Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Mehrere Verkehrsunfälle durch Schneeglätte - ein Schwerverletzter, Reisebus aufgrund Schneeglätte stecken geblieben, 2 Wildunfälle

Aalen (ots) - Aalen/Ellwangen: Mehrere Unfälle aufgrund Schneeglätte

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beeinträchtigte zum Teil starker Schneefall die Verkehrslage im Ostalbkreis, insbesondere in den Bereichen Aalen und Ellwangen. Hier kam es zu insgesamt 9 witterungsbedingten Verkehrsunfällen, welche größtenteils glimpflich abliefen. Bei einem Unfall in Aalen wurde jedoch eine Person schwer verletzt.

Aalen: Aufgrund Schneeglätte frontal gegen den entgegenkommenden PKW geprallt

Gegen 01.45 Uhr verlor ein 27-jähriger Opel-Fahrer auf der B 19 Höhe Burgstallkreisel in Folge Schneeglätte die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Ford. Während der Unfallverursacher durch den Unfall schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert werden musste, blieb der 51-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw unverletzt. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 15000.- Euro.

Aalen: Reisebus aufgrund Schneeglätte stecken geblieben

Auf der Gefällstrecke zwischen Lauterburg und Essingen steckte ein mit 19 Fahrgästen besetzter Reisebus fest. Er konnte seine Fahrt erst fortsetzen, nachdem der von der Polizei verständigte Winterdienst die Straße geräumt hatte.

Jagstzell: Wildunfall

Der Fahrer eines PKW BMW befuhr am Samstag, gg. 19:30 Uhr, die B 290 von Dietrichsweiler kommend in Rt. Jagstzell, als ein Tier von rechts auf die Fahrbahn lief und von dem PKW frontal erfasst wurde. Bei dem Tier handelte es sich vermutlich um ein Reh, welches nicht aufgefunden werden konnte. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Unterschneidheim: Wildunfall mit Reh

Am Samstag, gg. 18:40 Uhr, befuhr ein PKW-Lenker die K 3206 aus Richtung Marktoffingen kommend in Richtung Unterwillfingen, als ein Reh von rechts kommend auf die Fahrbahn lief. Das Reh wurde von dem PKW erfasst und getötet. Hierbei entstand am PKW ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Führungs- und Lagezentrum
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: