Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Diebstahl von Baustelle in Aalen; Arbeitsunfall in Ellwangen; Blechschäden

Aalen (ots) - Aalen-Wasseralfingen: Diebstahl von Kabel - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Von der Baustelle am Schimmelberg wurden rund 45 Meter einer 20-KV-Leitung entwendet. Die Leitungen an sich waren bereits verlegt und wieder zugeschüttet, nur deren Enden ragten noch jeweils rund 15 Meter weit aus der Erde, um in der dortigen Trafohaus angeschlossen zu werden. Drei solche 15-Meter-Endstücke wurden abgetrennt und entwendet. Die Kabel mit einem Durchmesser von 60 Millimeter wogen zusammen fast 100 Kilogramm und wurden sicher mit einem Fahrzeug abtransportiert. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 2000 Euro geschätzt, der Zeitraum, in dem sie entwendet wurden liegt zwischen Montag, 20.10. und dem 4.11. Hinweise nimmt der Polizeiposten Wasseralfingen unter Telefon 07361/979612 entgegen.

Aalen: Wildunfall

Ein Wildschwein verursachte am Mittwochmorgen einen Sachschaden von mehreren hundert Euro, als es gegen 6.30 Uhr die Landesstraße 1084 zwischen Unterkochen und Ebnat querte und dort von einem Pkw Ford erfasst und getötet wurde. Der 52-jährige Fahrzeuglenker blieb unverletzt.

Ellwangen: Bei Arbeitsunfall verletzt

Schwere Verletzungen an der rechten Hand zog sich ein 23-jähriger Mann am Mittwochvormittag bei einem Arbeitsunfall zu. Auf einem Firmengelände in der Daimlerstraße stieg der junge Mann gegen 11.40 Uhr von einer Stütze auf einen Kran. Hierbei rutschte er auf dem Riffelblech aus und stürzte mit dem rechten Handballen auf einen Spieß. Zur Behandlung seiner eine Stich-/Schnittverletzung wurde er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert; ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Neuler: Reh verursacht Verkehrsunfall

Auf rund 500 Euro wird der Schaden geschätzt, den ein Reh am Mittwochmorgen verursachte, als es gegen 7.20 Uhr die Landesstraße 1073 zwischen Adelmannsfelden und Neuler-Geishardt querte. Es wurde dort von einem Pkw Hyundai erfasst, dessen 56-jährige Fahrerin nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte.

Ellwangen: 5000 Euro Sachschaden

Ein 32-jähriger Autofahrer verursachte am Mittwochmorgen einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 5000 Euro entstand. Von der Hohenstaufenstraße kommend, bog er kurz vor 7 Uhr mit seinem Pkw Audi nach links in die Konrad-Adenauer-Straße ein. Den von links kommenden Kleinbus einer 33-Jährigen erkannte der Audi-Fahrer zwar, war jedoch fälschlicherweise davon ausgegangen, dass ein gefahrloses Abbiegen noch möglich wäre. Beide Fahrzeuglenker blieben bei der Kollision unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Anhänger beschädigt

Beim Rangieren beschädigte der Fahrer eines Klein-Lkws am Mittwochvormittag, gegen 9.20 Uhr einen Anhänger, der auf einem privaten Parkplatz im Lausitzer Weg abgestellt war. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Parkendes Fahrzeug gestreift

Rund 2500 Euro Schaden entstand kurz vor 14 Uhr, als ein 26-jähriger Audi-Fahrer am Dienstagmittag beim Vorbeifahren einen Pkw Sharan streifte, der zu dieser Zeit auf einem Parkplatz in der Otto-Tiefenbacher-Straße abgestellt war.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: