Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall; Unfälle, Bettler und Goldverkäufer unterwegs, Umweltfrevler und Sachbeschädigung in Gaildorf, gefährliche Körperverletzung in Crailsheim

Aalen (ots) - Untermünkheim: Wildunfall

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 04.00 Uhr fuhr ein 27 Jahre alter Seat-Fahrer von Untermünkheim Richtung Sülz. Kurz vor Sülz überquerten fünf Rehe die Fahrbahn. Der Autofahrer erfasste das letzte Tier, das jedoch nach dem Zusammenstoß weiter rannte. Der Pkw wurde vorne rechts beschädigt, circa 1.000 Euro Schaden

Michelfeld: Parkplatzunfall mit Unfallflucht

Auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Michelfeld prallte am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, ein 45 Jahre alter Ford-Fahrer beim rückwärts Fahren gegen einen parkenden Fiat. Er beschädigt mit seiner Anhängerkupplung das vordere Kennzeichen und die Stoßstange, Schaden circa 500 Euro. Der Vorfall wurde von zwei Zeuginnen beobachtet, die die Halterin des Fiats informieren. Als diese zur Unfallstelle kam drückte der Verursacher ihr 20 Euro in die Hand, stieg in sein Auto ein und fuhr davon. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Sulzbach-Laufen: Bettler und Goldverkäufer unterwegs

Auf einem Parkplatz an der B 14 bei Wengen sollen vermutlich Südosteuropäer am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, Goldschmuck verkauft haben. Möglicherweise handelt es sich um minderwertige Ware. Außerdem wurde berichtet, dass die Personen auch gebettelt haben. Als die Streife des Polizeipostens Gaildorf eintraf war niemand mehr vor Ort.

Schwäbisch Hall: 15-jährige Radfahrerin verletzt

Eine 15 Jahre alte Trekking-Bike-Fahrerin fuhr auf dem Gehweg des Sudentenwegs und wollte den Neißeweg überqueren. Ein 56 Jahre alter Toyota-Fahrer, der sich auf dem Neißeweg befand, musste verkehrsbedingt an der Einmündung zum Sudetenweg anhalten. Die Radfahrerin übersah das Auto, prallte gegen das rechte vordere Fahrzeugeck und fiel anschließend zu Boden. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Insgesamt hatte sie Glück, da sie keinen Helm trug und glücklicher Weise nicht schwerer verletzt wurde. Der Sachschaden beträgt insgesamt circa 1.500 Euro.

Gaildorf-Reippersberg: Umweltfrevler verbrannten Müll

Nachträglich wurde angezeigt, dass unbekannte Umweltfrevler, vermutlich im Januar 2014 im Gaildorfer Stadtteil Reippersberg über ein Kubikmeter Müll beseitigt und verbrannt haben. Der Vorfall wurde am vergangenen Samstag bemerkt und am Dienstag bei der Gaildorfer Polizei angezeigt. Die Verbrennungsstelle befindet sich aus Richtung Gschwend, am Ortsbeginn Reippersberg links der Bundesstraße, am Waldrand. Es wurden Müll, Plastikflaschen und Kompost, aber auch Papiersäcke verbannt. Hinweise erbittet der Polizeiposten Gaildorf, Tel.: 07971/ 9509-0.

Gaildorf: Sachbeschädigung in der Schloss-Realschule

Nachträglich wurde angezeigt, dass übers vergangene Wochenende Unbekannte im Computerraum der Schloss-Realschule zwei Oberlichter beschädigten. Der Schaden wurde mit circa 1.300 Euro beziffert.

Crailsheim: Auffahrunfall auf der Jagstbrücke

Rund 3.000 Euro Schaden an drei Fahrzeugen waren am Dienstagnachmittag das Ergebnis eines Auffahrunfalles auf der Wilhelmstraße. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer fuhr gegen 16.30 Uhr zunächst auf einen vor ihm anhaltenden Pkw auf, den er dadurch noch auf einen vor ihm fahrenden Lkw aufschob.

Rot am See: Lkw-Tür öffnet sich und beschädigt Pkw

Beim Anfahren an der Ampel in der Hauptstraße öffnete sich am Dienstagnachmittag die Flügeltür an einem Lkw. Beim Aufschwingen traf sie gegen 14.45 Uhr einen geparkten Pkw, an dem dadurch Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand.

Crailsheim: Stadt Crailsheim doppelt geschädigt

Am Dienstag wurden zwei Unfallschäden bemerkt, bei denen der Verursacher jeweils von der Unfallstelle flüchtete und die Stadt Crailsheim als Eigentümer daher bislang den Schaden selber tragen muss. In der Alexander-Schmorell-Straße wurde ein Verteilerkasten angefahren. Am Wanderparkplatz Schönebürgwald wurde die dort aufgestellte Wandertafel beschädigt. Die Schäden werden in der Summe auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweise auf mögliche Verursacher nimmt jeweils die Polizei in Crailsheim (07951/4800) entgegen.

Crailsheim: Freundin mit Teppichmesser verletzt

Am Dienstagabend, gegen 19.00 Uhr, trafen sich in der Parkanlage Lammgarten in Crailsheim ein ungleiches Paar, eine 22-Jährige und ihre 12 Jahre alte Freundin. Es kam zunächst zu einem verbalen Streit mit Beleidigungen. Plötzlich zog die 22 Jahre alte Frau ein Teppichmesser aus ihrer Jacke und ging auf ihre junge Freundin los. Das Mädchen wurde am Arm verletzt. Sie musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: