Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Verkehrsunfälle, Jugendliche mit Alkoholvergiftung bei Faschingsumzügen, Einbruch in Lorch

Aalen (ots) - Aalen: Vorfahrt missachtet

Am Sonntagabend, gegen 19.25 Uhr, missachtete ein Pkw-Lenker an der Kreuzung Bischof-Fischer-Straße/Friedhofstraße die Vorfahrt einer dort fahrenden Fahrzeuglenkerin. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden von circa 4.000 Euro.

Lauchheim: Während Faschingsumzug kam 14 Jähriger mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus

Ein 14 Jähriger konsumierte am Sonntagnachmittag während eines Faschingsumzuges größere Mengen Schnaps, so dass er mit einer starken Alkoholvergiftung in das Ostalbklinikum eingeliefert werden musste. Wie der Jugendliche in den Besitz des Alkohols gelangte, ist derzeit noch nicht bekannt. Weitere Jugendliche wurden bei der polizeilichen Kontrolle mit Schnaps angetroffen. Die Getränke wurden entsorgt.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Vorderen Schmiedgasse. Ein Pkw-Lenker hatte zu spät erkannt, dass die vorausfahrende Pkw-Lenkerin verkehrsbedingt an der dortigen Ampel angehalten hatte und war aufgefahren. 2.500 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Schwäbisch Gmünd: Auf Gegenfahrbahn geraten

Beim Befahren der Rechbergstraße in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd geriet ein 72-jähriger VW-Lenker am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem ordnungsgemäß fahrenden VW einer 39-jährigen Autofahrerin. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch entstand ein Gesamtschaden von circa 8.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher unter leichter Alkoholeinwirkung stand.

Schwäbisch Gmünd-Weiler: 17 Jähriger landete während Faschingsumzug mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Der Faschingsumzug im Ortsteil Weiler wurde laut Veranstalter von mehr als 6000 Menschen besucht. Im Wesentlichen verlief die Veranstaltung ohne Beanstandungen. Allerdings musste der Rettungsdienst mehrmals wegen betrunkenen Personen eingreifen. So kam auch ein 17 Jähriger mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Weiterhin zogen sich drei Personen jeweils ohne Fremdeinwirkung Verletzungen zu und mussten ebenfalls ärztlich versorgt werden.

Schwäbisch Gmünd: Trotz Gegenverkehrs überholt

Auf der B 29 überholte eine 44-jährige Audi-Lenkerin am Sonntagmittag, gegen 12.50 Uhr, auf Höhe des Verteilers Iggingen in Fahrtrichtung Aalen, im Bereich der durchgezogenen Linie und bei Gegenverkehr. Zwei entgegenkommende Pkw-Lenker konnten ausweichen, einer weiteren 50-jährigen Opel-Lenkerin gelang dies nicht mehr, so dass sich beide Fahrzeuge streiften. Die Unfallverursacherin flüchtete, konnte jedoch ermittelt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro.

Lorch-Waldhausen: Einbruch in Gartenhaus

Nachdem ein Unbekannter den Holzfensterladen eines Gartenhauses Im Tierdobel aufgehebelt hatte, gelangte er durch Einschlagen der Scheibe in die Hütte, welche er durchsuchte. Er entwendete zwei 10-Kg-Gasflaschen, einen Kasten Bier, eine elektrische Heckenschere sowie ein Aggregat. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Der Zeitpunkt des Einbruchs liegt zwischen dem 16.02. und 23.02.2014.

Mutlangen: Beim Abbiegen übersehen

Beim links abbiegen von der Rechbergstraße in die Albstraße übersah ein Pkw-Lenker am Sonntag, gegen 12.50 Uhr, einen dort fahrenden Pkw. Während der Unfallaufnahme wurde bei der geschädigten Fahrzeuglenkerin festgestellt, dass sie unter leichtem Alkoholeinfluss stand. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf circa 2.500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall aus Unachtsamkeit

Aus Unachtsamkeit kam eine 36-jährige Pkw-Lenkerin am Sonntagvormittag, gegen 10 Uhr, auf der L 1161 zwischen Bargau und Heubach-Buch in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Holzpfosten, schleuderte anschließend nach links über die Fahrbahn, bevor sie im Graben zum Stehen kam. Die Unfallverursacherin sowie ihr mitfahrender dreijähriger Sohn blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Ellwangen: Drei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Sonntagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, auf der Haller Straße, als eine 18jährige Seat-Lenkerin aus Unachtsamkeit auf den vor ihr verkehrsbedingt haltenden Pkw einer 22-jährigen Polo-Lenkerin auffuhr. Neben der Unfallverursacherin wurden die Polo-Lenkerin sowie deren 26-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: