Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Festnahme nach einem räuberischen Diebstahl in Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots) - Am 12.06.2016 gegen 18:00 Uhr wurden die Polizeibeamten zu einem Einsatz in die Tankstelle in der Sponholzer Straße in Neubrandenburg gerufen. Nach Angaben der Hinweisgeberin wurde eine Angestellte von einer männlichen Person geschlagen, da sie ihn an einem Diebstahl hindern wollte. Bei Eintreffen der Polizei war der Tatverdächtige bereits geflüchtet. Aufmerksame Zeugen konnten die Fluchtrichtung zeigen, so dass die Beamten unverzüglich die Verfolgung aufgenommen konnten. Der Tatverdächtige flüchtete über den Hinterhof Sponholzer Straße/Prenzlauer Straße in Richtung Cölpiner Straße. Auf dem dortigen Spielplatz (zur Ravensburgstraße) konnte er durch die Beamten gestoppt werden. Bei der Festnahme leistete der 29-Jährige aktiven Widerstand. Er wurde zum Polizeihauptrevier Neubrandenburg verbracht. Nach Angaben der Angestellten hatte der Tatverdächtige zunächst einen Ladendiebstahl begangen, indem er eine Schachtel Zigaretten aus dem Regal entnommen hat, ohne diese zu bezahlen. Nach wenigen Minuten ist der 29-Jährige erneut in die Tankstelle gekommen. Der Aufforderung, die Tankstelle zu verlassen, ist er nicht nachgekommen. Als er sich eine Flasche Bier nehmen wollte, versuchte die Angestellte ihn daran zu hindern, was ihr auch gelungen ist. Daraufhin wollte der Tatverdächtige einen Kanister Motorenöl mitnehmen. Die Angestellte lief ihm hinterher, um ihm in seinem Vorhaben zu stören. Dabei hat der 29-Jährige ihr mit seinem rechten Unterarm auf ihre rechte Gesichtshälfte geschlagen. Er muss sich nun wegen des räuberischen Diebstahls und der Körperverletzung verantworten. Der Tatverdächtige ist in den letzten Wochen und Monaten mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Er hatte auf Grund vorausgegangener Straftaten ein rechtskräftiges Urteil und bereits einen Haftantrittstermin. Als die Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Neubrandenburg in dem aktuellen Fall abgeschlossen waren, haben sie ihn am heutigen Tag in die JVA Neubrandenburg verbracht. Dort tritt er nun seine mindestens einjährige Haftstraße an.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: