Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Aalen/Ellwangen: u.a. Pikrinsäure auf dem Wertstoffhof; Wohnungseinbruch; kleinerer Brand im Wohnhaus;

Aalen (ots) - Aalen: 42-Jährige musste ihren Führerschein abgeben

Pech für eine 42-Jährige - ausgerechnet eine Polizeistreife beobachtete, wie sie am Mittwoch gegen 17.45 Uhr bei einem Wendemanöver in der Robert-Bosch-Straße gegen den Randstein fuhr. Bei der sich anschließenden Kontrolle stellten die Beamten des Polizeireviers Aalen fest, dass die Fahrerin deutlich unter der Wirkung von Alkohol stand. Nachdem auch ein durchgeführter Vortest positiv verlief, sollte die 42-Jährige ins Krankenhaus verbracht werden, um ihr eine Blutprobe zu entnehmen. Während der Fahrt im Streifenwagen läutete mehrfach das Handy der Frau und sie bat einen Beamten, das Telefon aus ihrer Handtasche zu nehmen, die an anderer Stelle im Wagen lag. Doppelt dumm, dass der Polizist dabei auch noch zwei Fläschchen Betäubungsmittel vorfand. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurden daraufhin das Fahrzeug und das Zimmer der 42-Jährigen durchsucht. Es wurde weißes Pulver gefunden, das noch untersucht werden muss.

Aalen: Pikgrinsäure beim Wertstoffhof abgestellt

Zwischen 13 und 13.20 Uhr am Mittwochmittag entsorgten Unbekannte beim Werstoffhof in der Oesterleinstraße einen Karton, in dem sich ein Glasbehältnis befand, das mit Pikrinsäure gefüllt war. Der Karton wurde einfach auf dem Gelände abgestellt, obwohl zu diesem Zeitpunkt das Entsorgungsfahrzeug für Sondermüll auf dem Gelände stand. Bedienstete der GOA fanden den Karton und verständigten sofort den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landeskriminalamts Stuttgart. Der giftige Stoff wurde durch Beamte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entsorgt. Der Betrieb auf dem Wertstoffhof konnte normal weiter laufen.

Neresheim: Tageswohnungseinbruch - Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld

Gegen 11.35 Uhr bemerkten am Mittwochvormittag die Bewohner eines Hauses im Teilort Schweindorf, dass in ihr freistehendes Einfamilienhaus eingebrochen worden war. Der oder die Täter durchsuchten das Haus nach Wertsachen und erbeuteten einen Geldbetrag sowie zwei Halsketten und einen Goldring. Beobacjtungen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten oder Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Diebesgutes nimmt der Polizeiposten Neresheim unter Telefon 07326/919001 entgegen.

Stödtlen: 15000 Euro Sachschaden bei Brand

Auf rund 15000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Brand am Donnerstagmorgen gegen 5.15 Uhr entstand. Im Keller eines Wohnhauses in der Hofäckerstraße war es zu einem Schwelbrand gekommen. Vor der dortigen Heizung befand sich ein Holzstapel, der entweder durch einen Funken oder durch die Nähe zur Heizung Feuer fing. Die Bewohner des Gebäudes waren beim Eintreffen der Feuerwehr bereits außerhalb des Hauses und blieben unverletzt.

Ellwangen: Parkplatzrempler

Sachschaden in Höhe von 2500 Euro entstand, als eine Pkw-Lenkerin am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr beim Einparken auf einem Parkplatz in der Oberen Brühlstraße ein Fahrzeug streifte.

Beim Ausparken beschädigte eine Autofahrerin am Mittwochnachmittag kurz nach 16 Uhr ein Fahrzeug, welches auf der Straße Schloßvorstadt abgestellt war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: