Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Überladener Sprinter, Unfall und Diebstahl in Rot am See, Trickdiebstähle in CR und SHA, Betrugsversuch in Ilshofen, Hund zugelaufen in Sulzbach-Laufen

Aalen (ots) - Crailsheim: Übergewichtiger Sprinter musste unter polizeilicher Aufsicht Zwangsabnehmen

Ein Kleintransporte mit nahezu dem doppelten seines zulässigen Gewichts wurde auf der Autobahn aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer versuchte glaubhaft zu machen, von seinem gravierenden Übergewicht nichts gewusst zu haben.

Die Verkehrspolizei des Verkehrskommissariats Aalen führte am Mittwoch auf der BAB6 Verkehrskontrollen durch. Dazu wurden im fließenden Verkehr gezielt Fahrzeuge mit entsprechenden Auffälligkeiten ausgewählt. Morgens gegen neun Uhr fiel der Polizeistreife ein Transporter der Sprinterklasse auf, der erkennbar unter zu viel Gewicht in die Knie gegangen war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs auf dem nächsten Parkplatz wurde für das 3,5-Tonnen-Fahrzeug ein tatsächliches Gewicht von 6,7 Tonnen ermittelt. Der 45-jährige Fahrer gab an, dass ihm die Ladung aus Gussteilen in seiner Abwesenheit ins Fahrzeug geladen wurde. Er habe sich darauf verlassen, dass alles in Ordnung ist und das hohe Gewicht beim Fahren nicht bemerkt. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt von der Polizei untersagt und das Fahrzeug so lange aus dem Verkehr gezogen, bis das zulässige Gewichtslimit hergestellt wurde. Dazu musste die Halterfirma ein zusätzliches Fahrzeug auf die Autobahn schicken und die Ladung manuell umladen lassen. Als Bußgeld sind für einen Verstoß von mehr als 30 Prozent Überladung 235 Euro katalogmäßig hinterlegt. Im beschriebenen Fall betrug die Überladung 91 Prozent. Zudem erhält der Fahrer 3 Punkte in der Verkehrssünderdatei.

Rot am See: Von der Fahrbahn abgekommen

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 08 Uhr, fuhr eine 44 Jahre alte Frau mit ihrem Renault auf der Blaufelder Straße in Richtung Rot am See. Kurz vor dem Bahnübergang Brettenfeld kam sie in einer scharfen Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und rutschte eine Böschung hinunter. Die Frau blieb unverletzt. Der Schaden beträgt circa 1.000 Euro.

Rot am See: Gartengarnitur entwendet

Übers vergangene Wochenende wurden aus einem Hofraum in der Crailsheimer Straße zwei Gartenstühle und ein passender Gartentisch aus Gusseisen entwendet. Hierbei handelt es sich um eine Art Stilmöbel mit einem Rosenmuster. Das Innere der Rückenlehnen wird aus drei Rosen mit Stiel und die Sitzfläche wird aus sieben Rosenblüten gebildet, die Tischplatte ist ebenfalls mit einem Kranz aus Rosenblüten verziert. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf ca. 150.- Euro.

Crailsheim: Geldbörse aus Einkaufswagen entwendet

Einer 73 Jahre alten Kundin eines großen Einkaufsmarktes in der Schönebürgstraße in Crailsheim wurde am Donnerstagmorgen, zwischen 9 und 9.30 Uhr die Geldbörse mit circa 50 Euro Bargeld, EC-Karten, Personalausweis, Führerschein und Krankenkassenkarte entwendet. Die Frau bemerkte den Diebstahl sofort und meldete ihn an der Kasse. Obwohl sie schnell nach Hause ging und die EC-Karte sperren ließ war der Dieb schneller. Er hatte bereits 1.000 Euro. Die Polizei rät abermals, Geldbörsen nicht in den Einkaufswagen zu legen, sondern in der Tasche eines Bekleidungsstücks aufzubewahren.

Schrozberg: Betonblock umgefahren und geflüchtet

Wie nachträglich gemeldet wurde, fuhr ein unbekannter Autofahrer beim Aus- oder Einparken vom oder zum Kundenparkplatz der Raiffeisenbank Schrozberg, im Rothenburger Weg, mit seinem Auto gegen einen Betonblock, der hierbei umgestoßen wurde. Der Schaden an dem Betonblock beträgt circa 300 Euro.

SulzbachLaufen: Jack-Russel-Terrier zugelaufen

In Sulzbach-Laufen ist bereits Ende letzter Woche ein weißer Jack-Russel aufgetaucht, der keinem Besitzer zugeordnet werden kann. Er trug ein Lederhalsband, ist am Kopf braun und hat an der linken Schulter einen schwarzen Fleck. Der Hund kann im Tierheim in Michelfeld-Landturm abgeholt werden.

Schwäbisch Hall: Trickdieb (Münzwechseltrick) hat wieder zugeschlagen

Ein 80 Jahre alter Mann wurde am Donnerstagmorgen, kurz vor 10 Uhr, Opfer eines Münzwechsel-Trickdiebes. Er stand am Kassenautomaten des Parkplatzes Holzmarkt. Hier wurde er von einem circa 30-40 Jahre alten Mann angesprochen und gebeten, ihm Geld zu wechseln. Nun holte der Geschädigte seinen Geldbeutel aus der Tasche und öffnete das Münzfach. Der Täter griff hinein und holte hierbei auch unbemerkt 150 Euro in Scheinen aus der Geldbörse. Der Täter entfernte sich schnell in Richtung Crailsheimer Straße. Der Täter soll Osteuropäer, circa 30 - 40 Jahre alt, sprach deutsch mit Akzent, circa 1,80 Meter groß, kräftige Statur, Haare kurz, gepflegt. Er trug eine dunkle Jacke, braune Hose. Die Jacke hatte vorne einen Aufnäher mit gelber Schrift.

Ilshofen: Falsches Schreiben erhalten - Warnung vor Betrug

Eine 74 Jahre alte Frau aus Ilshofen erhielt dieser Tage angeblich Post von der Staatsanwaltschaft Stuttgart. In dem gut nachgemachten behördlichen Schreiben wurde sie aufgefordert, mit der Behörde wegen eines Betrugsverdachtes in Kontakt zu treten. Wiederholt hatte die Frau dann die Nummer angerufen. Es meldete sich jedoch glücklicher Weise niemand. Jetzt nahm die Enkelin der Frau die Sache in die Hand. Sie nahm telefonisch mit der Staatsanwaltschaft Kontakt auf und siehe da, ein Verfahren ist gegen die Frau nicht anhängig. Es wird jedoch vermutet, dass, wie man im Internet nachlesen kann, mit solchen Schreiben Schindluder getrieben wird. Es gibt in der ganzen Republik solche Schreiben. Bei Anrufen wird den Leuten dann vorgegaukelt, dass Betrugsverfahren anhängig sind. Diese Verfahren können nur eingestellt werden, wenn die angeschrieben Personen per anonyme Banken Gelder überweisen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 - 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: