Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen und Bopfingen: u.a: Spendensammler erbeuten hohen Bargeldbetrag; 17 Garagen beschädigt; Unfall ohne Führerschein mit Alkohol und verletztem Beifahrer; Wohnwagen abgebrannt

Aalen (ots) - Aalen: Auto durch Tritte und Schläge beschädigt

Ein in der Brandenburger Straße geparkter VW Caddy wurde durch Fußtritte und Faustschläge so beschädigt, dass von einem Schaden von rund 1000 Euro ausgegangen werden muss. Der Pkw stand von Samstagvormittag bis Sonntagmorgen geparkt am Tatort. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Aalen (07361/5240) entgegen.

Aalen: Betteldiebstahl und hohe Beute

Wieder wurde die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft eines Menschen durch einen Diebstahl bestraft. Zu den fünf Euro, die er freiwillig spendete, wurden ihm am Samstagnachmittag 600 Euro zunächst unbemerkt gestohlen. Der 56 Jahre alte Passant wurde gegen 14.30 Uhr in der Reichstädter Straße angegangen und auf eine Sammelaktion aufmerksam gemacht. Der Mann mit der Spendenbüchse sprach dabei kein Wort, verständigte sich lediglich mit Gesten und hielt dem Angesprochenen eine Unterschriftenliste hin. Da er nur zehn Euro als kleinsten Schein dabei hatte händigte er diesen aus und wollte fünf Euro zurück. Über das Rückgeld gab es einen Disput und eine junge Frau trat hinzu. Beide Personen bedankten sich überschwänglich, umarmten den Spender und versuchten ihn zu küssen. Zuhause angekommen, stellte der 56-Jährige fest, dass er zwar seine Geldbörse noch hatte, daraus aber 600 Euro fehlten. Sowohl er, als auch die Polizei gehen derzeit davon aus, dass ihm die Geldscheine von den beiden Spendensammlern bei ihren Körperkontakten entwendet wurden. Die beiden Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Der Mann wird auf 20 bis 25 Jahre und etwa 1,80 Meter geschätzt. Er wird als schlank mit einem auffällig schlanken Gesicht beschrieben. Er trug schwarze kurze Haare und war bekleidet mit einem schwarzen Anzug, einem hellblauen Hemd und Krawatte. Die Frau sei etwa 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von zierlicher Figur. Sie trug schwarze schulterlange Haare und war bekleidet mit einem kurzen, schwarze Rock, einer schwarzen Leggins und einer dunkle Jacke. Beide werden als mitteleuropäischer Typ eingeschätzt. Beide agierten nach einer lange bekannten Masche (Unterschriftenliste, Hin-und- her beim Wechselgeld, überschwänglicher Dank, körperliche Nähe mit Berührungen). Neu in diesem Zusammenhang war in diesem Fall, dass für einen rein Aalener Zweck gesammelt wurde und so sicherlich weitere Berührungsängste abgebaut und die Spendenbereitschaft erhöht wurde.

Aalen: 17 Garagen beschädigt

Garagenbesitzer in der Warthelandstraße bemerkten am Sonntagmittag, dass sie das Schloss zu ihrem Garagentor nicht mehr benutzen können. Nach dem Eintreffen der Polizei wurde festgestellt, dass an insgesamt 17 Garagen die Schlösser durch Klebstoff unbrauchbar gemacht worden waren. Die Schlösser müssen ausgebaut und ersetzt werden, der Schaden beläuft sich zumindest auf über 1000 Euro. Bislang kann der Tatzeitraum zwischen Samstagabend, 21.45 Uhr und Sonntag, 11 Uhr eingegrenzt werden. Wer in diesem Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Aalen (07361/5240) in Verbindung zu setzen.

Oberkochen: Ohne Führerschein, ohne Erlaubnis, mit Alkohol, mit zu viel Geschwindigkeit

Auf der Rampe zur Anschlussstelle Süd der Bundesstraße 19 erlitt in der Nacht zum Montag ein Pkw Totalschaden und ein Beifahrer leichte Verletzungen. Der 20-jährige Fahrer war ohne Fahrerlaubnis unterwegs, den Pkw der Mutter hatte er unerlaubt gefahren und bei der polizeilichen Überprüfung wurde der Verdacht auf alkoholische Beeinflussung festgestellt. Die beiden jungen Männer waren gegen ein Uhr aus Oberkochen in Richtung Heidenheim unterwegs, in einer Rechtskurve auf der Rampe rutschte das Fahrzeug zunächst rechts und anschließend links in die Leitplanken. Am Pkw entstand Totalschaden, zusammen mit den Beschädigungen an den Fahrbahnbegrenzungen summiert sich der Schaden auf rund 6000 Euro.

Bopfingen: Wohnwagen komplett angebrannt

Auf dem Gelände einer Firma an der Christoph-Siegmann-Straße brannte am Montagmorgen ein Wohnwagen komplett ab. Der dabei entstandene Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt, Menschen kamen nicht zu Schaden. Das Feuer wurde gegen fünf Uhr entdeckt, die Feuerwehr Bopfingen löschte den Brand mit 18 Mann Besatzung. Durch die Hitze wurde ein nebenstehender Wohnwagen noch leicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Wohnwagen wird von einem Fernfahrer als Übernachtungsplatz genutzt, der Mann hatte den Wagen stunden vor Brandausbruch verlassen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: