Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rudersberg: 30-Jähriger nach Messerstichen schwer verletzt

Aalen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des PP Aalen

Bei einer Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, vor einer Gaststätte in der Rudersberger Ortsmitte, wurde ein 30 Jahre alter Mann schwerst verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kripo kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung vor dem Lokal, an der bis zu 15 Personen beteiligt waren. Im weiteren Verlauf kam es dann zu Bedrohungen und Tätlichkeiten. Zeugenaussagen zufolge soll dann der zunächst unbekannte Täter ein Messer geholt und dem Opfer einen Stich in den Oberkörper versetzt haben. Der Verletzte befand sich zunächst in akuter Lebensgefahr, sein Gesundheitszustand hat sich allerdings mittlerweile stabilisiert. Am Samstagnachmittag konnte ein 24 Jahre alter Mann aus Rudersberg nach intensiven Ermittlungen als Tatverdächtiger festgenommen werden. Auf Antrag der Stuttgarter Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung des Mannes durchsucht. Mittlerweile wurde auch die Tatwaffe, ein Messer, in einer Garage eines Bekannten des Tatverdächtigen aufgefunden. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft beantragte am Sonntag einen Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde am Sonntagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Insgesamt gibt es aber noch viele Fragen zu dem Fall, weshalb die Kripo noch umfangreiche Ermittlungen durchführen muss.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: