Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Rentnerin um 500 Euro betrogen (Rechlin, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte)

Neubrandenburg (ots) -

Eine Rentnerin aus Rechlin erstattete heute Strafanzeige bei der 
Polizei, da sie um 500 Euro betrogen wurde.
Ein bislang unbekannte Mann, der sich als Mitarbeiter einer Hamburger
Sparkasse ausgab, rief die 74-Jährige bereits am 12.11.2014 zu Hause 
an. Er gab vor, dass die Rentnerin aufgrund einer nicht fristgerecht 
gekündigten Gewinnspielteilnahme nun Schulden von 3.000 Euro habe. 
Ein weiterer Anrufer, der sich als  Mitarbeiter eines Berliner 
Inkassounternehmens vorstellte, bedrängte die Dame aus Rechlin zu 
einer Anzahlung von 500 Euro, um eine vermeintliche Teilpfändung 
ihrer Rente abzuwenden. Das Geld überwies sie dann auch umgehend. Und
zwar, wie ihr aufgetragen wurde, via Western Union auf ein Konto in 
der Türkei.
Leider ist ihr erst danach klar geworden, dass es sich im 
vorliegenden Sachverhalt um eine perfide Betrugsmasche handelt.

Die Polizei rät aus gegebenem Anlass zur Vorsicht. Bitten Sie bei 
(zweifelhaften) Geldforderungen möglichst Vertrauenspersonen um Rat, 
informieren Sie die Polizei. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle
Eike Wiethoff
Telefon: 0395/5582-5004
E-Mail: pressestelle@pi-neubrandenburg.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: