Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Rems-Murr-Kreis: u.a. Zeugen zu Trickbetrug in Waiblingen gesucht, Einbrüche in Backnang und Fellbach, fünf Verkehrsunfälle

Aalen (ots) - Waiblingen: Vorfahrt missachtet

Am Sonntagvormittag übersah ein 63-Jähriger an der Ausfahrt Waiblingen/Nord der Bundesstraße 14 beim Einfahren in die Kreisstraße 1858 einen vorfahrtsberechtigten Mercedesfahrer. Es kam zur Kollision, als der Verursacher Richtung Waiblingen einfahren wollte, wobei Sachschaden in Höhe von 4500 Euro entstand.

Waiblingen: Trickbetrüger-Zeugen gesucht

Opfer eines Trickbetrügers wurde am Sonntagnachmittag ein 33-jähriger Imbissbesitzer, der um 650 Euro geprellt wurde. Der Betrüger trat gegen 14 Uhr zum ersten Mal an den 33-Jährigen heran und bot ihm verschiedene Elektronikprodukte der Firma Apple zu einem Preis von 800 Euro an. Nachdem der Geschädigte zunächst abgelehnt hatte, entfernte sich der Unbekannte in einem dunkelblauen Pkw-Kombi mit belgischer oder bulgarischer Zulassung. Gegen 16 Uhr erschien der Mann erneut am Imbiss des Geschädigten, wobei sich die beiden nun mit einem Preis von 650 Euro handelseinig wurden. Während der Geschädigte das Geld zählte, hantierte der Betrüger vor dem Verkaufstresen, für den Geschädigten nicht einsehbar, an einer zuvor gezeigten Tasche und übergab diese. Nach der Geldübergabe entfernte sich der Unbekannte zügig zu Fuß Richtung Bahnhof. Der Geschädigte musste kurz darauf feststellen, dass sich in der übergebenen Tasche nicht die Elektronikprodukte sondern lediglich mehrere Kilo Zucker befunden haben. Der Täter wird als 1,70 Meter groß und circa 40 Jahre alt beschrieben. Er trug eine graue Sporthose, einen blauen Kapuzenpulli sowie ein Halstuch. Er sprach fast ausschließlich Englisch. Das Polizeirevier Waiblingen sucht nun Zeugen bzw. weitere Geschädigte, denen der Mann bzw. der blaue Kombi mit ausländischer Zulassung am Sonntagnachmittag im Stadtgebiet von Waiblingen aufgefallen ist. Hinweise können unter Telefon 07151/950-422 abgegeben werden.

Waiblingen: Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

Am Sonntagabend, gegen 18.20 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall, bei welchem sich jeweils die Beifahrerinnen der beteiligten Pkw leicht verletzten. Ein 46-jähriger Seat-Fahrer befuhr zunächst die Westumfahrung Richtung Bundesstraße 14 und musste nach eigenen Angaben an der Kreuzung zur Straße Alte Bundesstraße an der dortigen Ampel bremsen. Ein nachfolgender 42-jähriger Audi -Fahrer reagierte zu spät, sodass er auf den Seat auffuhr. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Aufgrund widersprüchlicher Angaben der Beteiligten sucht das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Waiblingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Plötzlich aufgetretene Übelkeit war die Ursache für einen Unfall, der sich am Montagmorgen auf der Bundesstraße 29 ereignete. Eine 22-Jährige war gegen 7.30 Uhr mit ihrem VW-Polo in Richtung Stuttgart unterwegs, als sie kurz vor dem Teiler zur Bundesstraße 14 nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier prallte sie gegen die Schutzplanke und wurde im Anschluss gegen die Mittelschutzplanken geschleudert. Der entstandene Sachschaden wird auf 1000 Euro beziffert.

Backnang: Vorrang missachtet - Verursacher unter Drogeneinfluss

Ein 19-jähriger Autofahrer befuhr am Sonntag gegen 21.15 Uhr die L 1115 von Aspach in Richtung Backnang. Beim Linksabbiegen in die Backnanger Straße kollidierte er mit einem entgegenkommenden und vorrangsberechtigten Pkw Smart. Die beiden Insassen im Smart wurden bei der Karambolage leicht verletzt. Im Pkw des Unfallverursachers wurde eine 38-jährige Mitfahrerin leicht und ein 19-Jähriger schwer verletzt, der in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im Rahmen der Unfallfallaufnahme ergaben sich konkrete Verdachtsmomente, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss steht, weshalb bei ihm eine Blutentnahme erfolgte. Der Gesamtschaden beim Unfall wird auf 3000 Euro beziffert.

Weissach im Tal: Überdachung auf Discounterparkplatz beschädigt

Ein unbekannter Unfallverursacher prallte mit seinem Fahrzeug gegen die Konstruktion einer Glasüberdachung, in der Einkaufswägen abgestellt sind. Hierbei wurde ein Glasscheibe sowie Teile der Eisenkonstruktion beschädigt. Der Sachschaden wurde auf 2000 Euro beziffert. Der Unfall müsste sich in der Zeit zwischen Samstagabend, gegen 20 Uhr und Sonntagnachmittag bis 14 Uhr ereignet haben. Der Verursacher, der mit einem dunklen Fahrzeug gefahren war, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Wohnungseinbruch - Täter zielten auf Schmuck ab

Einbrecher machten sich an einem Einfamilienhaus in einem Wohngebiet in Maubach zu schaffen. Die Täter gelangten in der Nacht von Samstag auf Sonntag gewaltsam über ein rückwärtiges Fenster ins Gebäude ein, nachdem zuvor ein geschlossener Rollladen nach oben gedrückt worden war. Im Gebäude wurden sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse nach Wertgegenstände durchsucht. Den ersten Feststellungen zufolge erbeuteten die Täter Schmuckgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro. Die Polizei bittet um Mitfahndung. Zeugen, die zur relevanten Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich mit der Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzten.

Fellbach-Schmiden: Trotz "Wachhund" eingebrochen

Am Sonntagnachmittag kletterten Einbrecher auf den Balkon einer Wohnung in der Charlottenstraße und hebelten die Balkontüre auf. Bei der Absuche der Wohnung nach Wertgegenstände ließen sich die Gauner von einem anwesenden und zutraulichen Golden Retriever nicht abhalten und entwendeten ein Schmuckstück. Der Sachschaden wurde auf 1500 Euro bilanziert. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Schwaikheim: Auffahrunfall B 14

7500 Euro Sachschaden ist die Unfallbilanz eines Auffahrunfalls, als eine Autofahrerin beim Befahren der B 14 in Richtung Stuttgart ca. 200 Meter vor der Anschlussstelle Schwaikheim auf dem Linken Fahrstreifen einen Rückstau zu spät wahrgenommen hatte und auf das vorausfahrende Auto aufgefahren ist. Im weiteren Verlauf kam die Unfallverursacherin nach rechts und streifte und beschädigte hierbei noch einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Pkw.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: