Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Raub zum Nachteil eines 16-jährigen Jugendlichen

Waren (ots) - Am 08.09.2017 gegen 20:30 Uhr ist es in 17192 Waren zu einer Raubstraftat zum Nachteil eines 16-jährigen Jugendlichen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 16-Jährige mit seinem Fahrrad von der Papenbergstraße kommend in Richtung Schweriner Damm, als sich ihm auf der Hälfte der Strecke eine männliche unbekannte Person in den Weg stellte. Der unbekannte Tatverdächtige sprach ihn an, dass er ihn kennen würde und nun sein Handy sehen möchte. Der 16-Jährige verneinte das zunächst und zeigte dem Tatverdächtigen dann aber doch sein Handy. Plötzlich entriss der Tatverdächtige ihm das Handy und flüchtete. Schon kurze Zeit später kam der Tatverdächtige zurück und fragte den geschädigten Jugendlichen, ob er Drogen verkauft und Geld bei sich hat. Der Geschädigte verneinte dieses und forderte sein Handy zurück. Der Tatverdächtige tastete nun den Körper des 16-Jährigen ab, fand nichts und entfernte sich danach in Richtung Papenbergstraße. Der unbekannte Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: ca. 1,70-180m groß, trug Vollbart, war dunkel gekleidet und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Besonders auffällig war, dass der Tatverdächtige einen hellen Fleck auf der Nase gehabt haben soll. Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren haben die Ermittlungen wegen des Raubes aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter oder der Tat geben können, richten diese bitte an die Polizei in Waren unter 03991-176 224.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: