Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Schwäbisch Gmünd: u.a: Zwei Zehnjährige im Einhorntunnel und eine nachträglich verletzte Fußgängerin

Aalen (ots) - Schwäbisch Gmünd: Zwei Zehnjährige im Einhorntunnel

Ab 16:06 Uhr am Dienstagnachmittag gingen mehrere Anrufe bei der Polizei ein, in denen gemeldet wurde, dass gerade zwei Kinder auf Fahrrädern in den Einhorntunnel einfahren. Die Polizei fuhr beschleunigt an - und kam zu spät: die Radler hatten umgedreht. Die Polizeistreifte suchte die Jungs dennoch, denn zumindest ein eindringliches Gespräch schien dringend geboten. Auf der Spange an der Lorcher Straße wurden die beiden anschließend angetroffen. Das belehrende Gespräch traf ganz offensichtlich auf fruchtbaren Boden, denn die Jungs sagten, dass das, was ihnen zunächst wie ein tolles Abenteuer erschien, sehr schnell unheimlich wurde. Noch vor der Einfahrt ins Dunkle drehten die beiden nach links ab. Wie gefährlich das war, was sie da taten, war ihnen letztlich wohl bewusst, sie versprachen dann auch, das nie wieder zu tun.

Schwäbisch Gmünd: Pkw verletzt Fußgängerin

Nachträglich wurde bei der Polizei ein Unfall angezeigt, der sich bereit am Montagabend in der Rektor-Klaus-Straße ereignet hatte. Eine Fußgängerin war gegen 18.15 Uhr auf dem Gehweg unterwegs, als ein Pkw-Fahrer aus der Einfahrt zum Stadtgarten kommend sie übersah und ihr über den Fuß fuhr. Der Pkw-Fahrer hielt an und erkundigt sich, ob etwas passiert sei. Nachdem die 22-jähirge Fußgängerin dies verneinte, trennten sich die beiden ohne Austausch der Personalien. Erst als die junge Frau später starke Schmerzen verspürte, begab sie sich in ärztliche Behandlung, wo ein Fußbruch festgestellt wurde. Der Unfallbeteiligte Pkw-Fahrer und Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 in Verbindung zu setzen.

Schwäbisch Gmünd: Rückwärts zum Unfall

Am Dienstag kam es gegen 14.15 Uhr im Milchgäßle zu einem Verkehrsunfall, als eine Pkw-Lenkerin mit ihrem Fahrzeug kurz zurücksetzte und gegen einen hinter ihr stehenden Pkw fuhr. 2500 Euro Schaden entstanden dabei.

Rückfragen bitte an:

PPolizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: