Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Rems-Murr-Kreis: Zum Teil versuchte aber auch vollendete Einbrüche in Privatwohnungen und Geschäfte - Verkehrsunfälle mit über 32000 Euro Sachschaden

Aalen (ots) - Backnang: Alarmanlage verhinderte Einbruch in Stadtgalerie

Einbrecher versuchten am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr auf der südwestlichen Gebäudeseite der Stadtgalerie einzubrechen. Als die Täter die äußere Glasscheibe der Doppelverglasung eingeschlagen hatten, löste der optische Alarmgeber aus, der vermutlich die Gauner von einem weiteren Vordringen abhielt. Die Täter hinterließen am Fenster ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Hinweis zur Tat nimmt das Polizeirevier Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Unfallverursacher geflüchtet

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte bereits am Freitagnachmittag in der Zeit zwischen 15.20 Uhr und 15.40 Uhr auf einem Kundenparkplatz in der Weissacher Straße einen geparkten Ford C-Max. Vermutlich beim Ausparken prallte der Verursacher gegen die Fahrertüre des C-Max und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern, der auf 500 Euro beziffert wurde. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, ihre Wahrnehmungen an das Polizeirevier Backnang unter Tel. 07191/9090 mitzuteilen.

Fellbach: Einbrecher von Bewohnerin ertappt

Zwei unbekannte Einbrecher kletterten am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr über eine Balkonbrüstung eines Mehrfamilienhauses in der Charlottenstraße. Nachdem das Aufwuchten einer Balkontüre scheiterte, versuchten die Ganoven ihr Glück an einer weiteren Terrassentüre zum Wohnzimmer. Als die Wohnungsinhaberin durch die Geräusche auf die Tat aufmerksam wurde und sich den Tätern gegenüber zum Erkennen gab, flüchteten die Täter. Einer der Männer war ca. 180 cm groß und trug bei der Tatausführung eine rote Oberbekleidung. Hinweise, die zur Ergreifung der Ganoven führen könnten, nimmt das Polizeirevier Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Schorndorf: Raser verursachte hohen Sachschaden

Ein 24-jähriger Autofahrer kam am Sonntag gegen 23 Uhr in der Uhlandstraße beim Befahren einer Linkskurve infolge überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen, der mit vier Personen besetzt war, krachte gegen eine Straßenlaterne, die durch die Wucht des Aufpralls komplett niedergestreckt wurde. Am Unfallwagen wurde hierbei das komplette Vorderrad mit Radaufhängung herausgerissen. Im weiteren Verlauf der Kollision wurden angrenzende Gartenzäune, Thujapflanzen sowie Bordsteinkanten samt der Bitumenoberfläche des Gehweges beschädigt. Am Pkw Audi A 3 Sportback entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 20000 Euro. Die Insassen im Unfallwagen hatten Glück und blieben unverletzt. Wegen grob verkehrswidrigem Verhalten im Straßenverkehr wurde gegen den 24-Jährigen ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet und der Führerschein unter Einbeziehung der Staatsanwaltschaft Stuttgart eingezogen.

Schorndorf: Einbruch gescheitert

Ein Einbrecher versuchte vermutlich mit einem Schraubendreher vergeblich die Balkontüre zum Wohnzimmer eines Einfamilienhauses in der Heermannstraße aufzuhebeln. Es hatte den Anschein, dass auch das Besteigen des Balkons im ersten Obergeschoss scheiterte, da eine vor Ort befindliche Gartenbank an den Balkon angelehnt war, jedoch im Obergeschoss keine Tatspuren gesichtet werden konnte. Der Einbruchsversuch wurde am Sonntagnachmittag polizeilich angezeigt, wurde aber bereits zwischen Mittwoch und Donnerstag letzter Woche verübt. Der Gebäudeschaden wurde auf 250 Euro beziffert. Hinweise und verdächtige Wahrnehmungen zum Einbruchsversuch nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Tel. 07181/20140 entgegen.

Waiblingen: Vorfahrt missachtet

Bei einem Unfall, der sich am Montagmorgen auf der Kreisstraße 1910 ereignet hat, entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Ein 43-Jähriger kam aus Richtung Waiblingen und wollte nach rechts in Richtung Schmiden abbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden 24-jährigen Pkw-Lenker, sodass sich die beiden Fahrzeuge streiften.

Leutenbach: Auffahrunfall mit 6000 Euro Schaden

Ein 21-jähriger Fiat-Fahrer realisierte am späten Sonntagnachmittag zu spät, dass zwei Fahrzeuge vor ihm hielten und schob diese aufeinander auf. Ein vorausfahrender Mercedes hatte zuvor gegen 17.30 Uhr in der Winnender Straße angehalten, um nach links auf einen Parkplatz einzufahren. Ein ihm nachfolgender Audi-Fahrer erkannte dies und hielt ebenso an. Der Fiat-Fahrer hingegen auf unaufmerksam, sodass es zum Unfall kam. Der Fiat des Verursachers sowie der Audi in der Mitte waren nicht mehr fahrbereit, der 37-jährige Mercedes-Fahrer konnte seine Fahrt hingegen fortsetzen.

Urbach: Einbrüche in Keller und Kiosk

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brach ein Unbekannter in den Keller eines Wohnhauses am westlichen Ortsrand ein. Der Täter verschaffte sich über die Kellertüre Zuritt in das Haus und durchsuchte zwei Kellerräume. In die Wohnungsräume selbst, gelangte der Täter nicht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verließ der Einbrecher das Haus wieder ohne Beute, hinterließ jedoch geringen Sachschaden an der Kellertüre. Die Tatzeit dürfte zwischen 23.50 Uhr und 9.00 Uhr gelegen haben. Ein weiterer Einbruch musste am Sonntagmorgen an einem Kiosk beim Sportgelände registriert werden. Auch hier dürfte die Tatzeit in der Nacht gelegen haben. Hier gelangten der oder die Täter über eine eingeschlagene Fensterscheibe in den Kiosk. Hier durchsuchten die Einbrecher verschiedene Schränke und brachen noch eine Türe zum Getränkelager auf. Wertgegenstände oder gar Bargeld befanden sich nicht in den Räumen, sodass lediglich geringe Mengen an Süßigkeiten und Getränke entwendet wurden. Mehrere Versuche der Einbrecher, noch in angrenzende Umkleideräume zu gelangen, scheiterten. Der angerichtet Schaden ist beträchtlich. Er dürfte ersten Schätzungen zufolge bei 4.000 Euro liegen. Der Polizeiposten Plüderhausen hat auch hier die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter Telefon 07181/81344 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: