Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Asylsuchende finden bei Stollen und Kaffee nächtliche Aufnahme bei der Polizei

Greifswald (ots) - Elf Asylsuchende aus der Ukraine, unter ihnen ein achtjähriges Mädchen, glaubten sich am Samstagabend am Ziel, als sie in Greifswald gegen 22:00 Uhr aus den Zug stiegen, um zum nahen Horst bei Greifswald zu gelangen. Dorthin wurden die Frauen und Männer, zumindest der Fahrkarten nach, durch die Aufnahmestelle bei Nürnberg in Bayern geschickt. Nur befindet sich bekanntlich die Aufnahmestelle in Mecklenburg-Vorpommern in Horst bei Boizenburg. "Dumm gelaufen" könnte man da meinen, aber nun galt sich zu kümmern, fährt doch Nachts kein Zug mehr. Die Lösung fand sich im Polizeihauptrevier Greifswald, wo die Polizisten kurzerhand mit Stollen, Kaffee und mit Schokolade für das Mädchen dafür sorgten, dass die Wartezeit bis zum frühen Sonntagmorgen nicht zu lang wurde und die Reisenden die Strapazen ein wenig vergessen konnten. Zwischenzeitlich wurde mit der Bundespolizei alles besprochen, dass nach der Weiterfahrt um 05:26 Uhr nun wirklich nichts mehr schief gehen konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: