Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis:mehrere Einbrüche, zweimal Einbrecher überrascht, Drogenkonsument aus dem Verkehr gezogen, Hochwertiges Krad entwendet, Cabrio beschädigt, Zeugen zu Unfall gesucht, weitere Unfälle

Aalen (ots) - Aspach-Kleinaspach: Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag wurde in der Zeit zwischen 17 Uhr und 19.15 Uhr in ein Einfamilienhaus westlich der Landstraße nach Oberstenfeld eingebrochen. Der Einbrecher nutzte hierbei die Abwesenheit der Bewohner aus. Ihm gelang es, durch Aufhebeln der Terrassentüre in das Haus zu gelangen. Hier wurden mehrere Räume durchsucht und Bargeld in Höhe von 150 Euro entwendet. Die Kosten zur Reparatur der Türe werden auf 300 Euro geschätzt.

Weinstadt:79-jährige Bewohnerin begegnet zwei Einbrecher

Wie erst nachträglich von der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Nähe des Remstal-Gymnasium bemerkt und gemeldet wurde, hatten zwei auffallend kleine Männer bereits am 20.02.14 gegen 11 Uhr bei ihr eingebrochen. Die 79-jährige Geschädigte war bei ihrer Rückkehr in ihre Wohnung den vermeintlichen Tätern im Treppenhaus begegnet und unterhielt sich kurz mit ihnen. Erst Tage später stellte sie den Diebstahl ihres Schmucks fest. Offensichtlich gelangten die beiden Männer mittels eines Nachschlüssels in die Wohnung, sodass sie keine offensichtlichen Schäden an der Türe hinterließen. Der entwendete Schmuck hatte einen Wert von mehreren tausend Euro. Die beiden Männer können wie folgt beschrieben werden: 1.Mann: circa 25 Jahre alt, vermutlich Osteuropäer, circa 1,60 Meter groß, normale Figur, bekleidet mit schwarzer Wollmütze und dunklem Anorak 2.Mann: circa 35 Jahre alt, ebenfalls vermutlich Osteuropäer, kräftige Figur, graumeliertes Haar, bekleidet mit dunkler Jacke.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter Telefon 07151/65061 entgegen.

Weinstadt: Unfallflucht

1.200 Euro Schaden hinterließ ein Unfallflüchtiger am Donnerstag zwischen 13 Uhr und 15 Uhr. Der 32 Jahre alte Geschädigte hatte in diesem Zeitraum seinen VW Passat auf dem Parkplatz eines Modegeschäfts in der Großheppacher Straße abgestellt. Bei der Rückkehr zu seinem Pkw musste er feststellen, dass dieses vermutlich beim Ausparken beschädigt worden war.

Weinstadt: zwei Pkw nicht mehr fahrbereit

10.000 Euro Schaden und zwei nicht mehr fahrbereite Pkw sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 1201 ereignet hat. Ein 21-Jähriger befuhr zunächst mit seinem Mercedes die Landesstraße von Strümpfelbach in Richtung Endersbach. An der Einmündung zur Landesstraße 1199 wollte der junge Mann nach links in Richtung Stetten abbiegen, übersah hierbei jedoch einen entgegenkommenden 74-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die beiden Pkw derart stark beschädigt wurden, dass beide abgeschleppt werden mussten.

Waiblingen: Wohnungseinbruch

Ohne Diebesgut zog ein Einbrecher bei einem Wohnungseinbruch wieder ab, der am Donnerstag zwischen 14.40 Uhr und 19.45 Uhr begangen wurde. Der Einbrecher hebelte die Terrassentüre einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus östlich der Ortsdurchgangsstraße von Hohenacker auf. Er gab sich in der Folge in verschiedene Räume entwendete jedoch augenscheinlich nichts.

Leutenbach: Einbrecher überrascht

Vom Hausbewohner überrascht und hierdurch vertrieben wurde ein unbekannter Einbrecher, der am Donnerstagabend versucht hatte, in ein Wohnhaus in der Nellmersbacher Straße einzudringen. Der Unbekannte versuchte gegen 21 Uhr einen Rollladen hochzuschieben, woraufhin der Geschädigte auf die Geräusche aufmerksam wurde. Er sprach den Einbrecher an, woraufhin dieser die Flucht in unbekannte Richtung ergriff. Eine anschließend eingeleitete Fahndung durch die Polizei, die mit mehreren Streifenbesatzungen betrieben wurde, blieb ohne Erfolg.

Leutenbach: Unfall unter Alkoholeinwirkung

Am Freitagfrüh, gegen 0.40 Uhr kam ein 25-jähriger Audi-Fahrer aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn ab und verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro. Der Mann befuhr die Heidenhofer Straße und stieß auf Höhe der Fröbelstraße zunächst gegen eine Betonmauer und in der Folge gegen einen Ampelmast. An seinem Audi entstand Totalschaden uns musste abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme musste von den Beamten festgestellt werden, dass der Verunfallte alkoholisiert war. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille, weshalb er eine Blutprobe abgeben musste. Weiterhin stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, sodass er mit einer weiteren Anzeige rechnen muss.

Winnenden: Drogenkonsument aus dem Verkehr gezogen

Am Donnerstagnachmittag zog die Polizei einen Mercedes-Fahrer aus dem Verkehr, der, wie sich herausstellte, seit Jahren Drogen konsumiert und noch nie eine Fahrerlaubnis besessen hatte. Die Streifenbesatzung wollte bei dem 37-jährigen Mann gegen 16.20 Uhr in der Ringstraße eine Verkehrskontrolle durchführen, woraufhin dieser sofort die Flucht ergriff. Er fuhr zunächst entgegen einer Einbahnstraße sowie über einen Fußgängerüberweg, konnte jedoch kurz darauf doch noch angehalten werden. Bei der durchgeführten Kontrolle wurden bei dem Mann Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt. Es stellte sich heraus, dass er Morphin, Kokain sowie Cannabis konsumiert hatte. Gegenüber den Beamten räumte er den regelmäßigen Konsum von Drogen seit seiner Jugend ein. Weiterhin konnte bei ihm ein Tütchen Marihuana sichergestellt werden. Er msuste sich einer Blutprobe unterziehen. Ein Führerschein konnte nicht beschlagnahmt werden, eine Fahrerlaubnis hat der Mann noch nie besessen.

Kaisersbach: Diebe überrascht

Am Donnerstag wurden gegen 18 Uhr zwei Diebe von den Besitzern einer Gaststätte überrascht. Die Besitzer konnten aus dem ersten Stock, wo sich Gästezimmer befinden, Geräusche wahrnehmen und begaben sich daraufhin nach oben. Hier überraschten sie die Täter, die zuvor ein Zimmer durchsucht hatten. Sie konnten flüchten und entfernten sich im Anschluss mit einem dunklen Mercedes mit Dortmunder Zulassung. Entwendet wurde augenscheinlich nichts.

Fellbach: Gegen Pkw und Hauswand

Vermutlich weil ihm schwarz vor Augen geworden ist, verlor ein 85 Jahre alter Mann die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr Donnerstag, gegen 17 Uhr in der Uhlandstraße gegen eine Mauer sowie einen geparkten Pkw. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Fellbach: Hochwertiges Krad entwendet

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen entwendeten Unbekannte das neuwertige Krad eines 49-Jährigen. Der Mann hatte die alpinweiße BMW, Modell GS 1200 in der Tiefgarage der Wohnanlage der Meißner Straße 43,45,60,62 abgestellt. An der Maschine, die einen Wert von knapp 20.000 Euro hat, war das Kennzeichen WN-I 464 angebracht. Da das Lenkradschloss eingerastet und die Alarmanlage aktiv war, wird davon ausgegangen, dass Krad mittels größerem Fahrzeug abtransportiert wurde. Hinweise auf den Verbleib des Krades nimmt das Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720 entgegen.

Weissach im Tal: Cabrio beschädigt

Im Verlauf des Mittwochs beschädigte ein Unbekannter in der Suttgarter Straße einen auf dem Außengelände einer Kfz-Werkstatt zum Verkauf bereitgestellten Alfa Romeo Spider. Bei dem Pkw wurde das Dach aufgeschlitzt sowie die Windschutzscheibe und die Beifahrertüre zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Weissach im Tal unter Telefon 07191/352614.

Auenwald: Unfall im Begegnungsverkehr-Zeugen gesucht

Am Donnerstagnachmittag streiften sich im Begegnungsverkehr zwei Fahrzeuge auf der Kreisstraße 1907 zwischen Lippoldsweiler und Sechselberg, wobei beide Spiegel zerstört wurden. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer hielt hiernach an, der ihm entgegengekommene Beteiligte setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Bei dem Flüchtigen könnte es sich um einen grauen VW-Bus handeln, der nun gesucht wird. Das Polizeirevier Backnang sucht nun unter Telefon 07191/9090 Zeugen, die Hinweise auf den VW-Bus geben können. Bei diesem muss der linke Außenspiegel fehlen. Insbesondere sollen sich die Fahrer zweier dunkler Fahrzeuge melden, die dem Lkw zum Unfallzeitpunkt gefolgt waren und den Unfall womöglich beobachtet haben.

Rückfragen bitte an:


Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: