Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Aalen/Ellwangen: Enkeltrickserie, Blechschäden und eine Sachbeschädigung

Aalen (ots) - Aalen/Ellwangen: Enkeltrickserie - vier Versuche scheiterten

Aalen: Eine 76-jährige Frau wurde am Dienstag zwischen 10 und 11 Uhr von einem Unbekannten angerufen. Durch seine geschickte Gesprächsführung entstand bei der alten Dame der Eindruck, als ob sie mit einem guten Bekannten telefonieren würde. Der Mann erzählte seiner Gesprächspartnerin, dass er im Begriff sei, eine Wohnung zu kaufen und deshalb gerade bei einem Notar sitzen würde. Nun wäre es aber zu Schwierigkeiten gekommen und er bräuchte unbedingt Bargeld. Einen Betrag nannte der Unbekannte nicht. Als ihn die 76-Jährige auf ihre kleine Rente verwies, fragte er nach Schmuck oder wertvollen Bildern. Beides hatte die Seniorin jedoch nicht zu bieten. Am Ende des Gespräches meldete sich der angebliche Verwandte noch zum Kaffee an; er wollte zwischen 16 und 17 Uhr vorbeikommen und sogar den Kuchen mitbringen. Unnötig zu sagen, dass er sich nicht mehr meldete. Die alte Dame erzählte einer Bekannten von dem Anruf; beide kamen überein, die Polizei zu verständigen.

Aalen: Der angebliche Enkel "Rudi", der sich in einer Notlage befinde und dringend Bargeld benötige, rief am Dienstagmittag gegen 13.20 Uhr eine 89 Jahre alte Frau aus dem Altkreis Aalen an. "Rudi" bat um 15000 Euro. Nachdem die alte Dame ihrem vermeintlichen Enkel erklärte, dass sie nicht so viel Geld zu Hause habe, erklärte dieser sich bereit, um 16 Uhr vorbeizukommen und mit ihr zur Bank zu gehen. Der Unbekannte hatte offenbar bemerkt, dass bei der 89-Jährigen eher doch nichts zu holen war und er erschien zum vereinbarten Termin nicht.

Ellwangen: 18000 Euro erbat ein Unbekannter, der einen 74-jährigen Mann aus dem Ellwanger Raum am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr anrief. Der Unbekannte, der am Telefon vertraut wirkte und sehr freundlich war, kündigte dem Angerufenen seinen Besuch an. Er gab sich als Wolfgang aus Saarbrücken aus. Das Bargeld benötigte er angeblich für die Ersteigerung einer Eigentumswohnung. Auch dieser Unbekannte erklärte, gerade beim Notar zu sitzen und das Geld dringend zu benötigen. Der 74-Jährige sagte dem Unbekannten zu, gemeinsam mit ihm zur Bank zu gehen und das Geld abzuholen. Er bestand jedoch auf die Begleitung des Anrufers; keinesfalls würde er alleine gehen. Tatsächlich meldete sich der Unbekannte gegen 15.15 Uhr noch einmal und sagte sein Kommen für 16 Uhr zu. Auch in diesem Fall erschien der Anrufer nicht und der 74-Jährige, der tatsächlich einen Verwandten namens Wolfgang in Saarbrücken hat, hielt mit diesem Rücksprache. Als sicher war, dass der es nicht war, erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Mit einer Nachfrage hatte der angebliche Neffe offenbar nicht gerechnet, der am Dienstagmittag gegen 13 Uhr eine 70-jährige Frau anrief und als angeblicher Neffe um die "kleine" Summe von 120000 Euro bat. Die Frau schaltete sofort und bot dem Unbekannten an, das Geld von der Bank zu holen. Der Anrufer seinerseits sagte zu, sich samt Notar mit ihr bei der Bank zu treffen. Allerdings fragte die 70-Jährige zunächst nach Informationen über die Kinder des angeblichen Neffen. Diese Fragen konnte der Anrufer nicht beantworten und als die 70-Jährige näher nachfragte, legte er auf und meldete sich nicht mehr.

Aalen: Parkplatzrempler

Waldhausen: Beim Ausparken beschädigte ein Autofahrer am Dienstagabend gegen 18 Uhr ein Fahrzeug, das am rechten Fahrbahnrand der Härtsfeldstraße abgestellt war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro.

Aalen: Sachbeschädigung

Auf rund 300 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein Unbekannter verursachte, als er am Dienstagnachmittag gegen 15.25 Uhr vermutlich mit einer Steinschleuder das Fenster eines Wohnhauses in der Rohrwangstraße beschädigte. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Telefon 07361/5240 entgegen.

Hüttlingen: Fahrzeug übersehen - 2500 Euro Sachschaden

Aus Richtung Westhausen kommend fuhr eine Autofahrerin am Montagmorgen kurz vor acht Uhr auf Höhe Hüttlingen in den Albanuskreisel ein. Dabei übersah sie ein Fahrzeug, das verkehrsbedingt auf dem Zubringer warten musste und fuhr auf dieses auf. Es entstand Sachschaden von rund 2500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: