnerstag gegen 7:40 Uhr von Waiblingen-Süd kommend auf die B14 in Richtung Stuttgart auffahren. Als er die Beschleunigungsspur befuhr und auf die B 14 Einfahren wollte, touchierte er einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw. Bei dieser Kollision verursachte der 53-Jährige ein Gesamtschaden in Höhe von 4000 Euro.

Waiblingen: Polizei warnt vor Engeltrick

Im Stadtgebiet Waiblingen kam es Donnerstagnachmittag zu mehreren Betrugsversuchen. Es wurden in den bislang bekannt gewordenen Fällen ältere Frauen telefonisch kontaktiert, bei denen sich die Anruferin als Nichte oder Bekannte ausgab. Die Anruferin forderte meist einen 5stelligen Bargeldbetrag, den sie dringend kurzfristig beim Notar zum Kauf einer Immobilie benötige. Das Geld wollte die Anruferin alsbald in bar zu Hause bei den Angerufenen abholen. Bislang ist niemand auf die Betrugsmasche hereingefallen. Die Polizei warnt nochmals eindringlich vor solchen Betrugsmaschen. Die Anrufer geben sich hier als nahe Angehörige oder Bekannte aus, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind und dringend Bargeld benötigen. Dieses wollen sie sich schnellstmöglich aneignen und damit untertauchen. Keinesfalls sollte man auf derartige Forderungen eingehen und irgendwelche Zusagen zu machen. Eine sofortige telefonische Unterrichtung der Polizei ist hier dringend geboten.

Waiblingen: Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Von der Westtangente kommend fuhr ein 53-jähriger Audi-Fahrer am Donnerstag gegen 14:15 Uhr in Richtung Dammstraße und wollte nach links in die Fronackerstraße abbiegen. Aus Unachtsamkeit fuhr er auf einen Mercedes auf, welches an der roten Ampel verkehrsbedingt wartete. Durch die Aufprallwucht wurde dieser noch auf einen weiteren Pkw aufgeschoben. Es entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von 3000 Euro.

Fellbach: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Ein Lkw-Fahrer war beim Fahrstreifenwechsel am Donnerstag um 14:45 Uhr unachtsam. Der 68-Jährige übersah den neben ihm fahrenden 36-jährigen BMW-Fahrer und streifte diesen an der linken Seite. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: