Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: "Teurer Start" in die neue Arbeitswoche

Vierow Lubmin (ots) - Für nicht wenige Pendler zwischen Greifswald und Lubmin dürfte der Start in die neue Arbeitswoche teuer werden. Polizisten der Besonderen Verkehrsüberwachung der Polizeiinspektion Anklam hatten ihre Technik am Montag am Bahnübergang bei Vierow aufgebaut und den Fahrzeugverkehr beidseitig gemessen. Vorgeschrieben sind dort 70 km/h. Das Ergebnis ist leider nicht berauschend, denn die Blitzer lösten in der ersten Messstunde von 06:00 Uhr bis 07:00 Uhr über 200 Mal aus. Quasi im Minutentakt kamen so bis 10:00 Uhr 354 Fotos zusammen. Für fast die Hälfte der Fahrer stehen wegen zu erwartender Bußgelder (über 21 km/h) im Schnitt 70 Euro bevor. Der "schnellste Fahrer" darf bald zu Fuß gehen. Er war mit 136 km/h unterwegs und bekommt nun zwei Monate Fahrverbot und eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 440 Euro ins Haus.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: