Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Rems-Murr-Kreis: Mehrere schadenträchtige Verkehrsunfälle, ein randalierender Mann in Waiblingen und ein Schwerverletzter bei Arbeitsunfall

Aalen (ots) - Backnang: Auf geparktes Auto aufgefahren

7000 Euro Sachschaden verursachte ein 18-jähriger Fahranfänger, als er am Mittwoch gegen 21.50 Uhr in der Sulzbacher Straße in Richtung Stadtmitte fahrend infolge Unachtsamkeit zu weit nach rechts geriet und mit einem abgestellten Lkw kollidierte.

Backnang: Gefährlich überholt - Polizei sucht Zeugen

Ein 24-jähriger Lenker eines silbernen BMW überholte am Mittwochabend gegen 20.15 Uhr auf der B 14 zwischen Backnang und Maubach trotz Gegenverkehr mehrere Fahrzeuge. Ein Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr konnte von einer Autofahrerin verhindert werden, die durch eine eingeleitete Vollbremsung das Wiedereinscheren des Überholers ermöglichte. Verkehrsteilnehmer, die durch die gefährliche Überholweise gefährdet wurden oder weitere Beobachtungen zum Vorfall gemacht haben, sollen sich bitte mit dem Polizeirevier Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzten.

Oppenweiler: Arbeitsunfall - 70-jähriger Mann mit Verbrennungen in Klinik

Am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr führte in Oppenweiler ein 70-jähriger Mann Reparaturarbeiten an einem Pkw durch, nachdem dieser sich nicht starten ließ. Bei einem weiteren Startversuch kam es am geöffneten Vergaser zu einer Verpuffung eines Benzin-Luft-Gemisches. Hierbei erlitt der 70-Jährige schwere Gesichtsverbrennungen, weshalb er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verbracht werden musste.

Fellbach: Unfall an einer Engstelle

Eine 77-jährige Autofahrerin befuhr am Mittwoch gegen 18 Uhr die Esslinger Straße stadteinwärts und kam an einer dortigen Engstelle, vermutlich auch wegen Gegenverkehr, zu weit nach rechts und kollidierte mit einem geparkten Fahrzeug. Die Schadensbilanz beim Unfall beträgt 7500 Euro.

Fellbach: Auto beim Fahrstreifenwechsel übersehen

1500 Euro Sachschaden verursachte am Mittwoch gegen 18 Uhr ein 76-jähriger Autofahrer, als er nach einem Abbiegevorgang in der Höhenstsraße den Fahrstreifen wechselte und hierbei ein Auto übersah und mit diesem kollidierte.

Plüderhausen: Wohnungseinbruch - Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt

Ein unbekannter Einbrecher nutzte am Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 16 Uhr und 21.45 Uhr die Abwesenheit der Bewohner eines Hauses in der Weberstraße aus, um gewaltsam über eine Türe in die Wohnung einzudringen. Der Täter durchwühlte den ersten Erkenntnissen zufolge sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse in der Wohnung, wobei über die erzielte Beute noch keine Angaben gemacht werden können. Für die polizeilichen Ermittlungen ist von Bedeutung, ob von Passanten oder Bewohnern im dortigen Wohngebiet verdächtige Wahrnehmungen gemacht wurden. Hinweis nimmt hierzu das Polizeirevier Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Weinstadt-Strümpfelbach: Transporter gestreift

Circa 1300 Euro Sachschaden verursachte am Mittwochmorgen ein 55-jähriger Lkw-Fahrer, welcher die Hauptstraße in Richtung Aichwald befuhr. Er streifte einen am Fahrbahnrand stehenden Transporter eines 73-Jährigen, welcher mit Ladearbeiten beschäftig war.

Remshalden: Pkw gestreift

Einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß parkenden Mercedes streifte bei der Vorbeifahrt ein 73-jähriger Volvo-Fahrer. Bei dem Unfall, welcher sich am Mittwoch in der Glockengasse um 11.50 Uhr ereignete, entstand Sachschaden von circa 700 Euro.

Waiblingen: Vorfahrt missachtet

Eine 48-jährige Opel-Lenkerin befuhr am Mittwochmorgen den Mühlweg in Beinstein und bog nach links Richtung Waiblingen ab. Hierbei übersah sie eine 29-jährige VW-Fahrerin, welche eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro.

Weinstadt-Beutelsbach: Aufmerksamer Zeuge verhindert Diebstahl

Am Mittwoch, gegen 13.20 Uhr, betraten zwei als Osteuropäer beschriebene Männer einen Einkaufsmarkt in der Benzstraße und begaben sich zu einer unbesetzten Kasse. Dort verstauten die beiden 20-30-Jährigen circa 100 Tabakpackungen in ihre mitgeführten Rucksäcke. Ein aufmerksamer Kunde, welchem das Verhalten der Männer verdächtig vorkam, meldete seine Beobachtungen der Marktleiterin. Als die schlanken und circa 1,75 Meter großen Täter wenig später den Markt verlassen wollten, wurden sie von Mitarbeitern angesprochen. Sie gingen jedoch unter Zurücklassung ihrer Rucksäcke samt Stehlgut zu Fuß flüchtig und konnten nicht mehr aufgehalten werden.

Weinstadt-Endersbach: Mit Hammer Autos demoliert

Erheblichen Sachschaden verursachte ein 43-Jähriger am Dienstagabend auf dem Park-and-Ride-Parkplatz in der Mercedesstraße. Der betrunkene und psychisch Kranke, welcher annähernd zwei Promille hatte, schlug unter anderem willkürlich mit einem Hammer auf drei parkende Pkw ein und zerstach deren Reifen. An dem Mercedes, Fiat und Ford gingen mehrere Scheiben und Spiegel zu Bruch, zudem wurden die Karosserien teilweise stark zerbeult. Der randalierende Mann konnte noch vor Ort von der Polizei widerstandslos in Gewahrsam genommen werden. Am Folgetag wurde der Kranke nach ärztlicher Untersuchung in eine Klinik untergebracht. Die Höhe des tatsächlich angerichteten Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Waiblingen: Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsmissachtung

Jeweils 10.000 Euro Sachschaden an zwei Fahrzeugen entstand bei einem Unfall, welcher sich am Mittwochabend auf der Westumfahrung ereignete. Ein 45-jähriger Lkw-Lenker übersah beim Abbiegen in die Schmidener Straße den Kleintransporter eines 39-Jährigen und kollidierte mit diesem. Der Transporter war in der Folge nicht mehr fahrbereit, sodass er abgeschleppt werden musste. Da Diesel durch einen beschädigten Tank auf die Fahrbahn lief, wurde zudem die Feuerwehr aus Waiblingen verständigt.

Waiblingen: Auf Zweirad aufgefahren

Unaufmerksamkeit war die Ursache für einen Auffahrunfall, welcher sich am Mittwochabend an der Talaue ereignete. Ein 32-jähriger Golffahrer registrierte zu spät, dass ein 41-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad verkehrsbedingt anhalten musste. Der Gesamtschaden wird auf circa 700 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: