Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: u.a: Einbrüche und Einbruchversuch in Schwäbisch Gmünd; zehn Verkehrsunfälle mit Blechschaden

Aalen (ots) - Aalen: Fahrzeug gestreift - 6000 Euro Sachschaden

Eine 45-jährige Pkw-Fahrerin verursachte am Sonntagnachmittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 6000 Euro entstand. Gegen 14.30 Uhr befuhr sie mit ihrem Pkw VW Touran die Steinertgasse in Richtung Milanweg. Um auf der engen Straße einem entgegenkommenden Pkw auszuweichen, fuhr sie in eine Lücke zwischen zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge und beschädigte dabei eines davon.

Aalen: Geparktes Fahrzeug beschädigt

Auf rund 2800 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 50-jähriger Pkw-Lenker am Sonntagmittag gegen 14 Uhr verursachte. Der ortsunkundige Autofahrer hielt seinen Pkw der Johann-Sebastian-Bach-Straße an, um einen Passanten nach dem Weg zu fragen. Dabei setzte er seinen Pkw etwas zurück, wobei er ein geparktes Fahrzeug beschädigte.

Westhausen: Vorfahrt missachtet - ein Verletzter

Ein verletzter Autofahrer und ein Sachschaden von ca. 6000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag. Von der Autobahn kommend, bog ein 54-jähriger BMW-Fahrer gegen 12.15 Uhr nach links auf die B 29 in Richtung Aalen ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines in Richtung Westhausen fahrenden Pkw Ford Fiesta. Beim Zusammenstoß erlitt der BMW-Fahrer leichte Verletzungen; er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Zur Unfallzeit war die Ampelanlage an der Unfallstelle außer Betrieb.

Aalen: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Verkehrsbedingt musste ein 41-Jähriger seinen Pkw Citroen am Sonntag, gegen 11.20 Uhr auf der Hirschbachstraße anhalten. Dies bemerkte der 67-jährige Fahrer eines Opel Astras zu spät und fuhr auf. Dabei wurden der 41-Jährige und seine 36 Jahre alte Mitfahrerin leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

Ellwangen: Wildunfälle

Ein Reh verursachte am Montagmorgen kurz vor 6 Uhr einen Sachschaden von mehreren hundert Euro, als es die Landesstraße 2220 zwischen Ellenberg und Ellwangen querte und dort von einem Pkw erfasst und getötet wurde.

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem weiteren Wildunfall entstand, der sich rund eine Stunde früher auf der BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Westhausen und Ellwangen in Fahrtrichtung Würzburg ereignete. Ein Pkw Daimler erfasst dort einen Fuchs, der bei der Kollision getötet wurde.

Ellwangen: Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Sonntagnachmittag einen Pkw Opel Corsa, der auf dem Parkplatz des Schwesternwohnheims in der Dalkinger Straße abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Telefon 07961/9300.

Schwäbisch Gmünd: Vier Täter flüchteten

Am Samstagabend rückte die Polizei wegen eines Einbruchsalarms in der Lorcher Straße aus. Beim Eintreffen gegen 21.10 Uhr konnten vier Personen beobachtet werden, die in verschiedene Richtungen flüchteten. Die Polizei organisierte sofort eine Fahndung, in die auch die Polizeihundestaffel einbezogen war. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, hatten die Eindringlinge die Alarmanlage des Firmengebäudes durch massive Gewalt zerstört. Anschließend hatten die Männer zwei große Tresore aufgebrochen und den Inhalt entwendet. Was dabei von den Einbrechern erbeutet wurde, muss noch ermittelt werden. Entsprechende Beobachtungen nimmt die Polizei in Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Beim Einbruchsversuch gestört

Durch einen Passanten wurde ein Einbrecher am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr bei seinem Einbruchsversuch gestört. Der schwarz bekleidete Mann hatte versuchte, die Türe eines Kiosks in der Klarenbergstraße aufzubrechen. Als er den Passanten sah, flüchtete der Täter. Er wird als etwa 1,75 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.efon 07171/3580.

Waldstetten: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1159 zwischen Straßdorf und Rechberg erfasst ein Pkw Audi am Sonntagabend gegen 23.35 Uhr ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle; an dem Pkw entstand Sachschaden.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein Zeuge beobachtete am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr, wie der 54-jährige Fahrer eines Pkw Honda beim Ausparken ein Fahrzeug beschädigte, das in der Bischof-Keppler-Straße abgestellt war. Ohne sich um den von ihm verursachten Sachschaden von rund 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Da sich bei der Polizei jedoch der Zeuge meldete, konnte er rasch ermittelt werden.

Schwäbisch Gmünd: Parkplatzrempler

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den eine 29-jährige Peugeot-Fahrerin am Sonntagvormittag verursachte, als sie beim Ausparken gegen 11.15 Uhr ein in der Breslauer Straße geparktes Fahrzeug beschädigte.

Schwäbisch Gmünd-Herlikofen: Einbruch

Zwischen Samstagmittag, 13 Uhr und Sonntagmorgen, 9.40 Uhr drangen Unbekannte in ein Ladengeschäft in der Liasstraße ein. Um in das Gebäude zu gelangen, hatten sie zunächst versucht, die Eingangstüre aufzuhebeln. Nachdem dies nicht gelang, schlugen sie auf der Rückseite des Gebäudes eine Scheibe ein. Im Geschäftsraum warfen die Täter Aktenordner umher und hebelten eine Schublade auf, aus welcher sie das vorgefundene Bargeld entwendeten. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: