Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Erfolgreiche Taubstummentricks in Schwäbisch Gmünd und Ellwangen; 3000 Euro Beute bei Diebstahl aus Pkw in Durlangen

Aalen (ots) - Schwäbisch Gmünd und Ellwangen: Wieder erfolgreiche Taubstummentricks

Schwäbisch Gmünd: Auf dem Marktplatz wurde am Donnerstagvormittag ein Passant von einer Frau kontaktiert, die ihm durch Gesten erklärte, dass sie weder sprechen noch hören könne. Sie zeigte ihm ein Blatt Papier vor, durch das er um Geld gebeten wurde und eine Unterschriftenliste, in die er sich als Spender und Unterstützer einer "guten Sache" eintragen sollte. Der 74-jährige Mann entnahm daraufhin fünf Euro aus seinem Geldbeutel und übergab sie der Frau, die das Geld entgegennahm und sich entfernte. Erst nachträglich bemerkte der Spender, dass ihm nicht nur die fünf, sondern 305 Euro aus seinem Geldbeutel fehlten. Die beschriebene Vorgehensweise der Täterin ist altbekannt und leider immer wieder erfolgreich. Die bettelnden Diebe sind dabei äußerst fingerfertig und machen oft hohe Beute. Eine Beschreibung der Frau war dem Geschädigten nicht möglich. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche, die wie beschrieben oder in Abwandlungen durchgeführt wird. Wer sich dennoch nicht von seiner Absicht spenden zu wollen abhalten lassen will, sollte dringend darauf achten, einen ausreichend großen Abstand zu den Sammlern einzuhalten und seinen Geldbeutel danach an einem sicheren Ort am Körper verstauen.

Ellwangen: In der Innenstadt wurde am Donnerstagvormittag eine 74-jährige Frau von einer jungen, ausländisch aussehenden Frau kontaktiert, die vorgab sprachbehindert zu sein. Mit Gesten wurde die Geschädigte um eine Unterschrift auf einem Papier gebeten, das auf einer Schreibkladde befestigt war. In diesem Papier wurde für eine Einrichtung für Taubstumme geworben. Nachdem die Frau unterschrieben hatte, übergab sie der Bettlerin noch eine Spende von 10 Euro. Die Bettlerin entfernte sich und die Geschädigte stellte kurze Zeit später beim Bezahlen nach einem Einkauf fest, dass ihr eine 50 Euro Banknote aus der Geldbörse fehlte. Bei der Polizei wurde der Vorgang erst am Nachmittag des Folgetags zur Anzeige gebracht. Die diebische Bettlerin wird auf etwa 20 bis 25 Jahre alt und eine Größe von etwa 1,60 Meter geschätzt. Sie wird als slawisch aussehend beschrieben und hatte dunkle Haare. Sie hatte einen grauen Mantel an und trug eine runde Mütze auf dem Kopf. Hinweise nimmt die Polizei in Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche, die wie beschrieben oder in Abwandlungen durchgeführt wird. Wer sich dennoch nicht von seiner Absicht spenden zu wollen abhalten lassen will, sollte dringend darauf achten, einen ausreichend großen Abstand zu den Sammlern einzuhalten und seinen Geldbeutel danach an einem sicheren Ort am Körper verstauen.

Durlangen: Diebstahl von Ersatzteilen aus Pkw

Am Freitagmorgen stellte ein Pkw-Besitzer fest, dass aus seinem im Schlehenweg geparkte Pkw ein Karton mit Ersatzteilen gestohlen worden war. Im Karton befanden sich Teile für Frischwasserstationen, wie Ersatzpumpen und Regler. Zudem werden auch drei Jacken und eine hochwertige Sonnenbrille entwendet. Der Schaden der dem Geschädigten dabei entstand, wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: