Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Kreis Schwäbisch Hall: Feuerwehreinsatz wegen Heckenbrand; Streit endet mit Messer; Blechschäden

Aalen (ots) - Crailsheim. Thujahecke brennt im Regen

Die Freiwillige Feuerwehr Crailsheim wurde am 'Donnerstagabend zu einem Brand gerufen. Kurz nach 20.30 Uhr trafen sie in der Karl-von-Horlacher-Straße auf eine lichterloh brennende Thujahecke. Die Hecke brannte auf einer Länge von rund acht Metern ab, weiterer Schaden konnte vermieden werden. Dass die Hecke trotz tagelangen Regens in Brand geriet, kann daran liegen, dass in der sehr dichten Hecke abgestorbenes Material am Boden so trocken blieb, dass eine weggeworfene Zigarette zur Brandauslösung ausgereicht haben könnte.

Crailsheim: Höher als gedacht

Ein Sattelzugfahrer, der die Höhe seines Fahrzeugs nicht kannte, verursachte am Donnerstagabend einen Sachschaden von rund 2500 Euro. Der Fahrer fuhr gegen 21.20 Uhr von der Haller Straße aus auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Dabei riss er die auf 2,70 Meter eingestellte Durchfahrtsbegrenzung aus ihrer Verankerung.

Gerabronn: Schnittverletzung nach körperlicher Auseinandersetzung

Mit einer Schnittverletzung an der Hand endete am Donnerstagabend für einen 19-jährigen Jugendlichen ein Streit mit einem 16-Jährigen. In der Blaufeldener Straße war vermutlich aus nichtigem Grund aus einem zunächst verbalen Streit eine Handgreiflichkeit entstanden, in deren Verlauf der Jüngere ein Messer eingesetzt haben soll. Als er die blutende Hand sah, rannte er davon. Der Crailsheimer Polizei sind die Personalien der beteiligten Personen bekannt, die polizeilichen Ermittlungen sind aufgenommen und noch nicht angeschlossen.

Schwäbisch Hall: Unfall beim Abbiegen

Der Fahrer eines Land Rovers verursachte am Donnerstagmorgen 4000 Euro Schaden an zwei unfallbeteiligten Fahrzeugen. Der Fahrer des Geländewagens bog gegen 9.30 Uhr auf dem Steinbeisweg nach links in Richtung eines Einkaufsmarktes ab. Weil er dabei einen entgegen kommenden Pkw übersah, kam es zum Unfall.

Fichtenau-Autobahn 7: Pkw überschlagen

Glück im Unglück hatte am Donnerstagmittag ein 45-jähriger Pkw-Fahrer, der sich auf der Autobahn 7 überschlug. Der Mann war Richtung Süden unterwegs, als er mit seinem Opel ins Schleudern geriet, von der Straße abkam und sich im Grünstreifen überschlug. Der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer blieb unverletzt, richtete aber einen Schaden von etwa 1700 Euro an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: