Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: BAB 20 auf Grund eines Unfalls für zwei Stunden gesperrt

Neubrandenburg (ots) - Am 22.06.2016 um 09:10 ist es auf der BAB 20 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrzeug mit Wohnanhänger und einem Lastkraftwagen gekommen. In der Folge musste die Autobahn für zwei Stunden vollgesperrt werden. Zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg-Ost und Neubrandenburg-Nord, in Fahrtrichtung Lübeck, ist der Wohnanhänger beim Überholen des Lastkraftwagens, wahrscheinlich durch eine Windböe, an den Lastkraftwagen gestoßen. Dabei wurde der Wohnanhänger vom Fahrzeug abgerissen, ist umgekippt und quer auf den Fahrbahnen liegen geblieben. Der Lastkraftwagen hatte Gefahrgut (Bitum) geladen, welches aber nicht ausgetreten ist. Der 72-jährige Fahrer des Personenkraftwagens konnte auf dem Standstreifen anhalten. Sein Fahrzeug und der Wohnwagen mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall ist ein Schaden von ca. 12.000 Euro entstanden. Der 53-jährige Fahrer des Lastkraftwagens und das Ehepaar in dem Personenkraftwagen wurden nicht verletzt.

Kurze Zeit später ist es zu einem Folgeunfall an der gleichen Stelle gekommen. Ein Fahrzeugführer hat an dem Warndreieck angehalten. Der 85-jährige Fahrer des dahinter fahrenden Fahrzeuges bemerkte dies zu spät. Sein Fahrzeug ist trotz Bremsvorgangs an die Schutzplanke, dann an das vor ihm haltende Fahrzeug und anschließend wieder an die Schlussplanke gestoßen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: