Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Schwäbisch Gmünd: Schwerer Unfall auf der B 29; drei Personen schwer verletzt, lange Staus -erste Zusammenfassung-

Aalen (ots) - Auf der Bundesstraße 29 am östlichen Ortsausgang von Schwäbisch Gmünd ereignete sich am Freitagmittag ein Verkehrsunfall, bei dem sich drei Personen Verletzungen zuzogen. Die Polizei wurde um 12.48 Uhr von einem Unfallzeugen alarmiert. Die Unfallstelle befindet sich auf Höhe der Kleingartenanlage nach der Rinderbacher Mühle. Die Feuerwehr war eingesetzt, um einen Pkw-Insassen aus einem Unfall-Pkw zu befreien. Sofort nach dem Unfall bauten sich in beide Richtungen Verkehrsstaus auf. In Richtung Innenstadt hatte der Stau nach wenigen Minuten das Einhorntunnel erreicht, weshalb daraufhin durch die Tunnelzentrale die Westzufahrt geschlossen wurde. Schnell herrschten dann in der Stadt die Verkehrsverhältnisse wie vor der Tunneleröffnung. Zähfließender Verkehr auf den zwei zum Tunnel parallel verlaufenden Achsen und kilometerlange Staus mit teilweise stehendem Verkehr sowohl in Richtung Lorch, als auch in Richtung Aalen. Derzeit ist die Unfallaufnahme noch im Gange. Die Verletzten werden in Krankenhäusern versorgt, die Personalien der Unfallbeteiligten sind noch nicht vollständig erhoben. Nach Abschluss der Unfallaufnahme wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: