Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Unfälle, Einbruchserie, Festnahme

Aalen (ots) - Waiblingen: Pkw-Aufbrecher festgenommen

Am Samstag, gegen 01:15 Uhr, befand sich eine Streife des Polizeireviers Waiblingen Am Rötepark auf Streife, als sie plötzlich die Auslösung eine Alarmanlage vernahmen. Auf der Suche nach der Herkunft, konnten die beiden Beamten in der Gänsäckerstraße zwei Personen sehen, die sich gerade von einem Kleintransporter entfernten dessen Alarmanlage in Betrieb war. Die Beamten konnten die beiden einholen und festnehmen. Wie sich in Rahmen der Ermittlungen herausstellte wurde der Kleintransporter auf noch unbekannte Art und Weise geöffnet, Wertsachen wurde nicht entwendet.

Waiblingen, Weinstadt, Fellbach, Kernen i. R.: Einbruchsserie

Einbrecher trieben am Freitag zwischen 13:00 Uhr und 24:00 Uhr in Waiblingen, Weinstadt, Fellbach und in Kernen i. R. ihr Unwesen. Im Schlesierweg in Waiblingen hebelten Unbekannte die Balkontür an einem Reihenmittelhaus auf und durchwühlten anschließend die Zimmer nach Verwertbarem. Hierbei brachen sie auch mehrere Schränke auf. Der oder die Täter erbeuteten ein Tablet-PC, eine Speicherkarte und einen Ebook-Reader im Wert von mehreren hundert Euro. In Weinstadt-Beutelsbach, Am Sonnenhang, hebelten Unbekannte die Terrassentür auf um in die Wohnung zu gelangen. Das Wohn- und das Schlafzimmer wurden nach Wertgegenständen durchsucht, wobei der oder die Täter bei der Tatausführung durch einen nach Hause kehrenden gestört wurden. Der oder die Täter flüchteten ohne Beute, richteten allerdings an der Terrassentür einen Schaden von ca. 500 Euro an. In Fellbach, Auf der Höhe, versuchten Unbekannte zunächst ein gekipptes Fenster und anschließend die Terrassentür aufzuhebeln. Vermutlich bemerkten der oder die Täter, dass die Bewohner zu Hause waren und ließen von ihrem Vorhaben hab. In Kernen-Rommelshausen schlugen der oder die Täter gleich dreimal zu. In der Fellbacher Straße wurde an einer Erdgeschosswohnung ein Rollladen noch oben gedrückt und anschließend das gekippte Fenster entriegelt. Anschließend durchwühlten der oder die Eindringlinge das Schlafzimmer. Sie nahmen eine Geldkassette, Sparbücher und persönliche Papiere zunächst mit, ließen die Gegenstände aber im Garten zurück. Über die Höhe des Schadens ist bislang noch nichts gekannt. An einem weiteren Gebäude in der Fellbacher Straße, hebelten der oder die Täter die Balkontür auf. Im Wohnzimmer befand sich allerdings ein Hund, der sofort zu bellen begann und den oder die Täter vertrieb. Ein Bewohner im ersten OG hörte den Schlag vom Aufhebeln, schaute nach und stellte den Einbruch fest. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen des Polizeireviers Fellbach und der Bereitschaftspolizei verlief leider ohne Erfolg. Der oder die Täter konnten unerkannt flüchten. In der Seestraße wurde die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt und die Zimmer durchsucht. Über das Diebesgut sowie den angerichteten Schaden liegen allerdings noch keine Erkenntnisse vor.

Backnang: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Am Freitag, gegen 18.39 Uhr, fuhr ein 40-jähriger BMW-Fahrer vom Adenauerplatz Richtung Weissacher Str., auf dem rechten Fahrstreifen. Unter der "Chelmsford-Brücke", kurz vor der Einmündung Blumenstr., wurde mit dem daneben, auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw Audi, plötzlich auf den rechten Fahrstreifen gewechselt und dabei kam es zum Unfall zwischen beiden Pkw. Fahrer oder Fahrerin des Pkw Audi, älteres Modell soll es gewesen sein, fuhr einfach weiter. Am BMW entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Das Polizeirevier Backnang sucht unter Telefon 07191/9090 Zeugen, die Angaben zum Audi machen können.

Backnang: Auffahrunfall - 2 Leichtverletzte

Gegen 17:45 Uhr, musste am Freitag die 29-jährige Fahrerin eines Opel Astra vor der Fußgängerampel in Höhe der Agentur für Arbeit anhalten, da diese Rotlicht zeigte. Der nachfolgende 46-jährige Fahrer eines Opel Astra Kombi bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Opel Astra dem anderen Opel Astra hinten auf. Beim Unfall wurden beide leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.800 Euro.

Allmersbach i. T.: Mit Baum kollidiert

Ein 44-jährige Fahrer eines VW Passat fuhr am Freitag, gegen 19:15 auf der L 1080 vom Rettichkreisel Richtung Allmersbach im Tal. In einer Linkskurve kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum, der dadurch entwurzelt wurde. Grund für das Abkommen war nach Angaben des Fahrers, dass er von einem entgegenkommenden Pkw geblendet wurde, sodass er den Straßenverlauf nicht mehr wahrnehmen konnte. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro.

Fellbach: Unerlaubt Fahrbahn überquert - 1 Leichtverletzte

Eine 39 Jahre alte Fußgängerin wollte am Freitag, gegen 18:42 Uhr, mit ihrem Bekannten die Schorndorfer Straße kurz nach dem Stadttunnel an einer unerlaubten Stelle überqueren. Als die beiden Personen losliefen kam eine 28-jährige mit ihrem BMW aus dem Tunnel gefahren. Der Bekannte blieb auf dem Grünstreifen stehen, während die 29-Jährige weiterlief und gegen die rechte Fahrzeugseite des BMW prallte. Hierbei zog sie sich leichtere Verletzungen zu. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Weinstadt / Remshalden: Rüpelhaft rechts überholt - Zeugen gesucht

Ein Mercedes-Fahrer fuhr am Donnerstag, gegen 14:20 Uhr als letztes Fahrzeug in einer Kolonne von 5 bis 6 Fahrzeugen auf dem linken Fahrstreifen der B 29, Fahrtrichtung Stuttgart. Die Kolonne fuhr mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h, als kurz vor Geradstetten ein Mercedes-Van mit aufgeblendeten Scheinwerfern sehr dicht auf die Kolonne auffuhr. Der Mercedes-Fahrer hatte keine Möglichkeit nach rechts zu wechseln. Erst auf Höhe Weinstadt ergab sich eine kleine Lücke zwischen den Fahrzeugen auf dem rechten Fahrstreifen. In diese Lücke fuhr der Van-Fahrer. Die beiden Fahrzeuge fuhren dann ein kurzes Stück nebeneinander her. Als auf dem rechten Fahrstreifen wieder langsamere Fahrzeuge fuhren, wechselte der Van-Fahrer unvermittelt auf die linke Fahrspur, so dass der Mercedes-Fahrer nur durch eine Vollbremsung und ausweichen nach links einen Unfall verhindern konnte. Der Mercedes-Fahrer konnte noch beobachten wie der Van in Richtung Firma Daimler Benz von der B 14 abfuhr. Das Polizeirevier Waiblingen sucht Zeugen des Vorfalles. Diese werden gebeten sich unter Telefonnummer: 07151 / 950 - 422 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: