Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Renitenter Ladendieb in Polizeigewahrsam - Eine Reihe Autos zerkratzt - Autofahrt unter Drogeneinwirkung - sieben Unfälle mit zwei verletzten Zweiradfahrern und über 30000 Sachschaden

Aalen (ots) - Kirchberg an der Murr: Zu schnell in der Kurve

Ein 29-jähriger Lenker eines Versuchsfahrzeugs befuhr am Montagabend gegen 19.50 Uhr die K 1835 zwischen Neuhof und Kirchberg an der Murr. Auf der kurvenreichen Gefällstrecke kam er in einer langgezogenen Linkskurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen und im weiteren Verlauf von der Fahrbahn ab. Der Mercedes A Klasse kam mit ca. 7000 Euro Schaden an einer Böschung zum Stillstand. Zur Klärung der näheren Unfallumstände sollten sich mögliche Zeugen mit der Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzten.

Backnang: Rollerfahrerin verletzt

Am Montagabend gegen 17.30 Uhr befuhr eine 15-jährige Rollerfahrerin den Gemeindeverbindungsweg zwischen Backnang und Steinbach. Am Ortsbeginn Steinbach wollte eine 60-jährige Autofahrerin die Bikerin überholen. Zeitgleich wollte die Rollerfahrerin nach links auf einen dortigen Radweg einbiegen und kollidierte mit dem überholenden Fahrzeug. Hierbei stürzte die 15-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden wurde auf 1500 Euro beziffert.

Backnang: Von tiefstehender Sonne geblendet

5500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, als am Montag gegen 16.45 Uhr eine 62-jährige Autofahrerin in der Erich-Schumm-Straße derart stark von der tiefstehenden Sonne geblendet war und einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Lkw übersah und auffuhr. Der Pkw Ford Fiesta wurde beim Aufprall so stark beschädigt, dass dieser nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Fellbach: Auffahrunfälle in Fellbach

Auf der K 1910 zwischen Schmiden und Waiblingen erkannte ein 22-jähriger Lenker eines Renault Twingo zu spät, dass an der Abzweigung zum Gehöft Lausterer ein vorausfahrender Pkw verkehrsbedingt abbremsen musste. Der 22-Jährige fuhr auf das stehende Auto auf und verursachte bei der Kollision, die sich am Montag gegen 13.30 Uhr ereignete, ca. 1500 Euro. Bereits um 12.50 Uhr wollte eine Autofahrerin von der Esslinger Straße in die Albert-Schweizer-Straße einbiegen und hält zuvor an der Einmündung an. Ein 20-jähriger nachfolgender Autofahrer erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf das haltende Auto auf. Hierbei verursachte er einen Sachschaden in Höhe von 6500 Euro.

Fellbach: Unter Drogeneinwirkung Auto gefahren - Blutentnahme wurde angeordnet

Für einen 34-jährigen Autofahrer könnte es die Entziehung der Fahrerlaubnis bedeuten, falls der Konsum von Opiaten nachgewiesen wird. Der Fahrer wurde am Montag gegen 11.30 Uhr in der Albert-Schweitzer-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem der Beifahrer nicht angeschnallt war. Da sich beim 34-Jährigen Autofahrer der konkrete Verdacht ergab, dass dieser unter Drogeneinwirkung stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Fellbach: Mehrere Autos zerkratzt

In der Straße Im Keiferle wurden am Wochenende sechs Autos mutwillig beschädigt. Nach den derzeitigen Ermittlungen zufolge wurde die Tat vermutlich am Sonntag in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 16 Uhr verübt. An den Fahrzeugen, bei denen es sich im Einzelnen um einen VW Golf, Passat und Touran, einen Ford Fiesta, ein Mitsubishi und einen Chrysler handelte, die allesamt ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt waren, wurde jeweils die Motorhaube zerkratzt. Der Gesamtschaden wurde auf 5000 Euro bilanziert. Hinweise auf den Verursacher wird von der Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 erbeten.

Winnenden: Renitenter Ladendieb

Am Montagabend wurde dem Polizeirevier gegen 21.40 Uhr ein aggressiver Ladendieb in einem Einkaufsmarkt in der Waiblinger Straße gemeldet. Vor Ort trafen die Beamten einen 35 Jahre alten Mann an, der zuvor beim Ladendiebstahl erwischt wurde, gegenüber den Marktverantwortlichen seine Personalien nicht nennen wollte und diese stattdessen aggressiv anging. Auch gegenüber den Polizisten verweigerte der Mann jegliche Mitwirkung und beleidigte diese. Aufgrund der von ihm ausgehenden Störungen und zur Personalienfeststellung musste der erheblich alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrte er sich, sodass er schließlich überwältigt werden musste. Auf dem Polizeirevier versuchte er einen Beamten anzugreifen und beleidigte die Polizisten unentwegt. Ein verständigter Richter ordnete schließlich den Gewahrsam des renitenten Diebes an, sodass dieser die Nacht in einer Zelle verbringen musste. Weiterhin muss er nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Waiblingen: Unfall mit leichtverletztem Kradfahrer-Zeugen gesucht

Am Dienstagmorgen ereignete sich im Bereich des Teilers der Bundesstraßen 14 und 29 ein Unfall, bei welchem der Fahrer eines Motorrollers zu Sturz kam und sich leichte Verletzungen zuzog. In der Folge kam es im Berufsverkehr Richtung Stuttgart bis circa 8.45 Uhr zu Behinderungen. Der Verkehr staute sich zeitweise auf der Bundesstraße 14 bis zur Anschlussstelle Korb, auf der Bundesstraße 29 bis auf Höhe von Remshalden. Gegen 8 Uhr befuhr zunächst der 42-jährige Motorroller-Fahrer die Bundesstraße 14 auf dem rechten der vier Fahrstreifen in Richtung Waiblingen. Ein unbekannter Pkw wechselte im dichten Verkehr vom daneben liegenden Fahrstreifen in eine Lücke vor den Motorroller, sodass dieser abbremsen musste. Hierdurch kam der Roller-Fahrer zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von 1200 Euro. Der Biker wurde mit Prellungen und Schürfwunden mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht. Da die Beteiligung des einscherenden Pkw noch nicht gänzlich geklärt ist, sucht das Verkehrskommissariat Backnang mit Sitz in Waiblingen nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem einscherenden Pkw machen können. Unter Umständen könnte es sich hierbei um einen VW oder Audi handeln. Auch der Fahrer des Pkw selbst könnte wichtiger Zeuge sein und wird gebeten, sich zu melden. Hinweise werden unter Telefon 07151/9500 entgegen genommen.

Schorndorf: Vorfahrt missachtet

7000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr ereignet hat. Ein 45-jähriger Passat-Fahrer befuhr die Nicolaus-Otto-Straße und wollte nach links in Richtung Stadtmitte abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden auf der Benzstraße befindlichen Audi, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: