Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Feurerwehreinsatz - Auto aufgebrochen - Diebe entwendeten Buntmetall - Autofaher unter Drogeneinfluss - zahlreiche Unfälle

Aalen (ots) - Winnenden: Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in der Albertviller Straße konnte die Polizei gestern Vormittag einen Pkw feststellen, welcher seit geraumer Zeit nicht mehr zugelassen war. An den Kennzeichen waren entwendete Zulassungsstempel des Landratsamts Rems-Murr-Kreis und einer nicht zum Fahrzeug gehörenden HU-Plakette angebracht. Bei der anschließenden Kontrolle des 22-jährigen griechischen Fahrers konnte zudem festgestellt werden, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Nachdem sich der Verdacht erhärtete, dass der Fahrer unter Drogenbeeinflussung stand, musste sich dieser einer Blutentnahme unterziehen. Neben führerscheinrechtlichen Konsequenzen muss nun der junge Mann mit einem Strafverfahren rechnen.

Waiblingen: Auto übersehen

Der 73-jährige Lenker eines VW-Kleinbusses übersah gestern Mittag gegen 13.00 Uhr beim Einbiegen von der Luitgardstraße in die Oberlinstraße eine entgegenkommende ebenfalls abbiegende Pkw-Lenkerin. Der Lenker des VW-Kleinbusses konnte dem entgegenkommenden Pkw noch rechtzeitig ausweichen, streifte hierbei jedoch einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 2600 Euro.

Weinstadt: Unachtsam beim Rückwärtsfahren

Trotz Einweisungspostens kam es am Dienstagnachmittag beim Rückwärtsfahren zu einem Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Lkw-Fahrer befuhr rückwärts die Rieslingstraße und kollidierte dabei mit einem ordnungsgemäß entgegengekommenen Fiat-Kastenwagen. Dieser versuchte noch durch ein Ausweichmanöver auf den Gehweg und durch Hupen einen Verkehrsunfall zu verhindern, was ihm nicht gelang. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5100 Euro.

Waiblingen-Neustadt: Buntmetalldiebstahl

Zwei männliche Täter wurden am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr dabei beobachtet, wie sie im Bühlweg auf einem Betriebsgelände Buntmetall in einen Lieferwagen räumten und anschließend flüchteten. Den Feststellungen nach erbeuteten die Gauner Waren im Wert von ca. 1000 Euro. Die Ermittlungen des Polizeipostens Hohenacker nach den beiden Dieben, die ca. 25-30 Jahre alt waren, dauern derzeit noch an.

Weinstadt: Auto aufgebrochen

Unbekannter Täter drückte gestern Abend zwischen 17.15 Uhr und 18.00 Uhr die Fahrertüre eines auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Kalkofenstraße abgestellten Smart auf und entwendete ein Smartphone und ein Brillenetui im Gesamtwert von ca. 400 Euro. Die Polizei in Waiblingen sucht Zeugen: 07151/950-0.

Kirchberg an der Murr: Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf einem Kundenparkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Straße Im Gehrn geparkten Pkw Renault Clio. Der Verursacher, der vermutlich den Unfall mit einem gelben Fahrzeug verursachte, flüchte anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Fellbach: Auto aufgebrochen

Ein unbekannter Dieb wirkte am Dienstag gegen 17.15 Uhr mit einem Werkzeug auf den Schließmechanismus eines Mercedes-Sprinters ein und öffnete so das Auto. Der Täter entwendete aus dem Fahrzeug ein Handy der Marke Samsung S4 mini sowie eine Geldbörse. Die Polizei Fellbach hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun um Zeugenhinweise, die unter Tel. 0711/572 entgegengenommen werden.

Fellbach: Aufgefahren

3500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Dienstag gegen 16 Uhr in der Bühlstraße ereignete. Hier hatte ein 45-jähriger Lkw-Fahrer an einer Ampelanlage das verkehrsbedingte Halten eines vorausfahrenden Pkw Audi A3 infolge Unachtsamkeit zu spät wahrgenommen. Bei der Kollision blieben die Unfallbeteiligten unverletzt.

Fellbach: Nach Parkunfall geflüchtet

Die komplette rechte Fahrzeugseite eines Pkw VW Passat war beschädigt, als die Autobesitzerin von einem Einkauf zurückgekommen war. Der Wagen war auf einem Kundenparkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Gotthilf-Bayh-Straße geparkt, als ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken an dem geparkten Passat vorbeischrammte. Nach dem Unfall, der sich am Dienstag zwischen 14.50 Uhr und 15 Uhr ereignete, flüchtete der Verantwortliche und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro. Hinweise auf den Geflüchteten können an die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 gerichtet werden.

Schorndorf: Wildschweinrotte querte die Straße

So einer Situation ist sicherlich auch nicht für einen Busfahrer alltäglich, als am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr eine Rotte Wildschweine die Straße querte. Der 48-jährige Fahrer des Linienbusses, der die Landesstraße 1151 zwischen Schorndorf und Schlichten befuhr, legte zwar in dem Waldgebiet eine Notbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er erfasste dabei frontal einen Vierbeiner, der kurz nach dem Zusammenstoß liegengeblieben war, dann aber der Rotte in Richtung Wald folgte. Am Bus entstand bei dem Unfall ca. 2000 Euro Sachschaden.

Schorndorf: Heckenbrand

Es könnte eine weggeworfene Zigarettenkippe gewesen sein, die eine Zypressenhecke entfachte und einen Feuerwehreinsatz auslöste. Die Wehr aus Schorndorf rückte mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräfte zum Löscheinsatz in die Göppinger Straße aus. Den Brand konnten sie dort schnell ablöschen. Den Feststellungen zufolge kamen durch das Feuer neben mehreren Zypressen noch ein Holzjägerzaun, ein Telefonverteilerkasten sowie ein Glasfaserkabel zu Schaden. Der Gesamtschaden wurde noch nicht näher beziffert, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Zu Beeinträchtigungen im Telefonnetzt kam es nicht. Hinweise auf den Verursacher bestehen derzeit nicht.

Rudersberg: Vorfahrt missachtet

Eine 73-jährige Fahrerin eines Pkw Honda befuhr am Dienstag gegen 14.15 Uhr die Miedelsbacher Straße und wollte nach links in die vorfahrtsberechtigte Schorndorfer Straße einbiegen. Hierbei übersah sie einen Pkw VW Passat und kollidierte mit diesem im Einmündungsbereich. Der Wagen kam im Kreuzungsbereich mit schweren Beschädigungen zum Stehen, so dass dieser abgeschleppt werden musste. Die Unfallbeteiligten blieben bei der Karambolage glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: