Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: u.a.Einbrüche in Backnang und Winterbach, Frau durch Böller verletzt-Zeugen gesucht, Zigarette löst Feuerwehreinsatz aus, mehrere Unfälle im Bereich

Aalen (ots) - Weinstadt: Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw ereignete sich am Dienstagabend auf der Landesstraße 1142. Eine 22 Jahre alte Opel-Fahrerin erkannte gegen 17.50 Uhr im Bereich der Unterführung unter der B 29 zu spät, dass vor ihr zwei Pkw abbremsen mussten und schob diese aufeinander auf. Der Gesamtschaden bei dem beläuft sich auf circa 2300 Euro.

Korb: Vorfahrt missachtet

3.000 Euro Schaden verursachte am Dienstagvormittag ein 69-Jähriger. Der Mann bog gegen 11.30 Uhr vom Erbachhof in die Kreisstraße 1911 ein und missachtete hierbei die Vorfahrt einer 75-jährigen Subaru-Fahrerin. Beide Beteiligte blieben hierbei unverletzt.

Korb: Unfall auf Parkplatz

Am Dienstagmittag fuhr gegen 12.10 Uhr der Lenker eines Audi auf dem "Parkplatz Sörenberg" vom Fahrbahnrand an und kollidierte hierbei mit einem auf der Fahrbahn befindlichen Lkw, dessen 46-jähriger Fahrer gerade einparken wollte. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe 5.000 Euro, wobei die beiden Fahrzeuge noch fahrbereit blieben.

Winnenden: Passat macht sich selbständig

Ein 35-Jähriger versäumte es am Dienstagabend die Handbremse seines Passats ausreichend anzuziehen. So machte sich der Wagen gegen 18.40 Uhr selbständig und rollte die abschüssige Lessingstraße hinab. Das führerlose Fahrzeug prallte schließlich gegen einen Opel und kam zum Stehen. Der Schaden liegt bei etwa 3.000 Euro.

Welzheim: Fußgängerin mit Böller beworfen- Zeugen gesucht

Am Dienstagnachmittag wurde eine 34 Jahre alte Mutter, die mit ihrem 4-jährigen Kleinkind im Bereich des Gottlob-Bauknecht-Platzes lief, mit einem Böller beworfen. Dieser explodierte im Bereich der Füße der Passantin, wodurch ihr Gehör beeinträchtigt wurde. Die Frau musste sich später zusammen mit ihrer Tochter in ärztliche Behandlung begeben. Im Rahmen der Fahndung durch die Polizei konnte mit Hilfe von Zeugen ein jugendlicher Tatverdächtiger ermittelt werden. Bei diesem konnten mehrere Böller aufgefunden und sichergestellt werden. Der Jugendliche räumte die Tat im Beisein seiner Mutter teilweise ein. Da in den letzten zwei Wochen im Bereich Welzheim immer wieder Böller gezündet wurden, werden nun Zeugen oder weitere Geschädigte gesucht. Personen, die Beobachtungen gemacht haben bzw. ebenfalls beworfen worden sind, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Welzheim unter Telefon 07182/92810 zu melden.

Urbach: Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte brachen am Dienstag in ein Wohnhaus am südlichen Ortsrand ein und hinterließen hierbei einen Schaden in Höhe von 800 Euro. Das Polizeirevier Schorndorf hat die Ermittlungen übernommen und grenzt den Tatzeitraum zwischen 4.35 Uhr und 19 Uhr ein. Der oder die Täter verschafften sich Zutritt, indem sie ein Fenster von der Terrasse aus auf der Gebäuderückseite aufhebelten. Im Haus wurden den Feststellungen zufolge mehrere Räume und Schränke durchsucht, wobei eine Münzsammlung im Wert von 300 Euro entwendet wurde. Der Schaden am Fenster samt Rollladen beträgt etwa 500 Euro. Eine eingeleitete Fahndung der Polizei nach verdächtigen Personen im Wohngebiet verlief ohne Erfolg.

Backnang: Einbruchsversuch in Fitness-Center und in ein Einfamilienhaus

Ein Bewohner wurde am Mittwochmorgen kurz nach null Uhr durch ungewöhnliche Geräusche aufmerksam. Er stellte fest, dass Einbrecher im Erdgeschoss des Gebäudes in das dortige Fitness-Center einbrechen wollten. Die Täter versuchten eine Schiebetüre gewaltsam aufzuhebeln. Als sie vom Bewohner dabei gestört wurden, flüchteten sie von der Winnender Straße in unbekannte Richtung. Die Holzschiebetüre wurde beim Einbruchsversuch erheblich beschädigt.

Bereits in der Zeit zwischen 20 Uhr und 20.30 Uhr machten sich unbekannte Gauner an einer Haustüre eines Zweifamilienhauses in der Weissacher Straße zu schaffen. Die Ganoven versuchten durch das Entfernten des Schließzylinders die Eingangstüre zu öffnen. Als während der Tatausführung eine 79-jährige Hausbewohnerin nach Hause gekommen war, ergriffen die Einbrecher sofort die Flucht. Soweit bei der Dunkelheit erkannt werden konnte, handelte es sich bei den Tätern um drei junge Männer. Ob es sich bei den beiden Einbruchsversuchen um dieselben Täter handelte, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Polizei Backnang bittet um Hinweise auf die mögliche Tatverdächtige unter Tel. 07191/9090.

Backnang: Mit Zigarettenkippe eingeschlafen

Fahrlässig handelte eine 21-jährige Bewohnerin eines Frauenwohnheimes in der Erlacher Höhe. Die junge Frau schlief gegen 12 Uhr mit einer Zigarettenkippe ein, woraufhin der Glimmstängel auf ein Kopfkissen fiel und einen Schmorbrand entfachte. Eine Mitbewohnerin wurde durch starke Rauchentwicklung in der Wohnung auf den Umstand aufmerksam. Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr konnte der Schwelbrand bereits mittels eines Feuerlöschers durch die Bewohner selbst erstickt werden. Die junge Verursacherin wurde ins Freie verbracht und durch einen Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Backnang: Auffahrunfall

Ein 78-jähriger Golffahrer erkannte am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr in der Weissacher Straße das verkehrsbedingte Halten vorausfahrender Autos nicht. Durch die Aufprallwucht schob er beim Auffahren den vor ihm stehenden Ford auf ein weiteres Auto auf. An den Unfallautos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4700 Euro.

Backnang: Unvorsichtig aus Parkplatz ausgefahren

4000 Euro Sachschaden verursachte am Dienstagmittag gegen 12.45 Uhr eine 30-jährige Autofahrerin. Sie fuhr von einem Kundenparkplatz einer Bank mit ihrem Pkw Golf in die Stuttgarter Straße ein und touchierte dabei einen vorfahrtsberechtigten Honda Civic.

Fellbach: Ausländischer Unfallflüchtiger hinterlegte Sicherheitsleistung

Beim Ausfahren aus einem Firmengelände streifte am Montag gegen 16 Uhr ein Lenker einer Sattelzugmaschine mit ausländischer Zulassung mit dem ausscherenden Auflieger einen in der Blumenstraße geparkten VW Multivan. Der offensichtlich indisponierte Fahrer streifte nach ca. 20 Meter ein weiteres geparktes Auto und beschädigte dessen Außenspiegel. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von 4150 Euro zu kümmern. Da dass Kennzeichen an der Sattelzugmaschine durch Zeugen abgelesen wurde, konnte durch Einleitung weiterer Ermittlungen der Verursacher an der BAB 6 bei Weinsberg von der Polizei gestoppt werden. Der Fahrer, der keinen Wohnsitz in der BRD hat, musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro hinterlegen, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Fellbach: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

3000 Euro Sachschaden ist die Unfallbilanz, als am Dienstag gegen 15.15 Uhr eine 78-jährige Autofahrerin bei einem Fahrstreifenwechsel in der Eberhardstraße einen neben ihr Fahrenden VW Golf übersah und mit diesem kollidierte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: