Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Trickbetrug

Pasewalk (ots) - Eine in Pasewalk wohnhafte 84-jährige Seniorin wäre am Donnerstag fast Opfer eines Betruges geworden. Doch Mitarbeiter einer Postbank und später in einem Telekomshop mit UPS Versand ahnten den Betrug und rieten der Frau dringend davon ab, über 5.000 Euro auf eine Adresse in die Türkei zu überweisen. Der Betrüger hatte zuvor die Frau kontaktiert und sie zur Überweisung aufgefordert. Deutlich wird, wie es Tätern immer wieder gelinkt, ihre Opfer psychisch so weit zu bringen, dass diese ggf. mehrere Anläufe nehmen, um das Geld zu überweisen. Insofern ist den Mitarbeitern von Banken und anderen Shops nur zu danken, wenn sie ihre Kunden auf den Verdacht des Betruges hinweisen. Die informierte Polizei fuhr letztendlich mit der Dame zu ihrer Hausbank, wo sie das Geld wieder auf "ihr Konto" einzahlte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: