Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Schwäbisch Hall: Sieben Verkehrsunfälle mit rund 25000 Euro Schaden, zwei geklärte Unfallfluchten

Aalen (ots) - Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

In der Crailsheimer Straße fuhren am Donnerstagmittag zwei Pkw aufeinander. Dabei entstand gegen 12.20 Uhr an beiden Fahrzeugen ein Schaden von jeweils 1000 Euro. Weder die 74-jährige Unfallverursacherin, noch der 78-jährige Geschädigte wurden durch den Unfall verletzt.

Schwäbisch Hall: Schadensträchtiger Fahrstreifenwechsel

Als am Donnerstagvormittag ein Skoda-Fahrer den Fahrstreifen in der Stuttgarter Straße wechselte, entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro. Der 63-Jährige übersah gegen 10.40 Uhr einen neben ihm fahrenden Lkw und prallte mit diesem zusammen. Durch die liegen gebliebenen Fahrzeuge entstand bei hohem Verkehrsaufkommen sofort ein recht großer Rückstau auf der Stuttgarter Straße.

Schwäbisch Hall: Aufgefahren

bei einem Auffahrunfall in der Crailsheimer Straße entstand am Donnerstag gegen 17.30 Uhr an den unbeteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Gaildorf: Vorfahrt verletzt, Unfallbeteiligte unverletzt

An der Ecke Mauerstraße/Bahnhofstraße ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro entstand. Gegen 16.20 Uhr missachtete ein 74-jähriger Skoda-Fahrer beim Einfahren in die Bahnhofstraße die Vorfahrt eines 82-jährigen Daimler-Fahrers und prallte diesem in die Seite.

Schwäbisch Hall: Pkw mit Schwung Im Schwurm

Beim Ausparken Im Schwurm 77fuhr am Donnerstagnachmittag eine 81-jährige Pkw-Fahrerin gegen einen geparkten Peugeot. Die Seniorin hatte mit ihrem Daimler dabei so viel Schwung, dass sie den Peugeot dabei noch gegen eine Hauswand schob, die dabei auch leichte Schäden davon trug. Die Polizei wurde gegen 16.15 Uhr alarmiert und stellte vor Ort einen Schaden an den Pkw und dem Gebäude in höhe von etwa 11500 Euro fest.

Mainhardt: Geflüchtet und erwischt

Beim Ausparken aus einer Parklücke am Donnerstagvormittag auf dem Parkplatz hinter der Alten Schule in der Schulstraße blieb der Ausparkende gegen 11.25 Uhr am Heckstoßfänger eines dort geparkten Skodas hängen. Obwohl er dabei am fremden Fahrzeug einen Sachschaden von rund 1000 Euro verursachte, flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Die Polizei erfuhr vor Ort von einem Zeugen das Kennzeichen des vermeintlichen Unfallverursachers. Bei der anschließenden Überprüfung wurde ein unfallbeschädigter Pkw Nissan festgestellt, dessen Beschädigungen zu denen des Skodas passten. Als Unfallfahrer kommt er 64-jährige Halter des Nissans in Betracht.

Michelfeld: Zeugin hilft Unfallgeschädigter Pkw-Fahrerin

Eine 46-jährige VW-Tiguan-Besitzerin erstattete am Donnerstag Anzeige bei der Haller Polizei wegen Unfallflucht. Ihr Pkw war tags zuvor Im Buchhorn beschädigt worden. Als sie nun von einer Zeugin das Kennzeichen des Unfallverursachers erhielt, ging sie zur Polizei. Die Polizei ermittelte einen 23-jährigen Verdächtigen, der beim Ausparken mit seinem Skoda gegen den geparkten Tiguan gefahren war, sich nicht um den Schaden kümmerte und von der Unfallstelle flüchtete. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: