Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: u.a. Einbrüche in Wohnung, Firma und Cafe, Unfälle mit teils Verletzen, Sachbeschädigung an Pkw

Aalen (ots) - Waiblingen: Anhängerdeichsel gebrochen

Ein 24-Jähriger befuhr am Sonntagabend, kurz nach 18 Uhr, mit seiner landwirtschaftlichen Zugmaschine samt zweier Anhänger die Schorndorfer Straße in Richtung Waiblingen. Beim Befahren des Kreisverkehrs auf Höhe des Freibades brach plötzlich die Deichsel des vorderen Anhängers, sodass dieser gegen die Hydraulikanlage des John Deere Traktors stieß. Hiernach rollten die beiden Anhänger leicht nach hinten weg und stießen dabei gegen den Mercedes eines nachfolgenden 64-Jährigen. An dem Mercedes entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Schaden am Traktor sowie am Anhänger wird auf etwa 10.000 Euro beziffert.

Waiblingen-Bittenfeld: Unfall beim Überholen

6.000 Euro Sachschaden entstanden am Sonntagmittag bei einem Verkehrsunfall, der sich in der Hochdorfer Straße ereignete. Ein 75 Jahre alter Mercedes-Fahrer fuhr in Richtung Hochdorf und wollte kurz nach dem Ortsausgang nach links in eine Wiese einfahren, um zu wenden. Hierbei übersah er, dass er gerade von einer nachfolgenden 24 Jahre alten Fahrerin eines BMWs überholt wurde, sodass es zur Kollision kam.

Urbach: Einbruch in Wohnung

Am Sonntagmittag brachen Unbekannte in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Neumühleweg ein. Der Tatzeitraum kann auf die Zeit zwischen 13.50 Uhr und 18.50 Uhr eingegrenzt werden. Die Einbrecher stiegen über eine Terrassentüre, die sie zuvor gewaltsam aufgehebelt hatten, in die Wohnung ein. Dort durchsuchten sie fast sämtliche Schubladen. Nach ersten Feststellungen zogen die Einbrecher ohne Beute wieder ab. Hinweise über verdächtige Personen nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Einbruch gescheitert

Unbekannte versuchten zwischen Samstagabend, 18 Uhr, und Sonntagmittag, 12 Uhr, die Terrassentüre des Cafes im Krankenhaus aufzubrechen. Die Einbrecher scheiterten jedoch an ihren Versuchen, sodass es lediglich bei einem Sachschaden von etwa 500 Euro blieb. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Kernen-Rommelshausen: Ein Leichtverletzter nach Auffahrunfall

Ein Leichtverletzter, zwei nicht mehr fahrbereite Pkws sowie 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagvormittag auf der L1198 ereignete. Eine 27 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Suzuki befuhr gegen 11.30 Uhr die L1198 von Weinstadt kommend in Richtung Rommelshausen. An der Einmündung zur Kläranlage fuhr sie dabei auf einen vor ihr verkehrsbedingt abbremsenden Opel eines 38-Jährigen auf. Die 27-Jährige leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte jedoch einen Aufprall nicht mehr verhindern. Durch diesen wurde der 38-jährige leichtverletzt und mittels Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in eine Klinik verbracht. Beide Pkw waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und deshalb abgeschleppt werden mussten.

Fellbach: Unachtsam ausgefahren

Unachtsam fuhr ein 21 Jahre alter Fahrer eines Pkw Honda von einem Grundstück in der Saarlandstraße auf selbige ein und übersah dabei am Sonntagmittag, kurz nach 13 Uhr, einen von rechts kommenden 47-Jährigen Kia-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand.

Backnang- Waldrems: VW-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

In den Abendstunden des vergangenen Samstags, fuhr ein unbekannter VW- Fahrer rückwärts aus der Langenbachstraße in die Enzstraße ein. Hierbei kollidierte er im Zeitraum zwischen 18 Uhr und 22:30 Uhr mit einem ordnungsgemäß parkenden Ford KA und verursachte dadurch Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Winnenden: Junge BMW- Fahrerin verursacht Unfall

Am Samstagabend verursachte eine 18- jährige BMW-Fahrerin um 21 Uhr einen Unfall, in dem sie beim Rückwärtseinfahren von einem Parkplatz in die Hauptstraße, einen gegenüber parkenden Ford Focus rammte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 3500 Euro.

Winnenden: Tresor aus Firma gestohlen

Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Sonntag, 16:00 Uhr, bis Montag, 7:00 Uhr, aus einem Gewerbebetrieb in der Linsenhalde einen Tresor entwendet. Die Einbrecher gelangten auf bislang noch unbekannte Art und Weise, eventuell über eine Fluchttüre, in das Firmengebäude. Danach begaben sie sich zu einem Büro im ersten Obergeschoss. In dessen Büro wurde aus einem Schrank ein 200- 300 kg schwerer Tresor entnommen. Anschließend warfen die Einbrecher diesen durch ein geöffnetes Fenster aus dem Gebäude und transportierten ihn von der Tatörtlichkeit ab. Hinweise auf die Diebe liegen dem Polizeirevier bislang nicht vor. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro. Im Tresor befanden sich keine Wertgegenstände, sondern lediglich schriftliche Unterlagen.

Althütte: Wildunfall

Als am Sonntagabend gegen 20 Uhr auf der L 1120 zwischen Kallenberg und Königsbronnhof zwei Wildscheine die Fahrbahn querten, wurden diese von zwei Pkw erfasst. Zunächst kollidierte ein 42-jähriger Golf-Fahrer, der in Richtung Kallenberg gefahren war, mit einem der Tiere. Einen kurzen Moment später erkannte eine entgegenkommende 22-jährige Golf-Fahrerin eines dieser Tiere zu spät und verletzte dieses. An den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Backnang: Nach Unfall geflüchtet - 18-Jähriger unter Drogeneinwirkung

Ein zunächst unbekannter Fahrer eines dunklen Vans befuhr am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr die Friedrichstraße und bog mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit nach links in die Wilhelmstraße ein. Hierbei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und krachte in eine Baustellenabschrankung. Mehrere Passanten, die auf dem dortigen Fußgängerweg gelaufen sind, hatten Glück, nicht vom schleudernden Auto erfasst worden zu sein. Der Van-Fahrer flüchte anschließend in Richtung Gerberstraße. Die Polizei konnte das unfallbeschädigte Auto gegen 18 Uhr in Backnang feststellen. Bei der durchgeführten Verkehrskontrolle räumte der 18-jährige Fahrer des Pkw Ford Galaxy die Unfallflucht ein. Nachdem sich bei ihm der Verdacht erhärtete, unter Drogeneinwirkung zu stehen und dies auch durch einen Drogen-Vortest bestätigt wurde, musste sich der Fahranfänger einer Blutprobe unterziehen. Weitere Ermittlungen bezüglich des Fahrers im Zusammenhang mit der Straßenverkehrsgefährdung am Nachmittag sind derzeit noch im Gange.

Backnang: Auto zerkratzt

Ein unbekannter Täter zerkratzte einen in Waldrems in der Innstraße geparkten Pkw Audi an der Motorhaube und an den hinteren Kotflügeln mit einem unbekannten spitzen Gegenstand. Bei der Tat, die in der Zeit von Samstag 19 Uhr und Sonntag 10 Uhr verübt worden war, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Fellbach: Parkunfall

Unvorsichtig parkte am Sonntag gegen 19.45 Uhr eine 36-jährige Opel-Fahrerin in der Beskidenstraße aus einer Parklücke aus. Sie übersah hierbei einen auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geparkten Seat Leon und beschädigte diesen. Bei dem Rempler verursachte die Autofahrerin einen Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Fellbach: Vorfahrt missachtet

7000 Euro Sachschaden verursachte am Sonntag gegen 17.20 Uhr eine 46-jährige Lenkerin eines VW Sharan, als sie von der Siemensstraße in die vorfahrtsberechtige Höhenstraße einfahren wollte. Hierbei übersah sie einen in aus Richtung Oeffingen kommenden Skoda Octavia und kollidierte mit diesem im Einmündungsbereich. Die Unfallbeteiligten bleiben hierbei unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: