Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall und Ostalb: Besondere Vorkommnisse im Berichtszeitraum bis Montag 16 Uhr

Aalen (ots) - Crailsheim: Auffahrunfall

In der Ellwanger Straße kam es am Montag gegen 7.15 Uhr zu einem Auffahrunfall, nachdem eine 18-jährige Autofahrerin ein stehendes Auto zu spät wahrgenommen hatte. Die Fahranfängerin verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von 1800 Euro.

Schwäbisch Hall: Diebstahl von Erdkabel

Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendeten Unbekannte von einem umzäunten Aussenlager der Stadtwerke Schwäbisch Hall 456 Meter Erdkabel. Der Wert des Kabels beträgt circa 1600 Euro. Die Tatzeit dürfte zwischen dem 20.12. letzten Jahres sowie dem 16.01.14 liegen.

Abtsgmünd: Auto mutwillig zerkratzt

800 Euro Schaden verursachte ein Unbekannter, als er am Sonntag einen auf dem Lehrerparkplatz der Friedreich-von-Keller-Schule abgestellten 3er BMW mutwillig auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzte. Hinweise zur Tat erbittet der Polizeiposten Abtsgmünd unter Tel. 0736696660.

Neresheim: Vandalen beschädigten Pkw

Während einer Faschingsveranstaltung am Freitagabend in der Härtsfeldhalle wurde ein auf dem Parkplatz stehender Pkw Subaru mutwillig zerkratzt. Der Sachschaden wurde hier auf 1500 Euro bilanziert. Der Polizeiposten Neresheim, der die Ermittlungen aufgenommen hat, bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 07326/919001.

Ellwangen: Unfallflucht

Am Montagvormittag in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 11.30 Uhr wurde auf einem Kundenparkplatz eines Discounters in der Oberen Brühlstraße ein geparkter Pkw Audi Q5 beschädigt. Der Verursacher, der nach dem Unfall geflüchtet war, hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Hinweise nimmt hierzu das Polizeirevier Ellwangen unter Tel. 07961/9300 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Hochwertig Steinskulptur beschädigt

Wie jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, beschädigte bereits am 10. Januar ein unbekannter Verursacher im Nepperberg eine hochwertig Steinskulptur, welche auf einer Gartenmauer stand. Vermutlich beim Rangieren stieß ein unbekannter Autofahrer gegen die Skulptur, die zu Boden fiel und dabei erheblich beschädigt wurde. Die Reparaturkosten des aus den 70er Jahren stammenden Unikats belaufen sich auf bis zu 5000 Euro. Hinweise auf den Verursacher, bei dem es sich durchaus um einen Lieferwagen handeln könnte, nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Tel. 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: