Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Rems-Murr-Kreis und Kreis Schwäbisch Hall: 100.000 Euro Sachschaden-schwarzer Golf 3 gesucht, Lebensgefährlich Verletzter nach Arbeitsunfall

Aalen (ots) - Backnang: 100.000 Euro Schaden-schwarzer Golf 3 gesucht

Ein Schaden von geschätzten 100.000 Euro entstand an der wertvollen Ladung eines Kleintransporters, welcher am Dienstagnachmittag nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern konnte. Der 26-jährige Fahrer befuhr gegen 14.20 Uhr den Aspacher Kreisel von der Friedrichstraße kommend. Als er sich bereits im Kreisverkehr befand, nahm ihm ein jetzt gesuchter schwarzer Golf 3 die Vorfahrt. Der Fahrer des Golfs, zu dem keine näheren Hinweise vorliegen, fuhr von der Aspacher Straße kommend in den Kreisverkehr ein. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Später musste der Geschädigte feststellen, dass einige seiner mitgeführten hochempfindlichen Elektronikteile durch das starke Bremsen Schaden genommen haben und unbrauchbar geworden sind. Die Polizei in Backnang sucht nun in diesem Zusammenhang den schwarzen 3er-Golf, welcher zum Unfallzeitpunkt im Bereich Aspacherstraße/Friedrichstraße unterwegs war. Hinweise können unter Telefon 07191/909-0 abgegeben werden.

Kirchberg an der Jagst: Schwerverletzter bei Arbeitsunfall

Lebensgefährliche Kopfverletzungen zog sich am Mittwochmorgen ein 73-jähriger Mann bei Entladearbeiten bei einer Firma am Nordrand von Kirchberg zu. Gegen 9.15 Uhr wollte der Verunfallte eine circa 3x1,5 Meter große Edelstahlblechplatte von der Ladefläche eines Lkw ziehen. Die Platte war mittels Kunststoffzurrbändern auf einer Palette befestigt. Als eines der Bänder an der scharfen Kante der Platte riss, verlor der Arbeiter sein Gleichgewicht, stürzte rücklings von der Ladefläche auf den Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Schwerverletzte wurde durch Arbeitskollegen an der Unglücksstelle erstversorgt und schließlich mit einem herbeigerufenem Rettungswagen auf die Intensivstation eines Krankenhauses verbracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: