Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Gemeinsame Pressemitteilung Staatsanwaltschaft Ellwangen - Polizeipräsidium Aalen

Aalen (ots) - Datum: 22.01.2014 Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergab sich gegen drei Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren der Verdacht, am 08. Januar 2013 die Nettofiliale in Schwäbisch Gmünd-Bettringen überfallen zu haben. Bei einer von der ermittlungsführenden Staatsanwaltschaft Ellwangen beantragten Wohnungsdurchsuchung konnten bei den Beschuldigten die vermeintliche Tatwaffe, bei der es sich um eine Schreckschusswaffe handelt, und weiteres belastendes Beweismaterial sichergestellt werden.

Die aus dem Bereich Schwäbisch Gmünd stammenden Jugendlichen haben den Ermittlungen zufolge im Vorfeld des Überfalls die Tatbegehung gemeinsam geplant und organisiert. Während die beide jüngeren Mittäter bei der Tatausführung eine Angestellte ablenkten, betrat der 16-Jährige maskiert die Discounter-Filiale und bedrohte die Angestellte mit einer Pistole. Bei dem Überfall wurde von den Tätern über 2.000 Euro erbeutet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde der 16-Jährige Haupttatverdächtig am Mittwoch dem Haftrichter des Amtsgerichts Schwäbisch Gmünd vorgeführt. Es wurde Untersuchungshaft angeordnet. Der Beschuldigte befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt. Gegen die mutmaßlichen Mittäter wurde wegen fehlender Haftgründe kein Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Ob die Beschuldigten für weitere Straftaten in Betracht kommen, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen und staatsanwaltlichen Ermittlungen.

Hinweis: Die Beschuldigten gelten bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: