Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Auto entwendet - drei Mal eingebrochen - bei 7 Verkehrsunfälle fünf Personen verletzt und über 43000 Sachschaden - Gartenstühle auf Gleiskörper

Aalen (ots) - Backnang: Wildunfall - Drei Wildscheine auf der B 14

Ein 50-jähriger Kraftfahrer befuhr die B 14 in Richtung Stuttgart, als bei Waldrems drei Wildscheine auf die Fahrbahn liefen. Ein Tier wurde bei der anschließenden Kollision sofort getötet, die anderen beiden verletzt. Beim Unfall, der sich am Montag gegen 3.10 Uhr ereignete, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Backnang: Auffahrunfall - Zwei Verletzte und 18000 Euro Sachschaden

Am Sonntag gegen 17.50 Uhr befuhr ein 73-jähriger Autofahrer die Emmener Straße (B 14) in Richtung Stuttgart. Bei der sogenannten Koelble-Kreuzung erkannte er zu spät einen Rückstau, welcher sich an der dortigen Ampel gebildet hatte und fuhr auf einen dort stehenden Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto auf ein weiteres aufgeschoben. Der Verursacher wurde beim Aufprall schwer und ein 50-jähriger Unfallbeteiligter leicht verletzt.

Oppenweiler: Unachtsam aufgefahren - Drei Fahrzeug beteiligt

18000 Euro ist die Schadensbilanz eines Auffahrunfalls, welcher sich am Sonntag gegen 14 Uhr in der Hauptstraße ereignete. Ein 23-jähriger Autofahrer übersah infolge Unachtsamkeit das Halten zweier vorausfahrender Fahrzeug und schob beim Auffahren die Autos aufeinander auf.

Fellbach: Fahrradhelm bewahrte Radlerin vor schlimmeren Verletzungen

Eine 26-jährige Radfahrerin hatte Glück im Unglück, als sie am Sonntagmittag gegen 13 Uhr stürzte. Sie befuhr den Fuß-Radweg von der Schorndorfer Straße in Richtung Waiblinger Straße, als sie infolge eines Fahrfehlers an der Einmündung zur Bruckstraße stürzte. Die Radfahrerin schlug beim Sturz mit dem Kopf auf. Dem Helm war es zu verdanken, der beim Aufschlag zerbrochen war, dass die Radlerin lediglich leichte Verletzungen davon trug.

Fellbach: Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte in der Franz-Arnold-Straße einen geparkten VW Tiguan, der in der Zeit von Mittwoch bis Sonntagnachmittag dort geparkt war. Der Verursacher flüchtete und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. Hinweise zur Klärung der Unfallflucht nimmt das Polizeirevier Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Fellbach-Schmiden: Täter nach Einbruch festgenommen

Am Sonntagmorgen wurde von einer Security-Firma ein Einbruch in ein Betriebsgebäude in der Salierstraße festgestellt. Bei der Besichtigung des Tatorts wurde neben eingeschlagenem Fensterglas eine Geldbörse mit Ausweispapieren und Bargeld festgestellt. Noch während der Tatortarbeit konnte von der Polizei in der Salierstraße eine dreiköpfige Personengruppe kontrolliert werden. Den Beamten war schnell klar gewesen, dass unter der Personengruppe sich der Ausweisbesitzer befand. Der 25-jährige Tatverdächtig, der stark alkoholisiert war, wurde von den Beamten vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei dauern zum näheren Sachverhalt noch an, zumal die Personengruppe zum Geschehensablauf unterschiedlichste Angaben machten. Der vorläufig Festgenommene wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob der oder die Täter beim Einbruch Wertgegenstände entwendeten, konnte bislang noch nicht festgestellt werden. Zeugen zum Einbruch sollten sich mit dem Polizeirevier Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.

Waiblingen: Unfall beim Rangieren

Ein Lkw-Fahrer stieß beim Rangieren gegen einen geparkten Pkw. Bei der Kollision, die sich am Sonntag gegen 23.30 Uhr in der Kirchwiesenstraße ereignete, wurde ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro verursacht.

Waiblingen: Pkw entwendet

Ein Autofahrer war sehr nachlässig, als er am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr in der Max-Eyth-Straße mit einem weißen VW Caddy wegfahren wollte. Der Mann hatte offensichtlich etwas vergessen und ging nochmals für einen Augenblick ins Haus zurück. Während dessen ließ er den Wagen unbeaufsichtigt vor dem Haus stehen. Ein unbekannter Dieb nutze die Gelegenheit und fuhr mit dem Wagen davon. Hinweise auf den Verbleib des weißen Fahrzeugs, an dem vorne links ein schwarzer Kotflügel montiert ist sowie auf den Dieb, nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Tel. 07151/950-0 entgegen.

Schorndorf: Schadensträchtiger Einbruch in Restaurant

Mehrere Tausend Euro erbeuteten Einbrecher, welche von Samstag- auf Sonntagnacht in ein Restaurant in der Künkelinstraße einbrachen. Der oder die Täter drangen vermutlich über die Eingangstüre in die Räumlichkeiten ein und machten sich an einem Wandtresor zu schaffen. Dieser wurde mittels Hebelwerkzeug aus der Verankerung gebrochen und abtransportiert. Aufgrund des Eigengewichts muss hierzu vermutlich ein Fahrzeug benutzt worden sein. Der entstandene Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge mehrere Tausend Euro.

Welzheim: Unfall mit zwei Leichtverletzten-weißer 3er-BMW gesucht

Ein 45-jähriger Vater befuhr am Sonntagabend, gegen19.45 Uhr mit seinem 13-jährigen Sohn die Landesstraße 1150 von Schorndorf kommend in Richtung Welzheim. Im Ausgang einer Rechtskurve kam der Peugeot-Fahrer in den angrenzenden Grünstreifen, verlor hierdurch die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich in der Folge. Hierbei zogen sich die beiden Insassen jeweils Kopfplatzwunden zu. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen weißen 3er-BMW, welcher am Unfall beteiligt beziehungsweise den selbigen beobachtet haben könnte. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer des Peugeot nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von annähernd zwei Promille. Deshalb musste er sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein vorläufig abgeben. Am Peugeot entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/204-0 entgegen.

Schorndorf: In Wohnhaus eingebrochen

Böse überrascht wurde ein Hausbesitzer, als er am Sonntag gegen 19 Uhr nach Hause zurückkehrte. Einbrecher waren in sein Doppelhaus in einer Querstraße zur Aichenbachstraße eingebrochen und richteten einen Schaden von mehreren hundert Euro an. Sie hebelten mittels eines Schraubendrehers die Terrassentüre auf und verschafften sich so Zutritt ins Gebäude. Hier durchsuchten der oder die Täter verschiedene Räume und Schubladen und hatten es auf Bargeld abgesehen.

Rudersberg: Gartenstühle auf Gleiskörper-Zeugen gesucht

Wie erst jetzt bekannt wurde, musste bereits am letzten Mittwochabend ein Triebwagenführer der Wieslauftalbahn gegen 22 Uhr eine Gefahrenbremsung einlegen, um einen Bahnunfall zu verhindern. Unbekannte hatten zuvor zwei Gartenstühle auf den Gleiskörper zwischen der Haltestelle Rudersberg-Nord und Oberndorf gestellt. Der Wagenführer konnte die Bahn noch rechtzeitig zum Stillstand bringen, ohne dass Personen zu Schaden gekommen sind. Der Polizeiposten Rudersberg, welcher die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen hat, sucht nun unter Telefon 07183/929316 Zeugen, welche Hinweise auf die Täter geben können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: