Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: u.a. Fahren unter Drogeneinwirkung, Einbrüche, Diebstahl von Werkzeug, Wildunfall

Aalen (ots) - Waiblingen/Schwäbisch Gmünd: Aus 185 Euro mach' 700 Euro-Handy trotzdem weg

Wie man innerhalb weniger Tage aus 185 Euro 700 Euro macht, hat ein 25-jähriger Autofahrer am Montagnachmittag der Polizei in Waiblingen vorgemacht. Zum Leid des Mannes handelte es sich hierbei aber nicht um Geldvermehrung sondern Strafvermehrung. Der Mann war zunächst am letzten Mittwoch (12.3.) auf der Bundesstraße 29 im Bereich Schwäbisch Gmünd mit zu wenig Abstand unterwegs, sodass hier eine Strafe von 185 Euro fällig wurde. Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste diese als Sicherheitsleistung erhoben werden. Diese konnte er jedoch nicht aufbringen, worauf er sein neu gekauftes Mobiltelefon als Sicherheit hinterlassen musste. Am darauffolgenden Montagabend nun, wollte der 25-Jährige sein Telefon bei der Verkehrspolizei mit Sitz in Waiblingen wieder herauslösen. Blöd für ihn, dass er mit dem Auto kam und die Beamten feststellten, dass er unter Kokain- und Alkoholeinwirkung stand. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen und die Rechnung wurde neu aufgemacht: 185 Euro+515 Euro=700 Euro Bußgeld. Da der junge Mann lediglich 500 Euro aufbringen konnte, wurde wieder zur alten Prozedur übergegangen-das Handy blieb bei der Polizei. Wann der Mann den nächsten Ablöseversuch unternimmt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Schorndorf-Miedelsbach: Hochwertige Werkzeuge entwendet

Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Baufahrzeuge einer Firma in der Hanfwiesenstraße wurde bereits am Freitag, 14.03.2014 gegen 17 Uhr festgestellt, dass aus einem Fahrzeug mehrere elektrische Werkzeuge im Gesamtwert von circa 1200 Euro entwendet wurden. Es handelt sich hierbei um einen Nass- und Trockensauger, einen Bohrhammer sowie eine Bohrmaschine jeweils des Herstellers Hilti. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Sachdienliche Hinweise über den Verbleib der Werkzeuge können beim Polizeirevier Schorndorf unter 07181/204-0 abgegeben werden.

Waiblingen Neustadt: Einbruch in Gartenhütte

Ein bislang unbekannter Täter hebelte im Tatzeitraum von Mittwoch, 12.03.2014, 15 Uhr bis Montag, 17.03.2014 18.55 Uhr die Holztüre einer Gartenhütte im Gewann Bühl auf. Nach Angaben des 38-jährigen Geschädigten wurde nichts entwendet. An der Tür entstand Sachschaden in Höhe von circa 20 Euro.

Schorndorf: BMW X5 contra Wildschwein

Am Dienstag, gegen 6 Uhr befuhr ein 58-jähriger BMW-Fahrer die L 1150 von Schorndorf kommend in Richtung Welzheim. Kurz nach Beginn des dreispurigen Ausbaus querte ein Wildschwein die Straße. Der Pkw-Lenker konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte mit dem Schwarzwild, das bei dem Aufprall getötet wurde. Am BMW X5 entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 6000 Euro.

Fellbach: Einbruch in Firma

Im Zeitraum von Montag, 18 Uhr bis Dienstag, 6.15 Uhr wurde in ein Firmengebäude in der Marie-Curie-Straße eingebrochen. Der bislang unbekannte Täter verschaffte sich über ein aufgehebeltes Erdgeschossfenster Zugang ins Gebäude und durchsuchte in den offen zugänglichen Büroräumlichkeiten sämtliche Schränke und Schubladen. Diese wurden zuvor teilweise aufgehebelt. Das derzeit bekannte Diebesgut beläuft sich auf ein Smartphone und einen einstelligen Eurobetrag. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Sulzbach: Suche nach den passenden Zündkabeln

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden auf dem Areal eines Autohandels in der Straße Im Horben die eingebauten Zündkabel eines Pkw Opel Astra und ein Satz Aluräder, die sich im Kofferraum des Fahrzeugs befanden, entwendet. Hierzu schlugen der oder die Täter die Seitenscheibe des Pkws ein. Auf gleiche Art und Weise wurde vermutlich durch dieselben Täter auf dem Areal eines benachbarten Autohändlers ein weiterer Opel Astra angegangen und die Motorhaube geöffnet. Hier blieben die Zündkabel jedoch zurück. Insgesamt entstand Sachschaden an beiden Pkw in Höhe circa 500 Euro, der Schaden des entwendeten Diebesguts beläuft sich auf etwa 850 Euro.

Rückfragen bitte an:


Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: