Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis. Unfälle, Sachbeschädigung an Pkw in Bargau, Brandstiftungen in GD, Brand in Schechingen, Schlägereien in Ellwangen, Diebstahl in Stödtlen, KO-Tropfen in AA? I-Phone-Diebstahl in AA

Aalen (ots) - Gemarkung Mögglingen: Auffahrunfall

Auf der alten Straße zwischen Böbingen und Mögglingen kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Ein 47 Jahre alter Autofahrer bemerkte zu spät, dass eine vorausfahrende 49 Jahre alte Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten musste. 5.000 Euro sind hier die Schadensbilanz. Verletzt wurde niemand.

Schwäbisch Gmünd-Bargau: Heckklappe an Pkw zerkratzt

Die Heckklappe eines VW Sharan zerkratzten Unbekannte, am Mittwoch, zwischen 20 Uhr und 21 Uhr, auf dem Parkplatz der Scheuelberghalle in Bargau. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Gefährlicher Zündler in Schwäbisch Gmünd unterwegs

Wie bereits berichtet wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Bernhardusstraße ein Mülleimer anagezündet, der im Bereich eines Autos stand, dass dadurch auch ebenfalls leicht beschädigt wurde. Das böse Spiel wiederholte sich in der Nacht zum Freitag. Gegen 5.15 Uhr, bemerkte ein Zeitungsausträger eine brennende "Blaue Tonne" in der Straßdorfer Straße. Diese wurde von dem aufmerksamen Mann aus dem Gefahrenbereich eines daneben geparkten Pkw gezogen, so dass kein weiterer Schaden entstanden ist. Der Sachschaden an der Tonne beläuft sich auf ca. 100 Euro. Darüber hinaus verständigte der Zeuge Polizei und Feuerwehr. Die Gmünder Wehr löschte den Brand. Bei der Heimfahrt der Floriansjünger entdeckten diese in der Bergstraße, Einmündung Gartenstraße, einen am Fahrbahnrand abgestellten BMW, der bereits im vorderen Bereich brannte Pkw. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf circa 4.000 Euro Das Revier Gmünd, unterstützt vom Kriminaldauerdienst, hat unverzüglich die Ermittlungen und die Fahndung aufgenommen, bis jetzt ohne Erfolg. Hinweise nimmt das Revier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/358-0, entgegen.

Schechingen: Brand ohne strafbare Handlung

Am Freitagmorgen, gegen 2.30 Uhr, rückten die Feuerwehren Göggingen und Schechingen in die Leinweiler Straße aus, um den Brand eines Wohnhauses zu löschen. Dieser war vermutlich durch einen Kurzschluss einer Steckdose auf dem Balkon des komplett in Renovierung stehenden Zweifamilienhauses ausgelöst worden. Durch den Kurzschluss waren umliegende Holzdielen sowie Dämmwolle in Brand geraten. Die Bewohner, die in der unteren Wohnung schliefen und durch Brandgeräusche geweckt wurden, versuchten bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde mit circa 10.000 Euro beziffert.

Lorch: Von Fahrbahn abgekommen und in Leitplanke geknallt

Auf der Landesstraße zwischen Lorch und Bruck kam ein 26-jähriger Ford-Fahrer am frühen Freitagmorgen, gegen 1 Uhr, aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Ellwangen: Faschingsheimkehrer in Schlägereien verwickelt

Am Freitagmorgen, gegen 5.15 Uhr, kam es im Bereich des Bahnhofs zu einer Rangelei zwischen drei Personen, der eine Pöbelei in einer Bäckerei vorausgegangen war. Ein sehr stark unter Alkoholeinwirkung stehender 27-jährige Mann war dabei von einem seiner Begleiter zu Boden geschubst und anschließend mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen worden. Anschließend entfernten sich die beiden Personen, die offensichtlich zusammen gehörten und fuhren mit dem Zug in Richtung Aalen davon. Die beiden wurden wie folgt beschreiben: Person 1: ca. 175 cm groß, schlank, kurze blonde Haare. Er war bekleidet mit einer braunen Lederjacke. Person 2: Hagere und kleinere Gestalt, blonde längere Haare, trug grüne Jacke. Hinweise an die Polizei in Ellwangen, Tel.: 07961/930-0. Zu einer weiteren tätlichen Auseinandersetzung war es bereits gegen 4.30 Uhr, zwischen zwei Personen, die sich im Eingangsbereich einer Gaststätte in der Schmiedstraße aufhielten, gekommen. Als diese die hinzugerufene Polizei bemerkten, wollten sie die Örtlichkeit verlassen. Beide Kontrahenten standen unter Alkoholeinwirkung. Einer der beiden Streithähne wurde zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert, wo er kurze Zeit später randalierte.

Stödtlen: Diebstahl in Bäckerei

Über die unverschlossene Türe gelangte ein Unbekannter am Donnerstag, zwischen 13 und 14 Uhr, in die Backstube einer Bäckerei in der Hauptstraße. Hier entwendete er aus einer kleinen unverschlossenen Vitrine einen etwa 5 Kilo schweren und mit Zahlenschloss versehenen beigen Würfeltresor mit einer Größe 30x20x20 cm. In diesem befanden sich eine kleine rote Geldkassette mit Bargeld sowie vier Schlüssel. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Jagstzell: Lkw blieb mit Aufbau in Bahnunterführung hängen

Weil ein Lenker-Fahrer die Höhe seines Fahrzeuges unterschätzte, blieb er am Donnerstag, gegen 16 Uhr, mit dem hinteren Bereich seines Fahrzeugaufbaus am Stahlträger an der Bahnunterführung im Bereich Mühlstraße/Einmündung B 290 hängen. Laut Aussage des verständigten Notfalldienstes der Deutschen Bahn entstand an der Brücke kein Schaden. Am Lkw wurde der Aufbau beschädigt. Der genaue Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Aalen: Nach Unfallflucht ermittelt

Am Freitagmorgen, gegen 1.10 Uhr, befuhr ein Pkw-Lenker den Kreisverkehr Ulmer Straße/Ostrampe, als ein von rechts kommender Pkw-Lenker diesen streifte. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Er konnte jedoch kurze Zeit später ermittelt werden. Wie hoch sich der Sachschaden beläuft, ist derzeit noch nicht bekannt.

Aalen: Waren KO-Tropfen im Spiel?

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag war eine 22 Jährige Frau während einer Faschingsveranstaltung in Hofherrnweiler zusammengebrochen. Sie musste in das Ostalbklinikum eingeliefert werden. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte die Frau relativ wenig getrunken. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Geschädigten KO-Tropfen ins Glas geschüttet wurden. Einen näheren Aufschluss erhofft sich die Polizei von der Blutprobe, die bei der Frau genommen wurde.

Aalen-Ebnat: Wildunfall

Auf der Ebnater Steige, von Unterkochen kommend, wurde ein Reh, das die Straße überqueren wollte, am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, von einem VW Golf erfasst und getötet. Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf circa 1000 Euro.

Aalen: I-Phone bei Trickdiebstahl erbeutet

Am Donnerstag, gegen 16 Uhr, betrat eine Frau ein Geschäft in der Radgasse und bat den Geschädigten um eine Spende für die Deutsche Behindertenhilfe. Die schlecht deutsch sprechende Frau händigte einen blauen Schnellhefter mit diversen Informationen aus. Als der Geschädigte kein Interesse bekundete, fragte die vermutlich schwangere Frau nach einem Glas Wasser. Während der Geschädigte das Glas Wasser holte, entwendete die Frau ein schwarzes I-Phone5, welches sich in einem braunen Klapp-Etui befand. Der Geschädigte bemerkte den Diebstahl erst später. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 650 Euro. Die Frau war ca. 30 Jahre alt, osteuropäischer Herkunft, hatte braune zu einem Zopf gebundene Haare. Sie war bekleidet mit einer blauen Daunenjacke.

Aalen: Vorfahrt missachtet

Beim links Abbiegen von der Böhmerwaldstraße in die Obere Wöhrstraße missachtete ein Pkw-Lenker am Donnerstag, gegen 15.35 Uhr, die Vorfahrt eines dort fahrenden Pkw-Lenkers, welcher nach links in die Böhmerwaldstraße einbiegen wollte. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden von circa 3.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: