Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall

Aalen (ots) - Bühlerzell

Während der Faschingsveranstaltung in der Wolfsgrabenstraße, vor der dortigen Sporthalle, wurde durch einen Teilnehmer, laut Zeuge in einem Bären- oder Giraffenkostüm, das hintere Kennzeichen eines Streifenwagens entwendet. Die Tat ereignete sich am Samstag, zwischen 21.25 Uhr und 21.35 Uhr.

Gaildorf-Großaltdorf

Am Samstag, gegen 18.25 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein Täter versuchte über das Dach in den städtischen Kindergarten Gaildorf-Großaltdorf einzusteigen. Als die Person angesprochen wurde flüchtete sie. Vermutlich Jugendlicher, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover. Kein Schaden.

Gaildorf

Am Samstag, gegen 18.00 Uhr, wurden in der Bahnhofstraße in Gaildorf mehrere verdächtige Personen festgestellt und kontrolliert. Wie sich herausstellte, hatten insgesamt 5 Personen Elektroschrott aus einem Container des nahegelegenen Wertstoffhofes entwendet. Es handelte sich um 3 Notebooks, 3 PC-Flatscreens, 2 DVD-Player u.a.m.

Crailsheim

Am Sonntag, gegen 03.30 Uhr, wurde ein 25-jähriger Mann in der Hofäckerstraße von zwei Unbekannten angegriffen und mit einem Messer bedroht. Dem Mann gelang die Flucht, wobei er sein Handy verlor. Die beiden Unbekannten waren mit einem schwarzen Audi A3 mit Aalener Kennzeichen unterwegs.

Crailsheim

Am Samstag, gegen 21.25 Uhr, wurde die Identität eines 43-Jährigen in der Mozartstraße festgestellt, nachdem dieser seine Lebensgefährtin geschlagen hatte. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten und wird nun dafür zur Anzeige gebracht.

Crailsheim

Am Samstag, gegen 21.05 Uhr, teilte ein Zeuge mit, dass ein Mann in der Mozartstraße auf eine Frau einschlagen würde. Die eingesetzte Streife stellte eine verletzte 30-jährige Frau fest. Diese war von ihrem 43-jährigen LAG geschlagen worden und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Beide waren alkoholisiert. Der Mann wurde auf richterliche Weisung in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Bereich VPDir

Eine 45-jährige Golf-Fahrerin befuhr am Samstag, gegen 19.05 Uhr die A7 in Richtung Würzburg. Kurz vor der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau scherte sie zum Überholen aus. Ein bereits auf dem Überholstreifen fahrender 51-jähriger Audi-Fahrer konnte trotz Vollbremsung ein leichtes Auffahren nicht verhindern. Die Golf-Fahrerin geriet dadurch nach rechts und streifte einen ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Toyota eines 58-jährigen. Der Toyota geriet dadurch ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke, wurde abgewiesen und kam auf dem Überholstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender Audi konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und prallte gegen den Toyota, der wiederum in die Mittelleitplanke geschleudert wurde. Der Fahrer des Toyota wurde durch den zweiten Aufprall durch die Heckscheibe aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Gesamtschaden 20 100 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
- Führungs- und Lagezentrum -
Telefon: 07151 950-291
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: